Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Revierderby

Schalke-Trainer Keller nach Sieg gegen BVB „wahnsinnig stolz“

09.03.2013 | 19:14 Uhr
Trainer Jens Keller freut sich mit Atsuto Uchida über den Schalker Derbysieg gegen Borussia Dortmund. Foto: Ina Fassbender/Reuters

Gelsenkirchen.  Schalke-Trainer Jens Keller sah beim 2:1-Sieg über Borussia Dortmund „ein überragendes Spiel“ seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit. BVB-Coach Jürgen Klopp fand: „Wenn das Spiel unentschieden ausgegangen wäre, wäre es auch nicht völlig unverdient gewesen.“ Die Trainer-Stimmen zum Revierderby.

Revierderby
2:1 - Schalke zittert sich gegen BVB zum nächsten Derby-Sieg

Es bleibt dabei: Der BVB kann Revier-Rivale Schalke 04 in dieser Saison nicht bezwingen. Die Königsblauen sicherten sich am Samstag mit einem 2:1...

Jens Keller (Trainer Schalke 04): „Wir haben in der ersten Halbzeit ein überragendes Spiel abgeliefert und hätten sogar schon vor der Halbzeit das eine oder andere Tor mehr machen können. Wir haben die Zweikämpfe aggressiv gesucht und gewonnen. Wir wussten natürlich um die Qualität von Dortmund in der zweiten Hälfte, ich habe den Jungs schon in der Halbzeit gesagt, dass es noch einmal ganz schwer werden würde. Der Anschlusstreffer kam dann auch enorm früh für uns. Aber die Mannschaft hat dagegen gehalten, darauf bin ich wahnsinnig stolz. Ich mache jetzt keine Luftsprünge in der Euphorie, so wie ich vorher bei Niederlagen nicht in Depressionen verfallen bin. Die Verletzung von Klaas-Jan Huntelaar ist sehr bedauerlich, zumal ja auch Ciprian Marica schon längere Zeit fehlt. Uns gehen langsam die Stürmer aus.“

Schalke triumphiert im Derby

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): „Glückwunsch an Schalke 04 zum verdienten Sieg – der sich für uns trotzdem ein bisschen unglücklich anfühlt, weil wir doch viele gute Momente hatten. Unsere erste Halbzeit war nicht gut, das muss man deutlich sagen. Nichtsdestotrotz haben wir eine zweite Halbzeit gespielt, die richtig gut war. Wir waren immer gefährlich, wenn wir zielstrebig waren, aber wir haben unsere Chancen nicht genutzt. Wenn das Spiel unentschieden ausgegangen wäre, wäre es auch nicht völlig unverdient gewesen.“ (aufgezeichnet von Peter Müller)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
BVB-Trainer Klopp zeigt Respekt vor West-Schreck Dresden
DFB-Pokal
BVB-Coach Klopp zeigt Respekt vor West-Schreck Dynamo. Trotzdem will Borussia Dortmund gegen Dresden ins Viertelfinale des DFB-Pokals einziehen.
Ex-VfB-Profis wehren sich gegen Doping-Vorwürfe
Fußball
Die ehemaligen VfB-Profis Karlheinz Förster und Karl Allgöwer haben sich gegen die Doping-Vorwürfe der Freiburger Untersuchungskommission gewehrt.
Kommission: Doping-Vergangenheit in Stuttgart und Freiburg
Fußball
Im deutschen Profifußball gibt es angeblich erstmals Beweise für systematisches Anabolika-Doping. Der VfB Stuttgart und der SC Freiburg sehen sich mit...
Ehemaliger VfB-Coach Sundermann zu Doping: "Schwachsinn"
Fußball
Der frühere Stuttgarter Bundesliga-Trainer Jürgen Sundermann hat die Doping-Vorwürfe der Freiburger Untersuchungskommission scharf zurückgewiesen.
Experte Sörgel: Dopingvorwürfe gegen Fußball "relevant"
Fußball
Anti-Doping-Experte Fritz Sörgel sieht die Dopingvorwürfe gegen Fußballer des VfB Stuttgart und SC Freiburg in den 70er und 80er Jahren als "in dieser...
Fotos und Videos
article
7703950
Schalke-Trainer Keller nach Sieg gegen BVB „wahnsinnig stolz“
Schalke-Trainer Keller nach Sieg gegen BVB „wahnsinnig stolz“
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/1_bundesliga/schalke-trainer-keller-nach-sieg-gegen-bvb-wahnsinnig-stolz-id7703950.html
2013-03-09 19:14
Revierderby,Schalke 04,S04,Königsblauen,BVB,Borussia Dortmund,Schwarzgelb
1. Bundesliga