Das aktuelle Wetter NRW 15°C
1. Bundesliga

Wolfsburg: Diego will mit Köstner weitermachen

28.10.2012 | 12:26 Uhr

Der brasilianische Spielmacher Diego hat sich für einen längeren Verbleib von Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ausgesprochen.

Wolfsburg (SID) - Der brasilianische Spielmacher Diego hat sich für einen längeren Verbleib von Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ausgesprochen. "Wir müssen jetzt zusammen die Punkte holen, dann wäre es normal, dass er bleibt. Ich hoffe es", sagte Diego am Tag nach dem befreienden 4:1-Erfolg der Niedersachsen bei Fortuna Düsseldorf: "Er ist sehr intelligent und clever. Er ist ein großartiger Trainer, der uns sehr viel Selbstvertrauen gegeben hat."

Köstner hatte nach der überraschenden Entlassung von Trainer-Manager Felix Magath am vergangenen Donnerstag die Mannschaft übernommen und nach sieben Spielen ohne Sieg wieder einen Erfolg gefeiert. "Das ist schön, natürlich freut einen das. Aber ich lass mich davon nicht beeinflussen. Ich weiß, wie das Spiel zu bewerten ist", sagte Köstner zur Unterstützung durch die Spieler. Und erklärte mit einem Lachen auf die Frage, ob er Cheftrainer werden will: "Ich bin im Augenblick Cheftrainer."

Bereits nach dem Spiel hatte Köstner, der bereits in der Saison 2009/2010 übergangsweise für die Mannschaft verantwortlich war, ebenfalls seine Bereitschaft bekundet, weiterzumachen. Mit den drei Punkten in Düsseldorf hatten die Wolfsburger den letzten Tabellenplatz verlassen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
Gladbach holt Last-Minute-Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Gladbach jubelt in Nürnberg
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Klopp bekennt sich zum BVB: "Verliebt in diesen Verein"
Fußball
Fußball-Coach Jürgen Klopp hat sich erneut zum Bundesligisten Borussia Dortmund bekannt. Er reagierte damit auf Spekulationen, nach denen er ein Trainer-Kandidat beim FC Barcelona sei.
VfB und Schalke können vorentscheidende Schritte machen
Fußball
Der FC Schalke 04 will zum Abschluss des 31. Spieltags der Fußball-Bundesliga beim VfB Stuttgart einen weiteren Schritt zur direkten Qualifikation für die Champions League machen.
"Club"-Coch Verbeek stellt persönliche Pläne hintenan
Fußball
Vor dem nächsten wichtigen Spiel um den Klassenverbleib will Nürnbergs Trainer Gertjan Verbeek Pläne zur persönlichen Zukunft hintenanstellen.
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.