Das aktuelle Wetter NRW 22°C
2. Bundesliga

Heimdebakel für den VfL Bochum - Kaiserslautern überholt Köln wieder

05.04.2013 | 17:46 Uhr
Heimdebakel für den VfL Bochum - Kaiserslautern überholt Köln wieder
Die Bochumer, wie hier Alexander Iashvili, liefen Aue meist hinterher.Foto: dpa

Bochum.  Im Tabellenkeller befindet sich der VfL Bochum nach einem 0:3 (0:3) gegen den direkten Konkurrenten Erzgebirge Aue im freien Fall. Zudem besiegte Aufsteiger VfR Aalen den FC Ingolstadt mit 2:1 (1:1) und feierte den ersten Sieg 2013. Nach einem 3:0 gegen Köln hat Kaiserslautern Platz drei wieder in Händen.

Der VfL Bochum befindet sich in der 2. Fußball-Bundesliga im freien Fall. Der langjährige Bundesligist unterlag am Freitag dem direkten Konkurrenten Erzgebirge Aue mit 0:3 (0:3) und droht nach der vierten Niederlage in Folge mit 26 Punkten am Wochenende auf einen direkten Abstiegsplatz zu rutschen. Aue (31) verschaffte sich dagegen durch den Sieg im "Sechs-Punkte-Spiel" ein wenig Luft im Tabellenkeller.

Kapitän Rene Klingbeil brachte die Sachsen bereits früh per Kopfball nach einem Freistoß in Führung (8.). Tobias Nickenig (29.) und Fabian Müller (37.) nutzten noch vor dem Seitenwechsel das fahrige Abwehrverhalten der Bochumer aus. Vor 13.133 Zuschauern, von denen die ersten das Stadion bereits nach 45 Minuten verließen, begann der VfL durchaus bemüht, fand aber kein Mittel gegen die gut organisierte Aue-Defensive. Die Gäste nutzten ihre von der zögerlichen Bochumer Abwehr begünstigten Chancen dagegen eiskalt.

Nach dem Seitenwechsel belebte der eingewechselte Zlatko Dedic das Offensivspiel der Bochumer, doch auch der Slowene blieb in seinen Abschlüssen zu unpräzise. Aue beschränkte sich größtenteils auf das Verwalten des Ergebnisses und war damit letztlich erfolgreich. Beste Spieler beim VfL Bochum waren Michael Ortega und Leon Goretzka, Aue hatte in Torhüter Martin Männel, Jan Hochscheidt und Kevin Pezzoni seine auffälligsten Akteure.

Kaiserslautern überholt Köln wieder

Der 1. FC Kaiserslautern hat in der 2. Fußball-Bundesliga das Schlagerspiel gegen den 1. FC Köln gewonnen und den Relegationsplatz nach nur einer Woche zurückerobert. Zum Auftakt des 28. Spieltages besiegten die "Roten Teufel" im Hexenkessel auf dem ausverkauften Betzenberg die Kölner mit 3:0 (1:0) und verdrängten den FC mit nun 48 Punkten von Rang drei. Die Rheinländer haben 46 Zähler auf dem Konto. In Kaiserslautern erzielte Mohamadou Idrissou kurz vor der Pause die hochverdiente Führung (41.) für die Hausherren, die erst am vergangenen Spieltag von Köln verdrängt worden waren. Innenverteidiger Jan Simunek und erneut Idrissou nach Vorarbeit des eingewechselten Ex-Kölners Mitchel Weiser (79.) legten nach der Pause nach.

