Perfekte Generalprobe für SC Paderborn - 2:1 gegen Werder

Fast 8000 Fans feierten mit dem SC Paderborn den Sieg im letzten Testspiel.
Fast 8000 Fans feierten mit dem SC Paderborn den Sieg im letzten Testspiel.
Foto: Bongarts/Getty Images
Was wir bereits wissen
Perfekte Generalprobe für den SC Paderborn. Eine Woche vor dem Saison-Auftakt in der 2. Fußball-Bundesliga bei Hertha BSC Berlin besiegten die Ostwestfalen im Testspiel den Erstligisten Werder Bremen mit 2:1.

Paderborn.. Eine überzeugende Vorstellung bot das SCP-Team im Härtetest. Gegen den Bundesligisten Werder Bremen siegten die Paderborner mit 2:1 (1:0). Die Tore erzielten Teststürmer Deniz Yilmaz und Linksfuß Thomas Bertels.

In den Anfangsminuten dominierten zunächst die Gäste. Bei zwei Weitschüssen von Nils Petersen (7.) und Zlatko Junuzovic (19.) erwies sich Torwart Lukas Kruse als sicherer Rückhalt. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Hausherren das Kommando auf dem Rasen. In der 20. Minute drang der agile Daniel Brückner in den Strafraum ein, nach seiner Flanke scheiterten Thomas Kempe und Alban Meha jedoch an gegnerischen Abwehrbeinen.

Schrittweise rückte Yilmaz in den Blickpunkt. Erst legte der frühere Bayern-Spieler für Markus Krösche auf (22.), dann köpfte der Angreifer nach Eckstoß von Meha knapp vorbei (23.), und im dritten Anlauf traf er. Ein Zuspiel von Meha nahm Yilmaz in der 35. Minute mit dem Rücken zum gegnerischen Tor an und versenkte den Ball aus der Drehung zum 1:0. Mehr Ballkontakte, mehr Präsenz - die Führung zur Pause war verdient.

Kurz nach dem Wiederanpfiff standen die Gastgeber vor dem zweiten Tor, aber Schiedsrichter Guido Winkmann wertete eine Attacke an Jens Wemmer im Strafraum nicht als Foul. Quasi aus heiterem Himmel kam Bremen nach knapp einer Stunde zum Ausgleich. Junuzovic lenkte eine Hereingabe von Florian Hartherz unhaltbar zum 1:1 ins lange Eck. Ein klassischer Konter brachte den Paderbornern den Sieg. Diego Demme legte die Kugel mit dem Außenrist genau in den Lauf von Bertels, der ganz cool zum 2:1 ins kurze Eck einschoss.

Der neue Chef-Trainer Stephan Schmidt zog ein positives Fazit der Begegnung: "Das war ein sehr gutes Vorbereitungsspiel, auch wenn wir noch Steigerungspotenzial besitzen. Wir haben 15 Minuten gebraucht, um in die Partie zu kommen. Danach haben wir viele Chancen kreiert. Man darf aber nicht vergessen, dass Bremen in der Vorbereitungsphase noch nicht soweit ist und daher eine andere physischer Verfassung hat als wir".

Teams und Tore

SCP: Kruse, Wemmer, Vrancic (76. Poljanec), Strohdiek, Bertels, Meha (76. Ornatelli), Krösche (63. Zeitz), Brückner (63. Ziegler), Feisthammel (76. Gulde), Kempe (54. Demme), Yilmaz.


SVW: Wolf, Lukimya, Elia (63. Ekici), Hunt (63. Ianiovski), Junuzovic (63. Kroos), Sokratis, Gebre Selassie (46. Stevanovic), Petersen (46. Arnautovic), Trybull (63. Trinks), Hartherz, Füllkrug.


Tore: 1:0 (35.) Yilmaz 1:1 (58.) Junuzovic
2:1 (74.) Bertels. Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken). Zuschauer: 7.424.