Das aktuelle Wetter NRW 6°C
1. Bundesliga

Schalke legt Gespräche mit Huntelaar auf Eis

21.10.2012 | 13:21 Uhr

Die Gespräche zwischen Fußball-Bundesligist Schalke 04 und Torjäger Klaas-Jan Huntelaar über eine Vertragsverlängerung sind vorerst auf Eis gelegt.

Gelsenkirchen (SID) - Die Gespräche zwischen Fußball-Bundesligist Schalke 04 und Torjäger Klaas-Jan Huntelaar über eine Vertragsverlängerung sind vorerst auf Eis gelegt. "Wir haben entschieden, dass wir vor Dezember keine Gespräche mehr führen und die Entwicklung abwarten. Das ist ein Wunsch des Spielers, den ich nachvollziehen kann. Ich habe kein Problem mit diesem Wunsch", sagte Manager Horst Heldt im Sport1-Doppelpass am Tag nach dem Derbysieg bei Meister Borussia Dortmund (2:1).

Der Vertrag des niederländischen Nationalstürmers läuft im Sommer aus. "Ich habe das Gefühl gehabt, dass sich Klaas-Jan zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht entscheiden kann. Ich will ihm auch die Zeit geben, die er braucht. Mein Ziel ist es, ihn aus voller Überzeugung auf Schalke zu halten und mit ihm zu verlängern. Da werden wir im Dezember, spätestens Januar, die Gespräche wieder aufnehmen. Allerdings fordere ich dann auch eine schnelle Entscheidung", meinte Heldt.

Nach der Saison endete auch der Vertrag von Trainer Huub Stevens. "Wir werden sicherlich zu gegebenem Zeitpunkt die Gespräche führen. Momentan haben wir beide das Gefühl, dass es noch nicht notwendig ist. Das Wichtigste ist: Dadurch, dass wir beide das vereinbart haben, gibt es überhaupt keine Disharmonie. Natürlich ist Huub Stevens der erste Ansprechpartner und sonst keiner. Der Trainer macht einen erstklassigen Job", so Heldt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
BVB-Spieler Hummels ist für die FIFA-Weltauswahl nominiert
Weltelf
Fußball-Profi Mats Hummels von Borussia Dortmund gehört zu den Kandidaten für die FIFA-Weltelf. Der BVB-Spieler komplettiert das Bundesliga-Quintett, zu dem auch die Bayern-Profis Philipp Lahm, Jerome Boateng, David Alaba und Manuel Neuer gehören. Die Gewinner werden im Januar bekannt gegeben.
Podolski: Niemals Leverkusen, Gladbach oder Düsseldorf
Fußball
Der bei Arsenal London zum Reservisten degradierte Nationalspieler Lukas Podolski ist von den Wechselgerüchten um seine Person genervt.
Drei Bayern-Abwehrspieler Kandidaten für FIFA-Weltelf
Fußball
Drei Profis des FC Bayern München gehören zu den 20 Abwehrspieler-Kandidaten für die FIFA-Weltauswahl 2014.
Warum Christoph Kramer für Gladbach nicht zu halten ist
Kramer
Nach zwei Spielzeiten dürfte für Christoph Kramer Schluss sein bei Borussia Mönchengladbach. Denn der Weltmeister ist von Bayer Leverkusen nur ausgeliehen. Dass er über den Sommer 2015 hinaus in Gladbach bleibt, ist unwahrscheinlich. Denn Bayer will ihn keinesfalls an einen Bundesligisten verlieren.
Schalkes Horst Heldt muss Kritik von allen Seiten einstecken
Heldt
Nach der Kritik von Ex-Spieler Jermaine Jones bekommt Schalke-Manager Horst Heldt nun auch von Lukas Podolski Gegenwind. Der Nationalspieler zeigte sich verwundert über Aussagen von Heldt, der eine Verpflichtung Podolskis zuletzt ausgeschlossen hatte. Ein Wechsel zu Schalke sei nie Thema gewesen.