Das aktuelle Wetter NRW 6°C
1. Bundesliga

Zambrano distanziert sich von Falschmeldungen

19.09.2012 | 13:45 Uhr

Carlos Zambrano von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat sich von den peruanischen Medienberichten über seine angebliche Beleidigung des Weltstars Lionel Messi distanziert.

Frankfurt/Main (SID) - Carlos Zambrano von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat sich von den peruanischen Medienberichten über seine angebliche Beleidigung des Weltstars Lionel Messi distanziert.

"Nach meinem Länderspiel mit der peruanischen Nationalmannschaft gegen Argentinien hat es einige Presseveröffentlichungen gegeben, die falsch sind und mich sehr nachdenklich gestimmt haben", sagte der Verteidiger laut Eintracht-Internetseite: "Darin soll ich die argentinischen Nationalspieler Lionel Messi und Gonzalo Higuain verhöhnt und beleidigt haben. Das entspricht nicht der Wahrheit."

Jeder der ihn kenne, so Zambrano weiter, "weiß, dass ich meine Gegenspieler immer respektiere und es nicht meine Art ist, nach einem Spiel über die Leistung der anderen Mannschaft oder einzelner Spieler zu urteilen, geschweige sie zu diffamieren". Lionel Messi und Gonzalo Higuain seien absolute Weltklassespieler, "die in ihrer Karriere schon Großes geleistet haben", sagte der Peruaner: "Beiden Spielern gebührt allerhöchster Respekt und Anerkennung."

Zambrano hatte bei dem Länderspiel in der WM-Qualifikation in Lima (1:1) eine starke Leistung gezeigt und das 1:0 erzielt. Im Anschluss wurde in peruanischen Medien zitiert, Zambrano habe Messi als Mädchen bezeichnet.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
Schweinsteiger-Comeback - Guardiola: Er ist im Kader
Fußball
Bastian Schweinsteiger ist endlich zurück - zumindest schon mal im Kader. "Mit seiner Erfahrung kann er uns sehr helfen. Ich weiß nicht, ob er von Anfang an spielt", orakelte Trainer Pep Guardiola in München.
Der 12. Bundesliga-Spieltag im Telegramm
Fußball
Der 12. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga beginnt wegen der Länderspielpause erst am Samstag. Um 15.30 Uhr werden gleich sechs gestartet. Alle Spiele im Überblick.
HSV und Werder heizen Stimmung vor dem Derby an
Fußball
Volles Haus, volle Leidenschaft, volle Pulle: Vor dem ewig jungen Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen haben beide Seiten die Stimmung pünktlich zum 101. Treffen in der Fußball-Bundesliga kräftig angeheizt.
VfB-Torwart Kirschbaum angeschlagen
Fußball
Der VfB Stuttgart bangt vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den FC Augsburg um den Einsatz von Torwart Thorsten Kirschbaum. Der Schlussmann habe beim Training aus zwei Metern einen Ball an den Kopf bekommen, sagte Trainer Armin Veh.
Hinrunden-Endspurt: BVB bläst zur Aufholjagd
Fußball
Nach der letzten Länderspielpause starten die Bundesligateams in den Endspurt des Fußballjahres. Maximal acht Spiele stehen den international beschäftigten Vereinen in diesem Jahr noch bevor, ehe die Winterpause eine kurze Erholungsphase gewährt.