Das aktuelle Wetter NRW 15°C
1. Bundesliga

Wolfsburg: Diego will mit Köstner weitermachen

28.10.2012 | 12:26 Uhr

Der brasilianische Spielmacher Diego hat sich für einen längeren Verbleib von Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ausgesprochen.

Wolfsburg (SID) - Der brasilianische Spielmacher Diego hat sich für einen längeren Verbleib von Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ausgesprochen. "Wir müssen jetzt zusammen die Punkte holen, dann wäre es normal, dass er bleibt. Ich hoffe es", sagte Diego am Tag nach dem befreienden 4:1-Erfolg der Niedersachsen bei Fortuna Düsseldorf: "Er ist sehr intelligent und clever. Er ist ein großartiger Trainer, der uns sehr viel Selbstvertrauen gegeben hat."

Köstner hatte nach der überraschenden Entlassung von Trainer-Manager Felix Magath am vergangenen Donnerstag die Mannschaft übernommen und nach sieben Spielen ohne Sieg wieder einen Erfolg gefeiert. "Das ist schön, natürlich freut einen das. Aber ich lass mich davon nicht beeinflussen. Ich weiß, wie das Spiel zu bewerten ist", sagte Köstner zur Unterstützung durch die Spieler. Und erklärte mit einem Lachen auf die Frage, ob er Cheftrainer werden will: "Ich bin im Augenblick Cheftrainer."

Bereits nach dem Spiel hatte Köstner, der bereits in der Saison 2009/2010 übergangsweise für die Mannschaft verantwortlich war, ebenfalls seine Bereitschaft bekundet, weiterzumachen. Mit den drei Punkten in Düsseldorf hatten die Wolfsburger den letzten Tabellenplatz verlassen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Gladbach verliert im Test
Bildgalerie
Generalprobe
Bayern verliert 1:2
Bildgalerie
All-Star-Game
Aus dem Ressort
Hecking unterstreicht Wolfsburger Ambitionen
Fußball
Ex-Meister VfL Wolfsburg geht selbstbewusst in die neue Spielzeit der Fußball-Bundesliga. "In allen drei Wettbewerben sind wir angriffslustig", sagte Trainer Dieter Hecking im Interview der Nachrichtenagentur dpa vor dem Eröffnungsspiel am Freitag bei Bayern München (20.30 Uhr).
Watzke will BVB-Gehaltsbudget auf 120 Millionen Euro erhöhen
Watzke-Interview
Am Samstag startet Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund mit dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen in die neue Saison. Zuvor stattete BVB-Boss Hans-Joachim Watzke der „Westfalenpost“ einen Redaktionsbesuch ab und sprach über Umsatzrekorde, die Bayern und Marco Reus.
Schalke-Trainer Keller vermisst die richtige Einstellung
Mentalität
Beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 ist der Frust nach dem DFB-Pokal-Aus bei Dynamo Dresden groß. Anders als der Drittligist haben die Königsblauen ohne Leidenschaft gespielt. Schalke-Trainer Jens Keller bemängelte die Einstellung und sieht eine Menge Redebedarf.
Großer Frust auf Schalke - Höwedes und Draxler gefordert
Nach Pokal-Aus
Die Stimmung beim FC Schalke 04 ist nach dem Pokal-Aus in Dresden am Boden. Trainer Jens Keller kündigte bereits Konsequenzen an. Dass die Weltmeister Benedikt Höwedes und Julian Draxler beim Bundesligastart in Hannover in der Startelf stehen werden, dürfte feststehen.
Neustädter fordert - "Schalke muss geiler auf Tore werden"
Splitter
Am Tag nach dem peinlichen Pokal-Aus in Dresden analysierte Schalke-Trainer Jens Keller das Spiel ausführlich mit seiner Mannschaft. Roman Neustädter verriet nach dem Training das Ergebnis der Diskussionen. Die Schalke-Splitter.