Das aktuelle Wetter NRW 10°C
1. Bundesliga

VfB: Hundt kritisiert Labbadia

09.10.2012 | 22:00 Uhr

Trainer Bruno Labbadia erhält nach seiner Wutrede weiteren Zuspruch, gerät beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart aber auch vermehrt unter Druck.

Stuttgart (SID) - Trainer Bruno Labbadia erhält nach seiner Wutrede weiteren Zuspruch, gerät beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart aber auch vermehrt unter Druck. Der Aufsichtsratsvorsitzende Dieter Hundt kritisierte den Coach für dessen Aussagen über Etatsenkungen bei den Schwaben.

"Mit der Aussage kann ich wenig anfangen. Wir haben unverändert den fünft- oder sechstteuersten Kader. Wenn wir uns daran orientieren, dann hat die Mannschaft noch Luft nach oben. Das ist für mich die Benchmark", sagte Hundt der Bild-Zeitung: "Wir dürfen nicht vergessen, dass es praktisch die identische Mannschaft ist, die die vergangene Rückrunde als Dritter abgeschlossen hat - wobei auch mir bewusst ist, dass es im Fußball keine Garantie für den Erfolg gibt."

Labbadia hatte in seiner viel beachteten Rede während der Pressekonferenz nach dem 2:2 gegen Bayer Leverkusen auch auf den Sparkurs des VfB und eine Etatsenkung von 20 Millionen Euro hingewiesen. Ein vorzeitiges Ende der Zusammenarbeit schließt Hundt derweil aus: "Wir haben Vertrauen in Bruno Labbadia, die Vereinsführung ist mit seiner Arbeit zufrieden."

Verständnis zeigte der 74 Jahre alte Arbeitgeberpräsident für die Wutrede Labbadias. "Ich begrüße es, wenn einer auch mal aus sich herausgeht. Bruno Labbadia hat durch seine emotionale Rede seinen Willen gezeigt, aus der derzeit schwierigen Situation herauskommen zu wollen. Das war ein Lebenszeichen", sagte Hundt: "Es zeigt, dass er den Verein lebt und sich engagiert. Über die Wortwahl schaue ich hinweg.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
Gladbach holt Last-Minute-Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Gladbach jubelt in Nürnberg
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Hannover feiert: Wichtiger Sieg ja, Rettung noch nicht
Fußball
Die Gästekabine in der Frankfurter Commerzbank-Arena erzitterte unter dem Gejohle und Geschrei der Mannschaft von Hannover 96 nach dem so wichtigen und vielleicht schon rettenden 3:2 (3:1)-Sieg im Abstiegskampf bei Eintracht Frankfurt.
Für Abstiegskandidaten wird es "immer enger"
Fußball
Wenn die Situation verfahren scheint, muss meist ein Trainerwechsel her. Diese Reaktion ist so alt wie die Fußball-Bundesliga selbst. Doch zahlt sich das wirklich aus?
3:2 in Frankfurt: Hannover macht Riesenschritt
Fußball
Hannover 96 hat den nächsten großen Schritt Richtung Klassenerhalt geschafft. Fünf Tage nach dem befreienden Sieg gegen den Hamburger SV legte die Mannschaft von Tayfun Korkut ein 3:2 (3:1) bei Eintracht Frankfurt nach.
13 Wochen Sommerpause - Schalke diskutiert über Vorbereitung
Splitter
Wegen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien dauert die Sommerpause in diesem Jahr 13 Wochen. Schalke-Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller diskutieren noch, wie sie die Zeit nutzen sollen. Fest steht lediglich, dass die Schalker diesmal nur ein Trainingslager absolvieren.
Hannover 96 gelingt Riesenschritt - 3:2 in Frankfurt
Bundesliga
Für Hannover 96 ist der Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga nur noch eine Formsache: Hannover legte fünf Tage nach dem Sieg gegen den Hamburger SV ein 3:2 (3:1) bei Eintracht Frankfurt nach. Andreasen, Stindl und Ya Konan trafen für Hannover, Lanig und Meier für Frankfurt.