Aalen beendet Durststrecke

Der VfR Aalen beendete seine Durststrecke im Jahr 2013 mit dem ersten Sieg seit acht Partien. Mit 36 Punkten zog der VfR an den ambitioniert gestarteten Ingolstädtern (35) vorbei, die ihre dritte Niederlage in Folge kassierten. Marcel Reichwein schoss die Hausherren in Führung (20.), ehe VfR-Keeper Daniel Bernhardt Ingolstadts Moritz Hartmann von den Beinen holte und Caiuby den berechtigten Strafstoß zum Ausgleich verwandelte (25.). In der zweiten Hälfte brachte Danny da Costa Aalens Daniel Buballa zu Fall, Martin Dausch sicherte mit dem anschließenden Elfmeter (54.) den ersten Sieg seiner Mannschaft seit dem 14. Dezember 2012. (sid)

Die Live-Ticker zum Nachlesen
 

VfL Bochum - Erzgebirge Aue 0:3
Kaiserslautern - FC Köln 3:0
VfR Aalen - Ingolstadt 2:1
2. Bundesliga Konferenz

Kommentare
08.04.2013
13:51
Heimdebakel für den VfL Bochum - Kaiserslautern überholt Köln wieder
von Der_Zirkulator | #52

Ich freue mich als Fan des VfL Bochum, dass nach der gezeigten Leistung etwas passiert. Ein Kommentar hier: http://sportbeiuns.de/leidenschaftlos-in-die-3-liga-retter-neururer/

05.04.2013
22:45
Ausnahmsweise schreibe ich
von moellera | #51

heute noch nichts zum Spiel. Kannmeine Ohnmacht, meinen Frust und meine Wut nicht in passende Worte kleiden. Die Vokabeln und Formulierungen gehen einem aus. Bei diesem Dreck fehlen einem echt die Worte.
Es tröstet mich auch nicht, dass ich mal wieder fast richtig lag (das Spiel werden sie auch nicht gewinnen), ich hatte den Versagern jedoch immerhin ein 1:1 zugetraut.
Ich überlasse das Wort dem Propagandaminister der Ostkurve Klase und dem phar lap, der andere Fans hier als "nur Zuschauer" bezeichnet.
Jungens, dann erzählt uns mal wieder dass alles noch gut wird !!!

1 Antwort
Heimdebakel für den VfL Bochum - Kaiserslautern überholt Köln wieder
von Waposer | #51-1

Falls dieser "Herr" Klase sich überhaupt noch mal traut sich zu melden hier dann bestimmt mit den Worten "Ist doch noch gar nix passiert, Platz 15 halten wir doch noch, alles super alles schön!" Man kann es nicht mehr lesen.

05.04.2013
22:38
Heimdebakel für den VfL Bochum - Kaiserslautern überholt Köln wieder
von Richy1848 | #50

@blanchette: Respekt!
Es hilft jetzt nicht nach neuen Namen zu rufen.
Ich bin mir sicher, wenn die Verantwortlichen die Ruhe bewahren kann es in dieser Saison noch reichen. Und danach, die Erwartungen deutlich zurückschrauben. Wir sind weit weg von Liga 1. Nächstes Jahr spielt kein Kramer, Goretzka oder Tasaka mehr in Bochum.

05.04.2013
22:31
Heimdebakel für den VfL Bochum - Kaiserslautern überholt Köln wieder
von hierbinich | #49

# 48 blanchette

... habe ich jetzt richtig gelesen - Koller und Funkel "qualifizierte Trainer"? Mensch, wenn mann Stefan Kuntz damals mehr Freiheiten gegeben hätte, wären uns VFLer mind. 2 Jahre Schweizer Käse erspart geblieben. Und Funkels nicht Angriffsfussball hätte auch nicht stattgefunden. Zudem - WIR VFLLer habe die Trainer nicht entlassen, dazu sind wir nicht ermächtigt. Und wenn der Vorstand sich aufgrund der Fan-Forderungen genötigt sah, dieser Foderung nachzukommen, verstehe ich dann jetzt nicht, warum weder Vorstand noch AR in der Lage sind, ihren Angestellten (Sportvorstand & Trainer) den Auftrag zu vermitteln, qualifizierte Spieler zu verpflichten. Auch das ist schon seit Jahren eine Forderung von uns VFL-Fans.

