Das aktuelle Wetter NRW 4°C
2. Bundesliga

Braunschweig bleibt nach 2:1 gegen Paderborn Spitzenreiter

24.08.2012 | 20:11 Uhr
Braunschweig bleibt nach 2:1 gegen Paderborn Spitzenreiter
Eintracht Braunschweig kann jubeln: Die Braunschweiger sind weiter Tabellenführer.Foto: Sascha Droemer / dapd

Berlin/Sandhausen/Braunschweig.  Eintracht Braunschweig hat die Tabellenführung der 2. Bundesliga erfolgreich verteidigt. Die Niedersachsen besiegten den SC Paderborn mit 2:1. Hertha BSC bezwang Jahn Regensburg ebenfalls mit 2:1. Sandhausen setzte sich mit 2:0 gegen Union Berlin durch.

Eintracht Braunschweig hat die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga erfolgreich verteidigt. Unterdessen beendete Bundesligaabsteiger Hertha BSC zum Auftakt des dritten Spieltages seine Krise, während Aufsteiger SV Sandhausen seinen ersten Zweitligasieg feierte.

Braunschweig bezwang im Spitzenspiel den SC Paderborn 2:1 (0:1) und bleiben damit mit der Optimalausbeute von neun Punkten Spitzenreiter. Hertha BSC konnte nach zwei Punktspielen ohne Sieg und dem Erstrundenaus im DFB-Pokal beim Viertligisten Viktoria Worms (1:2) gewann Berlin gegen Aufsteiger Jahn Regensburg 2:1 (2:0) und Sandhausen freute sich über ein 2:0 (1:0) gegen Union Berlin.

Hertha BSC besiegt Regensburg mit 2:1

Paderborns Torjäger Deniz Yilmaz hatte Braunschweig in der 34. Minute mit seinem dritten Saisontreffer das erste Gegentor in dieser Saison zugefügt, nach der Pause drehten die Gastgeber aber die Partie und kamen durch einen Doppelschlag von Deniz Dogan (62.) und Dennis Kruppke (67.) zum letztlich verdienten Sieg.

In Berlin brachten Sami Allagui (41.) und Sandro Wagner (43.) die Gastgeber mit 2:0 in Führung, Francky Sembolo (57.) sorgte mit dem Anschlusstreffer noch einmal für Spannung. Herthas-Coach Jos Luhukay hatte auf die Pokal-Pleite bei Wormatia Worms reagiert und sein Team kräftig durcheinandergewirbelt. Für Fabian Lustenberger, Felix Bastians, Ronny, Adrian Ramos und Elias Kachunga standen Roman Hubnik, Fabian Holland, Peer Kluge, Nikita Rukavytsya und Sami Allagui in der Startelf.

Erster Dreier für den SV Sandhausen

Auf der Berliner Bank saß als Ersatztorhüter der erst 16 Jahre alte B-Jugendliche Benjamin Lundt, weil Stammtorhüter Thomas Kraft das letzte seiner vier Spiele Sperre absitzen musste, die er nach der Relegation vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) aufgebrummt bekommen hatte.

Nach zwei Unentschieden zum Saisonauftakt gelang Sandhausen der erste Dreier, durch den sich der Aufsteiger zumindest bis Samstag auf den zweiten Platz verbesserte. Kapitän Frank Löning (42.) und Jan Fießer (71.) erzielten die Tore für die Gastgeber.

sid/dapd


Kommentare
Aus dem Ressort
VfL-Trainer Neururer will in Köln nicht taktieren
Vor dem Köln-Spiel
Obwohl gleich fünf mit vier Gelben Karten vorbelasteten Spielern in Köln eine Sperre droht, will Trainer Peter Neururer vom VfL Bochum mit seiner stärksten Elf den Rheinländern in die Erstliga-Suppe spucken. Auch wenn der größte „Negativdruck“ weg sei, so Neururer, habe man „noch nichts erreicht“.
MSV hat im FVN-Pokal-Finale ein Heimspiel in Duisburg
MSV-Splitter
Am Donnerstag, 15. Mai, spielt Fußball-Drittligist MSV Duisburg in der Schauinslandreisen-Arena um den Einzug in den DFB-Pokal. Den MSV-Gegner im Finale um den FVN-Pokal ermitteln am 29. April der TV Jahn Hiesfeld und der KFC Uerdingen.
Fortunas Ersatzkeeper Rensing bekam eine Belohnung
Rensing
Beim 3:0-Auswärtssieg von Fortuna Düsseldorf bekam Ersatztorhüter Michael Rensing in Sandhausen eine Belohnung. Interimstrainer Oliver Reck stellte den 29-jährigen Emsländer von Beginn an ins Tor. Im Zweikampf mit Fabian Giefer war’s erst der dritte Saisoneinsatz für den einstigen Bayern-Torsteher.
Leistungsendspurt von Fortuna Düsseldorf kommt zu spät
Kommentar
Viel zu spät erst ist Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga aufgewacht. Die Versöhnungsphase der Mannschaft mit den Fans geht weiter. Und Interimscheftrainer Oliver Reck poliert mit dem fünften Erfolg im sechsten Spiel unter seiner Regie die eigene Visitenkarte weiter aus. Ein Kommentar.
1. FC Köln fiebert der großen Aufstiegsfeier entgegen
VfL-Gegner
Trainer Peter Stöger will am Ostermontag mit dem Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln gegen den VfL Bochum den Aufstieg in das Bundesliga-Oberhaus perfekt machen. Stöger stimmte sich schon beim Auswärtssieg in Berlin auf das nahende Volksfest ein.
Umfrage
Der Klassenerhalt ist so gut wie sicher - Was ist in der kommenden Saison drin für den VfL?

Der Klassenerhalt ist so gut wie sicher - Was ist in der kommenden Saison drin für den VfL?

 
Fotos und Videos
Fortuna gewinnt 3:0
Bildgalerie
Fortuna
Big Points für den VfL Bochum
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum verliert in Ingolstadt
Bildgalerie
VfL Bochum
Wieder kein Heimerfolg für den VfL
Bildgalerie
VfL Bochum