Ungebührliches Fan-Verhalten: Bochum muss 9000 Euro zahlen

Weil sich die Fans danebenbenommen haben, muss der VfL Bochum 9000 Strafe zahlen.
Weil sich die Fans danebenbenommen haben, muss der VfL Bochum 9000 Strafe zahlen.
Foto: Udo Kreikenbohm / WAZ Fotopool
Was wir bereits wissen
Wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger ist Zweitligist VfL Bochum vom DFB-Sportgericht mit einer Strafe von 9000 Euro belegt worden.

Frankfurt/Main.. Fußball-Zweitligist VfL Bochum ist vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichem Verhalten seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 9000 Euro belegt worden. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, wurden während des Spiels gegen den FSV Frankfurt am 27. Februar Becher und Feuerzeuge aus dem Bochumer Zuschauerbereich auf das Spielfeld geworfen.

Ausschreitungen

Lautern-Spieler mit Gegenständen beworfen

Darüber hinaus lief kurz vor dem Abpfiff ein VfL-Zuschauer aus dem Block des Heimteams in den Innenraum. Auch während der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern am 24. April hatten Bochumer Fans Gegenstände auf den Platz geschmissen. (dpa)