3:1 gegen Leipzig - Nürnberg macht Aufstiegskampf spannend

Riesenjubel in Nürnberg: Soeben hat Guido Burgstaller (l.) das 3:1 gegen Leipzig erzielt.
Riesenjubel in Nürnberg: Soeben hat Guido Burgstaller (l.) das 3:1 gegen Leipzig erzielt.
Foto: Getty Images
Der 1. FC Nürnberg besiegt Spitzenreiter RB Leipzig und sorgt für Spannung im Aufstiegsrennen. 1860 kam gegen Bielefeld nicht über ein 1:1 hinaus.

Nürnberg/München.. Dank einer starken Aufholjagd hat der 1. FC Nürnberg das Zweitliga-Spitzenspiel gegen RB Leipzig gewonnen und ist wieder mittendrin im Kampf um den direkten Bundesliga-Aufstieg. Die Franken setzten sich am Sonntag mit 3:1 (0:0) durch. Die Tore für den seit 17 Spielen ungeschlagenen Fußball-Traditionsclub erzielten Ondrej Petrak (70. Minute), Niclas Füllkrug (75.) und Guido Burgstaller (90.+4). Leipzig war durch Davie Selke in Führung gegangen (52.). In der Tabelle hat der FCN nur noch drei Punkte Rückstand auf die Leipziger, die am Montag von Freiburg von der Spitze verdrängt werden können. Der "Club"-Vorsprung auf den Relegationsrang wuchs auf acht Punkte. (dpa)

1860 München - Arminia Bielefeld 1:1 - 15. Unentschieden für Bielefeld im 27. Spiel

Für den TSV 1860 München bleibt es weiter sehr eng im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga. Mit einem 1:1 (1:0) verpassten die Löwen am Sonntag trotz Führung den angepeilten Dreier gegen Arminia Bielefeld. Der Aufsteiger hält die Münchner damit weiter auf Distanz. Jan Mauersberger (19. Minute) traf für die Gastgeber vor 20 500 Zuschauern zur Führung. Den verdienten Ausgleich erzielte Joker Michael Görlitz (55.) nach starker Einzelleistung mit einem Schuss aus knapp 20 Metern. 1860-Profi Romuald Lacazette (88.) sah in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte. Die Münchner rutschten auf den Relegationsrang ab, Bielefeld bleibt auf Platz 13. (dpa)