Das aktuelle Wetter NRW 21°C
1. Bundesliga

Verdacht auf Kreuzbandriss bei Wolfsburger Pilar

16.08.2012 | 21:44 Uhr

Erneutes Verletzungspech für den VfL Wolfsburg: Nach Stürmer Patrick Helmes hat anscheinend auch der tschechische Neuzugang Vaclav Pilar einen Kreuzbandriss erlitten.

Wolfsburg (SID) - Erneutes Verletzungspech für den Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg: Nach Stürmer Patrick Helmes hat anscheinend auch der tschechische Neuzugang Vaclav Pilar einen Kreuzbandriss erlitten. Das berichten tschechische Medien übereinstimmend. VfL-Pressesprecher Oliver Schraft sprach auf Anfrage des SID am Donnerstagabend dagegen von einem "Verdacht", dem am Freitag noch bei einer neuerlichen Untersuchung nachgegangen werde.

Spielerberater Jiri Stejskal erklärte bereits, Pilar (23) werde nach dem Vorfall im Länderspiel in der Ukraine am Mittwochabend (0:0) "wahrscheinlich operiert werden müssen". Dem Mittelfeldspieler, Schütze zweier EM-Tore, droht eine Pause von mindestens sechs Monaten. Stejskal berichtete, Pilar sei bereits vor zwei Jahren das vordere Kreuzband gerissen. Eine Ersatzlösung habe damals nicht gehalten. Der VfL hatte Pilar im Sommer dieses Jahres vom tschechischen Champions-League-Teilnehmer Viktoria Pilsen verpflichtet.

Damit wird den Niedersachsen, die am Samstag in der ersten DFB-Pokal-Runde beim Verbandsligisten FC Schönberg antreten werden, wahrscheinlich der zweite vermeintliche Stammspieler für lange Zeit fehlen. Der frühere Nationalspieler Helmes hatte im Testspiel gegen den englischen Meister Manchester City einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB
Gladbach verliert 2:4 in Freiburg
Bildgalerie
Gladbach
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
Gladbach holt Last-Minute-Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Winterschnäppchen Jojic hat den BVB-Stil bereits adaptiert
Jojic
Eigentlich war Milos Jojic ein Perspektivtransfer des BVB, doch schon nach wenigen Wochen hat das serbische Winterschnäppchen gezeigt, von Wert sein zu können. In 212 Bundesliga-Minuten gelangen dem 22-Jährigen bereits drei Treffer. Jonas Hofmann muss sich wohl hinten anstellen.
Augsburger Rechenspiele: Reicht es am Ende für Europa?
Fußball
Bei der ganzen Rechnerei um Fußball-Europa verzog Daniel Baier genervt den Mund. Wie Mainz gespielt hatte? "Weiß ich gar nicht", sagte der Augsburger Mittelfeldspieler, "interessiert mich auch nicht".
Bayerns Kampf in Braunschweig: "guter Test" vor Real
Fußball
Nach seinem glanzlosen Sieg war Meister FC Bayern dem Bundesliga-Letzten Eintracht Braunschweig sogar dankbar. In Sachen Kampfkraft waren die Gastgeber idealer Sparringspartner für die ersatzgeschwächten Gäste vor deren Halbfinal-Hinspiel in der Champions League bei Real Madrid.
Verspätung: Lieberknecht bestraft Bellarabi und Correia
Fußball
Was Disziplin angeht, versteht Torsten Lieberknecht keinen Spaß. "Wer bei mir Termine verschläft, der hat anschließend einen schlechten Tag", erklärte der Eintracht-Coach nach der 0:2-Niederlage gegen den FC Bayern.
HSV hofft mittlerweile auf den Relegationsplatz
Fußball
Gestandene Männer weinten auf der Tribüne und winkten mit Taschentüchern zum Abschied. Ganz so, als sei der Hamburger SV schon abgestiegen. Und auch Coach Mirko Slomka machte sich mit dem Gedanken an die 2. Liga vertraut.