Das aktuelle Wetter NRW 18°C
1. Bundesliga

Wegen Martínez: Bilbao erwägt rechtliche Schritte

03.09.2012 | 14:26 Uhr

Der spanische Fußball-Erstligist Athletic Bilbao erwägt, gegen Bayern München rechtliche Schritte wegen des Transfers von Nationalspieler Javi Martínez einzuleiten.

Bilbao (SID) - Der spanische Fußball-Erstligist Athletic Bilbao erwägt, gegen Bayern München rechtliche Schritte wegen des Transfers von Nationalspieler Javi Martínez einzuleiten. Das verkündete Athletic-Präsident Josu Urrutia anlässlich einer Pressekonferenz am Montagmittag. "Der Spieler hatte einen Vertrag, der durch die Regeln der FIFA geschützt ist, und er ist dennoch ohne die Genehmigung des Klubs zur medizinischen Untersuchung nach München gefahren", erklärte der Klub-Boss.

Gleichzeitig berichtete Urrutia den anwesenden Medienvertretern, der Berater von Javi Martínez habe ihm schon vor der EM mitgeteilt, dass der Spieler den Klub verlassen wolle. Danach habe ihm auch Martínez "am Telefon gesagt, was ich nicht hören wollte".

Nach wochenlangem Tauziehen war der Transfer schließlich am vergangenen Mittwoch für die Bundesliga-Rekordablöse von 40 Millionen Euro über die Bühne gegangen. Martínez unterschrieb einen Fünfjahresvertrag. Am Sonntag bestritt der Abwehrspieler beim 6:1 der Bayern gegen den VfB Stuttgart seinen ersten Einsatz für den deutschen Rekordmeister.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Peinliche TV-Panne von Kabel 1 bei Gladbach-Übertragung
TV-Panne
Der Fernsehsender Kabel 1 hat die Europa-League-Qualifikationsspiele von Borussia Mönchengladbach übertragen und sich beim Rückspiel gegen Sarajevo eine peinliche Panne erlaubt. Nach der Halbzeitpause verpassten die Fans mehrere Minuten des Spiels. Vom Sender gab's dazu noch fiesen Wortwitz.
Kein Elferstreit zwischen Gladbachs Hrgota und Hazard
Elfmeter
Branimir Hrgota hatte schon einen Doppelpack gegen Sarajevo erzielt, als Borussia Mönchengladbach einen Elfer bekam. Thorgan Hazard schnappte sich den Ball und verwandelte. Streit gibt es deshalb nicht.
Borussia Dortmund will Shinji Kagawa zurückholen
Kagawa
Bis zum Monatsende hat das Transferfenster der Bundesliga noch geöffnet und wie es scheint, wird auch der BVB noch einmal einen Transfercoup landen wollen. Die Anzeichen verdichten sich, dass Schwarz-Gelb an einer Rückkehr von Shinji Kagawa bastelt. Dortmund und der Japaner sind sich bereits einig.
Freiburger Guede für zwei Spiele gesperrt
Fußball
Das DFB-Sportgericht hat Stürmer Karim Guede vom SC Freiburg wegen einer Tätlichkeit für zwei Bundesliga-Spiele gesperrt. Das gab der Deutsche Fußball-Bund bekannt.
FCA wartet - Klopps Angst vor dem Null-Punkte-Start
Fußball
Einen Null-Punkte-Start in die neue Bundesligasaison mag sich Jürgen Klopp lieber nicht ausmalen. Dabei ist die Gefahr gar nicht so gering. Ohne eine Vielzahl verletzter Leistungsträger müssen die formschwachen Dortmunder Borussen am Freitag in ihrem zweiten Punktspiel beim FC Augsburg antreten.