Azzouzi wird Sportdirektor von Fortuna Düsseldorf

Der frühere Fußball-Profi Rachid Azzouzi wird Sportdirektor von Fortuna Düsseldorf. Wie der Zweitligist mitteilte, hat der 44-Jährige einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Düsseldorf.. Azzouzi war zuletzt in gleicher Funktion von 2013 bis 2014 beim FC St. Pauli und davor bei der SpVgg Greuther Fürth (2008 bis 2012) tätig gewesen. In Düsseldorf tritt er die Nachfolge von Helmut Schulte an.

Der in Marokko geborene Azzouzi spielte als Profi für den MSV Duisburg, Fortuna Köln und die SpVgg Greuther Fürth. Für die Nationalmannschaft seines Landes bestritt der 37 Spiele und nahm an den Olympischen Spielen 1992 und an den Weltmeisterschaften 1994 und 1998 teil.

"Rachid Azzouzi hat während seiner Stationen als sportlicher Verantwortlicher in der Zweiten Bundesliga nicht nur viel Erfahrung gesammelt, sondern war in dieser Tätigkeit auch stets mit der engen Verzahnung zwischen Profimannschaft und Nachwuchsleistungszentrum betraut", sagte Fortuna-Vorstandsvorsitzender Dirk Kall.

"Ich freue mich sehr auf diese wunderbare Aufgabe, die ich mit großem Herzblut angehen werde", meinte Azzouzi. "Wir wünschen uns alle, dass vor der Fortuna eine erfolgreiche Zukunft liegt. Daran werden wir mit Hochdruck arbeiten."