Das aktuelle Wetter NRW 15°C
1. Bundesliga

Sebastian Boenisch vor dem Abflug

31.05.2012 | 10:30 Uhr

Sebastian Boenisch wird Werder Bremen wohl verlassen. Nach übereinstimmenden Medienberichten schlug der 25-Jährige ein stark leistungsbezogenes Vertragsangebot der Grün-Weißen aus.

Bremen (SID) - Der polnische Nationalspieler Sebastian Boenisch wird Fußball-Bundesligist Werder Bremen wohl verlassen. Nach übereinstimmenden Medienberichten schlug der 25-Jährige ein stark leistungsbezogenes Vertragsangebot der Grün-Weißen aus. "Ich prüfe nun die anderen Anfragen, die mir vorliegen. Mal sehen, wo ich dann nächste Saison spielen werde", sagte Boenisch dem Fachmagazin kicker. Eine mögliche Rückkehr zu seinem Ex-Verein FC Schalke 04 wollte der Außenverteidiger nicht kommentieren.

Boenischs Vertrag bei den Bremern läuft in diesem Sommer aus. In den vergangenen beiden Spielzeiten hatte er verletzungsbedingt lediglich fünf Bundesligapartien für Werder absolviert. Boenisch steht für die kommende Europameisterschaft im Kader von Gastgeber Polen und will sich dort für andere Vereine empfehlen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
Gladbach holt Last-Minute-Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Gladbach jubelt in Nürnberg
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Klopp bekennt sich zum BVB: "Verliebt in diesen Verein"
Fußball
Fußball-Coach Jürgen Klopp hat sich erneut zum Bundesligisten Borussia Dortmund bekannt. Er reagierte damit auf Spekulationen, nach denen er ein Trainer-Kandidat beim FC Barcelona sei.
VfB und Schalke können vorentscheidende Schritte machen
Fußball
Der FC Schalke 04 will zum Abschluss des 31. Spieltags der Fußball-Bundesliga beim VfB Stuttgart einen weiteren Schritt zur direkten Qualifikation für die Champions League machen.
"Club"-Coch Verbeek stellt persönliche Pläne hintenan
Fußball
Vor dem nächsten wichtigen Spiel um den Klassenverbleib will Nürnbergs Trainer Gertjan Verbeek Pläne zur persönlichen Zukunft hintenanstellen.
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.