Das aktuelle Wetter NRW 20°C
1. Bundesliga

Schalkes Afellay will zum FC Barcelona zurück

13.11.2012 | 10:53 Uhr

Die Chancen für Schalke 04 auf einen Verbleib des niederländischen Fußball-Nationalspielers Ibrahim Afellay nach Ablauf der Leihfrist am Saisonende stehen schlecht.

Amsterdam (SID) - Die Chancen für Schalke 04 auf einen Verbleib des niederländischen Fußball-Nationalspielers Ibrahim Afellay nach Ablauf der Leihfrist am Saisonende stehen schlecht. "Es ist mein Ziel, zum FC Barcelona zurückzukehren", sagte der Angreifer vor dem Länderspiel des Vize-Weltmeisters gegen Deutschland am Mittwoch (20.30 Uhr/ARD).

Afellay schränkte allerdings ein: "Aber es ist genauso wichtig, dass ich Spaß habe am Spiel. Dieses Gefühl ist stärker als zuvor." Der 26-Jährige hatte sich bei Barca auch verletzungsbedingt nicht durchsetzen können und ist deshalb momentan zufrieden: "Es ist nicht selbstverständlich, dass man gesund ist und auf dem Feld stehen darf. Das weiß ich aus eigener Erfahrung und deshalb umso mehr zu schätzen."

Angesichts der von den Katalanen festgeschriebenen Ablöse in Höhe von 100 Millionen Euro hatte sich Schalkes Manager Horst Heldt ohnehin kaum Chancen auf ein langfristiges Engagement von Afellay ausgerechnet. "Wenn wir eine Chance haben wollen, dann nur auf der emotionalen Schiene. Er muss bei uns bleiben wollen", sagte Heldt. Afellay war nach Anlaufschwierigkeiten in den vergangenen Spielen immer mehr zum Schalker Leistungsträger geworden.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Paderborner Fans sind erstklassig
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach-Fans feiern Sieg
Bildgalerie
Bundesliga
Derby-Sieg für Schalke
Bildgalerie
Revierderby
Aus dem Ressort
HSV stellt Knäbel als neuen Sportchef vor
Fußball
Mit seinem neuem Sportchef Peter Knäbel will der Hamburger SV aus der Krise. Am Mittwoch stellte der Bundesligist den 47-Jährigen als Direktor Profifußball vor.
Leverkusens Bellarabi wird von Nationaltrainern umworben
Leverkusen
Karim Bellarabi hat bei der Rückkehr zu Bayer Leverkusen einen Blitzstart hingelegt, erzielte nach neun Sekunden das 1:0 gegen den BVB. Doch nicht nur solche Einzelaktionen haben ihn in den Fokus von Nationalmannschaften gerückt. Marokkos Coach Badou Zaki hat ein Auge auf Bellarabi geworfen.
BVB-Dauerpatient Gündogan vor dem Comeback
Fußball
Endlich wieder Fußball, endlich wieder Spaß. Bei Ilkay Gündogan ist das Lächeln zurück. Die Aussicht auf das nahe Ende seiner langen Leidenszeit hebt die Stimmung des Dortmunder Mittelfeldspielers.
Trainer Klopp lacht BVB-Krise vor Anderlecht-Spiel weg
Champions League
Borussia Dortmund gibt sich vor dem Champions-League-Spiel beim RSC Anderlecht entspannt. Von einer Krise wollen weder Pierre-Emerick Aubameyang noch Trainer Jürgen Klopp etwas wissen - der Coach scherzt sogar schon wieder über die jüngsten Misserfolge.
Freiburg-Einspruch: Daridas Sperre vom DFB halbiert
Fußball
Der SC Freiburg kann in der Fußball-Bundesliga ab sofort wieder auf Vladimir Darida zurückgreifen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) halbierte nach einer mündlichen Verhandlung die Sperre gegen den Tschechen von zwei Spielen auf eine Partie.