Das aktuelle Wetter NRW 15°C
1. Bundesliga

Sportgericht: Lewandowski-Sperre bleibt bestehen

19.02.2013 | 18:34 Uhr

Keine Gnade für Robert Lewandowski: Nach rund 90-minütiger mündlicher Verhandlung hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Sperre von drei Spielen bestätigt.

Frankfurt/Main (SID) - Keine Gnade für Robert Lewandowski: Nach rund 90-minütiger mündlicher Verhandlung in Frankfurt hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Sperre von drei Spielen für den Stürmer von Borussia Dortmund bestätigt. "Herr Lewandowski hat durchgezogen und nicht zurückgezogen. Er hat das Verletzungsriskio bei sich und seinem Gegenspieler in Kauf genommen", sagte der Sportgerichtsvorsitzende Hans E. Lorenz in seinem Urteil über das "rohe Spiel" von Lewandowski.

Damit fehlt der 24-Jährige dem deutschen Meister in den Partien bei Borussia Mönchengladbach am Sonntag sowie gegen Hannover 96 am 2. März. Beim 3:0 gegen Eintracht Frankfurt am vergangenen Samstag hatte der Pole bereits einen Teil seiner Sperre abgesessen.

Gegen das Urteil des Sportgerichts kann der BVB binnen einer Woche Berufung vor dem DFB-Bundesgericht eingelegen. Die Borussen haben über diese Option jedoch noch nicht entschieden.

Lewandowski hatte bei der 1:4-Heimpleite des BVB am 9. Februar gegen den Hamburger SV nach einem rohen Einsteigen gegen Per Skjelbred die Rote Karte (31. Minute) gesehen. In erster Instanz hatte der DFB Polens Fußballer des Jahres, der Gerüchten zufolge vor einem Wechsel zu Rekordmeister Bayern München stehen soll, für drei Partien gesperrt. Die Borussia hatte Einspruch gegen das Straßmaß eingelegt.

Der Norweger Skjelbred, der am Dienstagnachmittag als einer von vier Zeugen geladen war, hatte Lewandowski bei seiner Vernehmung entlastet. "Ich habe gedacht, es gibt die Gelbe Karte", sagte Skjelbred. Der Kontrollausschuss unter Vorsitz von Anton Nachreiner hielt bei seinem Plädoyer trotzdem an der Drei-Spiele-Sperre wegen rohen Spiels fest.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke war enttäuscht über die Entscheidung. "Das, was vorher behauptet wurde, konnte in der Verhandlung widerlegt werden. Aber das Urteil wurde bestätigt. Demnach hätten wir eigentlich zu Hause bleiben können", sagte Watzke, der in seinem Plädoyer auf die "abnehmende Intensität" bei der Aktion des Dortmunder Stürmers hingewiesen hatte. Lewandowski war mit gestrecktem Bein in Skjelbred hineingesprungen. "Unserer Meinung nach hätten die Erkenntnisse der heutigen Beweisaufnahme zu einem anderen Ergebnis führen müssen. Doch diese sind offenbar nur unzureichend berücksichtigt worden", so der BVB-Boss.

Im brisanten Viertelfinale des DFB-Pokals bei den Bayern am 27. Februar ist Lewandowski aber spielberechtigt. Der 49-malige Nationalspieler liegt in der Bundesliga-Torschützenliste nach dem 22. Spieltag mit 14 Treffern hinter Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) und Mario Mandzukic (Bayern München/beide 15 Treffer).

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Es darf keinen Denkmalschutz für Traditionsklubs geben
Kommentar
Christian Heidel, Manager von Mainz 05, will die Bundesliga von 18 auf 20 Klubs aufstocken. Dabei funktioniert das alte Modell gut. Am Ende...
Schalkes Leon Goretzka fordert neun Punkte aus Schlussphase
Goretzka
Erstmals seit Ostern stand Goretzka beim 3:2 gegen Stuttgart in der Startelf - und war zufrieden. Für die letzten drei Spiele hat er klare Ziele.
Mainz-Verteidiger Brosinski für zwei Spiele gesperrt
Fußball
Verteidiger Daniel Brosinski vom FSV Mainz 05 ist nach seiner Roten Karte im Bundesliga-Spiel gegen den Hamburger SV für zwei Spiele gesperrt worden....
Lewandowski trainiert in München mit Spezialmaske
Maskenmann
Nur sechs Tage nach seinem Oberkiefer- und Nasenbeinbruch steigt der Stürmer wieder ins Training ein. Auch Martinez fühlt sich fit für Mittwoch.
Kapitän Fritz bleibt noch ein Jahr bei Werder
Fußball
Bremen (dpa) - Kapitän Clemens Fritz bleibt ein zehntes Jahr bei Werder Bremen. Der 34 Jahre alte Fußball-Profi und der Bundesligist verlängerten nach...
Fotos und Videos
7637761
Sportgericht: Lewandowski-Sperre bleibt bestehen
Sportgericht: Lewandowski-Sperre bleibt bestehen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/1_bundesliga/sportgericht-lewandowski-sperre-bleibt-bestehen-id7637761.html
2013-02-19 18:34
1. Bundesliga