05.04.2013
22:18
Heimdebakel für den VfL Bochum - Kaiserslautern überholt Köln wieder
von blanchette | #48

Ihr als Anhänger seid doch an der prekären Lage selbst schuld, denn wer hat
denn nach jeder Heimniederlage umgehend nach einem neuen Trainer, neuen Manager,neuen Vorstand, neuen Spielern etc. immer wieder "geplärrt", obwohl doch wirklich m.E. qualifizierte Trainer wie z.B. Koller und Funkel da waren, jedoch keine Spieler, die auch bis heute die Traineranweisungen nicht verstehen bzw. verstehen können. Auch aufgrund von fortlaufenden Trainerabfindungen kann man einen Verein finanziell zum Kollaps zwingen. Nunmehr scheint aber tatsächlich das Ende der Fahnenstange erreicht zu sein, jedoch hauptsächlich durch das Verhalten der
Fans, die andauernd je nach Erfolgslage ihre Meinungen und Forderungen ändern
und auch zum ständigen Zugzwang beim Vorstand beitragen und notwendige Ruhe
und erforderliche Kontinuität verhindern.

2 Antworten
oha
von Kohlenkeller | #48-1

Hmmm. Ein kleines bisschen hast Du Recht.

Aber: Die von Dir genannten Trainer waren zwar nicht so schlecht, wie sie hier gerne gemacht werden, hatten aber leider beide einen entscheidenden Fehler: Sie haben reihenweise gute eigene Talente, die durchaus vorhanden waren, nicht erkannt, nicht gefördert oder sogar vergrault. Davon haben sehr viele mittlerweile bewiesen, dass sie oft sogar erstligatauglich oder besser sind. Rzatkowski ist ein aktuelles Beispiel, dass sich auch Funkel noch mit auf die Fahnen schreiben muss. Der hat ihn nach nur drei meiner Meinung nach vielversprechenden Spielen quasi ignoriert und nach Bielefeld abgeschoben - und dafür voll auf Dabrowski auf (quasi) links gesetzt. Den Fehler haben nach Funkel aber auch noch andere gemacht. Ist nur ein ganz gutes Beispiel, dass nie wirklich perspektivisch gedacht wurde - und daran hat sich leider zu wenig geändert.

noch was
von Kohlenkeller | #48-2

Ein kleines bisschen Recht hast Du aber damit, dass tendentiell zu oft nach neuen Trainern gerufen wurde. Vieles lag auch am Management.

Nach Ernst haben ja einige auch gesagt, dass es nicht mehr schlimmer kommen kann...

05.04.2013
21:54
Heimdebakel für den VfL Bochum = "Hoffenheimer Reißleinenmodell"???
von hierbinich | #47

Mir fehlen immer noch die Worte - und all das Fiege hilft mir auch nicht wirklich weiter.
Es gibt da ein schönes Lied - "... alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei"! Jetzt muss auch der letzte Verantwortliche registriet haben, dass wirklich Schluss sein muss! Bin nun wirklich kein großer Freund von Entlassungen - hier und jetzt ist es die letzte - sorry allerletzte Chance! Ein Feuerwehrmann muss als Trainer her. Den Posten des Sportvorstandes kann solange auch der Hausmeister vom St. Josephs übernehmen - schlimmer kann`s nicht werden. Es ist für mich immer noch unerklärlich, was da heute auf dem Rasen (nicht) abging. Ich gehe mir jetzt noch `nen Pilsken holen. Vielleicht wache ich dann ja morgen auf und alles war nur ein Alptraum. Ein Versuch ist es eventuell wert.

05.04.2013
21:44
Heimdebakel für den VfL Bochum - Kaiserslautern überholt Köln wieder
von Richy1848 | #46

Von Arbeitsverweigerung kann nicht die Rede sein. Einige waren an der Leistungsgrenze. Aues Trainer hat doch nur erkannt, dass der VFL keine Außenverteidiger auf dem Platz hatte, die ein Spiel öffnen können. Die Innenverteidigung spielt auch nur quer oder zurück. Und da Kramer einen grottenschlechten Tag erwischt hatte und Goretzka für den Abstiegsfight noch zu jung ist, hängen alle Offensiven in der Luft. Ich verstehe nicht warum Freier den Platz verließ und nicht Rothenbach ersetzte. Es macht jetzt wenig Sinn auf Trainer oder Manager einzudreschen. Es kommt kein neuer Spieler mehr. Und am Willen liegt es nicht. Der Spielaufbau ist der Schlüssel. Nur da gehören Fussballer auf die Positionen, die auch mal mutig vorwärts spielen.

