Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball

Wszolek-Wechsel nach Hannover droht zu platzen

10.01.2013 | 12:38 Uhr
Wszolek-Wechsel nach Hannover droht zu platzen
Nicht zum Medizincheck erschienen: Pawel Wszolek

Hannover.  Der angestrebte Wechsel von Pawel Wszolek zu Hannover 96 droht zu platzen. Der polnische Nationalspieler erschien am Mittwoch nicht wie vereinbart zum Medizincheck in Hannover. Ob der Transfer endgültig gescheitert ist, ist offen.

Der angestrebte Wechsel von Pawel Wszolek zum Fußball-Bundesligisten Hannover 96 droht zu platzen. Der 20 Jahre alte polnische Nationalspieler erschien am Mittwoch nicht wie vereinbart zum Medizincheck in Hannover.

Seine Begründung lautete, er benötige für seine Entscheidung noch etwas Zeit. "Der Junge hat wohl etwas kalte Füße bekommen", sagte Sportdirektor Jörg Schmadtke bei kicker online.

Nicht beim Medizincheck

Zuvor hatte sich 96 mit Wszoleks Klub Polonia Warschau bereits auf eine Ablöse von rund 1,5 Millionen Euro für den Offensiv-Allrounder geeinigt. Ob der Transfer endgültig gescheitert ist, ist offen.

"Nicht ausgeschlossen, dass wir uns anderweitig orientieren müssen", sagte Schmadtke, der zudem zeitnah die Verpflichtung des 21 Jahre alten defensiven Mittelfeldspielers França vom brasilianischen Klub Coritiba FC perfekt machen will. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Paderborn plant neues Trainingszentrum - Stadt bremst
Fußball
Der Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn soll nach dem Willen des Vereins ein neuen Trainingszentrum bekommen. Vizepräsident Josef Ellebracht stellte detaillierte Planungen vor.
BVB-Boss Watzke hält an Jobgarantie für Klopp fest
Watzke
Hans-Joachim Watzke will während der sportlichen Krise des BVB keinerlei Zweifel an Jürgen Klopp aufkommen lassen. "Ich habe immer gesagt, das unser Trainer das Ende seiner Zeit beim BVB selbst bestimmt. Dabei bleibt es", sagte Dortmunds Geschäfsführer vor dem Champions-League-Spiel in Istanbul.
Gericht: Leverkusen muss 16 Millionen zurückzahlen
Fußball
Dem Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen droht eine erhebliche finanzielle Belastung: Der Verein muss den Gläubigern des 2011 pleitegegangenen Billigstromanbieters Teldafax rund 16 Millionen Euro früherer Sponsorengelder zurückzahlen.
Klopp: "Wollen aus Druck etwas Positives machen"
Video
Video
Dortmund, 22.10.14: In der Bundesliga derzeit ein Problemfall, schlägt sich Borussia Dortmund in der Champions League bislang bravourös. Heute gilt es in Istanbul, den guten Ruf der Mannschaft zu verteidigen.
Dortmund muss sein Champions-League-Gesicht zeigen
Video
Video
Dortmund, 22.10.14: Der BVB sucht einen Weg aus der Krise. Nach dem enttäuschenden 1:2 bei Aufsteiger Köln schrillen alle Alarmglocken. Gegen Galatasaray Istanbul müssen die Schwarz-Gelben wieder ihr Champions-League-Gesicht zeigen.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?