Das aktuelle Wetter NRW 26°C
2. Bundesliga

Aalen schlägt Lautern, Cottbus kommt unter die Räder

14.12.2012 | 18:01 Uhr
Aalen schlägt Lautern, Cottbus kommt unter die Räder
Die Aalener bejubeln ihren Führungstreffer gegen Kaiserslautern.Foto: dpa

Essen.  Der 1. FC Kaiserslautern hat gegen den VfR Aalen die dritte Niederlage in Folge kassiert. Auch Verfolger Energie Cottbus verlor - das allerdings deutlich mit 0:3 bei Erzgebirge Aue. Sandhausen und Köln trennten sich 0:0.

Der 1. FC Kaiserslautern hat eine ungemütliche Weihnachtspause vor sich. Der Bundesliga-Absteiger kassierte am Freitagabend beim 0:1 (0:1) auf dem heimischen Betzenberg gegen den VfR Aalen die dritte Niederlage in Folge. Trotzdem überwintern die Pfälzer auf dem Relegationsplatz drei, denn Verfolger Energie Cottbus verlor das Ostduell bei Erzgebirge Aue klar mit 0:3 (0:1). Nach der überraschenden Aufstiegs-Ansage kam Absteiger 1. FC Köln bei Neuling SV Sandhausen nicht über ein 0:0 hinaus.

Am Samstag kann Absteiger Hertha BSC mit einem Heimsieg über den FSV Frankfurt erstmals in dieser Saison die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga übernehmen. Spitzenreiter Eintracht Braunschweig bestreitet das Montagsspiel gegen den 1. FC Union Berlin zum Abschluss des 19. Spieltages.

In Kaiserslautern gab es Pfiffe zur Halbzeit. Ansonsten war es still, ein Teil der Fans schwieg über weite Strecken und machte so dem Unmut über die Verabschiedung des DFL-Sicherheitspapiers Luft. Fast mit dem Pausenpfiff hatte der Italiener Enrico Valentini mit einem Sonntagsschuss aus 16 Metern für die Führung des Aufsteigers aus Aalen gesorgt. Das Team von Trainer Franco Foda hatte zwar mehr vom Spiel, doch die Gäste verteidigte mit Mann und Maus.

Sylvestr sorgte fast im Alleingang für Aues Sieg

Mit seinen Saisontoren vier und fünf sorgte Jakub Sylvestr (38./80.) im Erzgebirge fast im Alleingang für den Sieg über Cottbus. Der Slowake verwandelte zunächst einen mehr als zweifelhaften Foulelfmeter. Konstantin Engel hatte ihn im Zweikampf mit Jan Hochscheidt verschuldet. Unbestritten regulär war Sylvestrs zweiter Treffer. Schön herausgespielt durch Michael Fink (85.) war dann das 3:0. Die Bescherung für Cottbus war perfekt, als Daniel Adlung (88.) noch die Rote Karte sah. Auch der Auer Tobias Nickening musste mit Gelb-Rot noch vorzeitig vom Platz.

In Sandhausen blieben die Kölner zwar zum siebten Mal ungeschlagen, doch überzeugen konnte das Team von Holger Stanislawski nicht. Nachdem der Trainer nach dem 2:2 gegen Spitzenreiter Braunschweig öffentlich vom Aufstieg gesprochen hatte gab es zum Jahresausklang eine herbe Enttäuschung. Sollte Tabellenschlusslicht und Mitaufsteiger Jahn Regensburg beim MSV Duisburg gewinnen, würde Sandhausen als Tabellenletzter überwintern.

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Die Konferenz

Kommentare
Aus dem Ressort
Nürnberg Top-Favorit für Zweitliga-Coaches
Fußball
Vor dem Saisonstart der 2. Fußball-Bundesliga setzen die Trainer auf Erfahrung und Tradition - und allen voran den 1. FC Nürnberg, aber auch Eintracht Braunschweig und Fortuna Düsseldorf als Favoriten auf den Aufstieg in die deutsche Beletage.
St. Pauli-Profi Schachten erkrankt - Rzatkowski wieder fit
Fußball
Der FC St. Pauli bangt vor dem Punktspiel-Start in der 2. Fußball-Bundesliga um den Einsatz von Sebastian Schachten. Vier Tage vor dem Heimspiel gegen den FC Ingolstadt meldete sich der Abwehrspieler wegen eines grippalen Infekts vom Training ab, teilte der Kiez-Club mit. Neben dem Leistungsträger...
Fortunas Testspiel als Spiegel für die kommende Saison
Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf steht nach dem letzten Testsieg gegen Wigan vor einer aussichtsreichen Saison - zumindest, wenn man der Statistik glaubt. Bei der Fortuna was jeweils letzte Sommer-Testmatch der vergangenen Jahre gegen starke europäische Gegner immer ein Wegweiser für die kommende Saison.
RB Leipzig startet Angriff auf Bundesliga
Fußball
Erst kam der Knatsch um die Lizenz, dann zogen Bundesligisten ihre Testspiel-Zusagen zurück, und nun wollen auch noch Fans die Punktspiele boykottieren: Schon vor dem ersten Anpfiff ist RasenBallsport Leipzig das Rote Tuch der 2. Fußball-Bundesliga.
RB Leipzig verpflichtet ungarisches Talent Kalmár
Fußball
Zweitliga-Aufsteiger RasenBallsport Leipzig hat den ungarischen Jung-Nationalspieler Zsolt Kalmár verpflichtet. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt vom ungarischen Club Györi ETO FC und erhält einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2019, teilte der Zweitligist mit.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
0:0 im ersten Relegationsspiel
Bildgalerie
Relegation
Paderborner Party am Rathaus
Bildgalerie
Aufstieg
Paderborn feiert den Aufstieg
Bildgalerie
Aufstieg