Das aktuelle Wetter NRW 15°C
1. Bundesliga

Werder siegt ohne Probleme, Allofs bleibt zu Hause

13.11.2012 | 21:05 Uhr

Ohne zahlreiche Nationalspieler hat sich der Fußball-Bundesligist Werder Bremen beim sechstklassigen SV Rödinghausen keine Blöße gegeben.

Rödinghausen (SID) - Ohne zahlreiche Nationalspieler hat sich der Fußball-Bundesligist Werder Bremen beim sechstklassigen SV Rödinghausen keine Blöße gegeben. In Abwesenheit von Manager Klaus Allofs, der heftig vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg umworben wird, setzten sich die Hansestädter beim Westfalenliga-Spitzenreiter mit 5:1 (4:1) durch.

Im Rödinghausener Wiehenstadion trafen Nils Petersen (3./21.), Assani Lukimya (16.), Aaron Hunt (24.) und Onel Hernández (90.) für Werder. Den Ehrentreffer für die Platzherren schoss Nico Schneck (27.).

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Gladbach und Bayern München trennen sich torlos
Fußball
Mit einer couragierten Leistung hat Borussia Mönchengladbach dem FC Bayern München im Gipfeltreffen einen hochverdienten Punkt abgeknöpft.
Völler adelt Held Leno - Calhanoglus Rückkehr gefährdet
Fußball
Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler stellte Bernd Leno nach dem Elfmeter-Krimi von Magdeburg auf eine Stufe mit Weltmeister Manuel Neuer.
Di Matteo verliert erstmals mit S04 - 0:1 bei Bayer
Fußball
Bayer Leverkusen greift in der Fußball-Bundesliga die Spitzenplätze wieder an und hat beim 1:0 (0:0) für die erste Niederlage von Schalkes neuem Cheftrainer Roberto Di Matteo gesorgt.
Mandzukic: Guardiola hat mich respektlos behandelt
Fußball
Kroatiens Starfußballer Mario Mandzukic hat gegen seinen ehemaligen Trainer Pep Guardiola nachgetreten und ihm Respektlosigkeit vorgeworfen.
Perfekt - Uchida verlängert Vertrag bei Schalke 04 bis 2018
Uchida
Atsuto Uchida hat seinen Vertrag beim FC Schalke 04 bis 2018 verlängert: Der Japaner bestritt seit 2010 für die Schalker 132 Pflichtspiele und erzielte dabei zwei Tore. Sportvorstand Horst Heldt lobte den 26 Jahre alten Rechtsverteidiger als "ungeheuer zuverlässig".