St. Pauli rutscht ans Tabellenende - 0:0 in Sandhausen

Waldemar Sobota vom FC St. Pauli hadert mit einer vergebenen Torchance.
Waldemar Sobota vom FC St. Pauli hadert mit einer vergebenen Torchance.
Foto: Uwe Anspach
Was wir bereits wissen
Der FC St. Pauli ist beim SV Sandhausen nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Dabei hatten die Hamburger das Spiel zunächst dominiert.

Sandhausen.. Der FC St. Pauli ist wieder Schlusslicht der 2. Fußball-Bundesliga. Die Hamburger kamen am Samstag trotz phasenweise engagierter Leistung nicht über ein 0:0 beim abstiegsbedrohten SV Sandhausen hinaus. Nach dem 2:0-Sieg des bisherigen Letzten FC Erzgebirge Aue am Freitag gegen RB Leipzig war St. Pauli ans Tabellenende gerutscht.

Im ersten Spiel nach der Winterpause sahen 7364 Zuschauer im Hardtwaldstadion eine Partie auf mäßigem Niveau. Für den Tabellen-14. Sandhausen, der seit vier Spielen sieglos ist, war der eine Punkt im Abstiegskampf zu wenig.

Das Team von St. Pauli, in dem die Neuzugänge Wladimir Sobota und Julian Koch ihr Debüt feierten, dominierte die Begegnung zunächst. Während von Sandhausen fast nichts zu sehen war, erspielten sich die Norddeutschen gute Einschussmöglichkeiten. Die Gastgeber kamen erst nach der Pause besser ins Spiel. Deren größte Chance vergab Andrew Wooten, als er aus zehn Metern über das Tor schoss (74.). (dpa)