1 Antwort
Heimdebakel für den VfL Bochum - Kaiserslautern überholt Köln wieder
von laer187 | #46-1

Eine in meinen Augen völlig richtige Analyse.
Und kein Trainer kann daran etwas ändern.
Ich persönlich glaube, dass ein Freier und ein Toski(leider) auf diesen Positionen sicherlich nicht schlechter aussehen.
Zumindest könnte vielleicht doch mal eine Flanke IM Strafraum landen.
Aber egal was passiert, es wird viel, viel Glück benötigt.

05.04.2013
21:18
Heimdebakel für den VfL Bochum - Kaiserslautern überholt Köln wieder
von madimade | #45

Ich verstehe die Resignation sogenannter "Fans" nicht. Ihr müßt nicht dem Vfl den Rücken kehren; ihr müßt den gesamten Arbeitsverweigerern "in den ***** treten". Eure Stimme muß so laut werden, dass diese freiwillig das Weite suchen! Denn: WIR sind der Vfl!!!

05.04.2013
21:17
Heimdebakel für den VfL Bochum - Kaiserslautern überholt Köln wieder
von mattek | #44

...welche 3.Liga, das geht wegen insolvenz direkt durch in die 5., so viel kann man gar nicht fressen, wie man k.... könnte

05.04.2013
21:14
Weiß ja nicht, wie ich morgen darüber denke...
von Kohlenkeller | #43

...aber im Moment lautet meine Antwort auf die Umfrage "Peter Neururer meint, die VfL-Verantwortlichen reden sich die Lage schön. Könnte man Neururer in dieser Situation eher gebrauchen?":

"Der VfL braucht das System Magath - nur mit Peter Neururer. Er ist eine Identifikationsfigur. Und das fehlt dem VfL zur Zeit."

Aus dem Ressort
Fortuna-Zugang Avevor spielte schon mit Mario Götze
Avevor
Bei Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf spielt in der neuen Saison auch „Jackson“ mit. Das ist der ungewöhnliche Spitzname von Neuzugang Christopher Avevor. Der deutsch-ghanaische Innenverteidiger hat schon mit WM-Finaltorschütze Mario Götz bei der U-17-Nationalmannschaft zusammengespielt.
Sonderlob von VfL-Trainer Neururer für Bulut und Gündüz
Gewinner
Trainer Peter Neururer vom Fußball-Zweitligisten VfL Bochum sieht bisher Onur Bulut und Selim Gündüz, die beiden 20-Jährigen, als Gewinner der Vorbereitung. Für die Startformation dürfte es allerdings dennoch nicht reichen.
Julian Schauerte soll Fortunas rechte Abwehrseite verbessern
Schauerte
Im Herzen ist Fortunas neuer Rechtsverteidiger Julian Schauerte aus dem Örtchen Grafschaft zwar Sauerländer geblieben. Die fußballerische Wanderschaft hat aber die sprachliche Wurzel gezogen. Zuletzt war er Leistungsträger des SV Sandhausen.
VfL Bochum fährt sechsten Sieg im sechsten Testspiel ein
VfL-Testspiel
Sechster Sieg im sechsten Testspiel: Dank eines Freistoßtreffers von Henrik Gulden gewann der VfL Bochum am Dienstagabend beim belgischen Zweitligisten KAS Eupen mit 1:0 (0:0).
Leipzig-Torhüter Coltorti fällt lange aus
Fußball
Fußball-Zweitligist RasenBallsport Leipzig muss mehrere Monate auf Stammtorhüter Fabio Coltorti verzichten. Der Schweizer hat sich im Training einen Innenbandanriss im rechten Knie zugezogen. Das ergab die medizinische Untersuchung.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
0:0 im ersten Relegationsspiel
Bildgalerie
Relegation
Paderborner Party am Rathaus
Bildgalerie
Aufstieg
Paderborn feiert den Aufstieg
Bildgalerie
Aufstieg