Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Schalke

Schalke feiert seinen neuen Torjäger "Jimmy" Matip - Matchwinner gegen Fortuna Düsseldorf

24.02.2013 | 01:50 Uhr
Ein Herz und eine Seele: Joel Matip (r.) verschaffte Schalke-Trainer Jens Keller eine ruhige Arbeitswoche.Foto: Jürgen Schwarz / dapd

Gelsenkirchen.  Joel Matip erzielte beim 2:1 gegen Düsseldorf beide Tore für Schalke. Bisher lief es für den 21-jährigen Abwehrspieler in dieser Saison alles andere als optimal. "Es war eine schwere Zeit - auch für mich persönlich", sagte Matip nach dem Spiel.

Roman Neustädter konnte selbst nicht glauben, was er da sah. Er spazierte langsam durch die Mixed Zone in der Arena, nahm die ersten Treppenstufen Richtung Spielerloge, drehte sich noch einmal kurz um, lächelte und rief: "Torjäger!" Im Mittelpunkt standen nach dem Schalker 2:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf nicht Jefferson Farfan, Klaas-Jan Huntelaar, Michel Bastos oder eben Neustädter selbst. Alles drehte sich um Joel Matip. Um den introvertierten Abwehrspieler, der Mixed Zones eigentlich für eine überflüssige Erfindung hält.

Zum ersten Mal zwei Tore in einem Spiel als Fußball-Profi

Mit zwei Toren hatte der 21-jährige Innenverteidiger die Königsblauen zum wichtigen Sieg geschossen und sich in unserer Einzelkritik die Note 2 verdient . Nach seinem ersten Doppelpack in seiner Profi-Laufbahn blieb er wohl zum ersten Mal gern vor den Kameras und Mikrofonen stehen. Es lief in dieser Saison bisher nicht gut für den Abwehrspieler. Seine Stärken - Stellungsspiel, Kopfballstärke in Defensive und Offensive, Eleganz und Passsicherheit im Spiel nach vorn - zeigte er selten alle in einem Spiel, zu häufig gar nicht. Er verschuldete einige Gegentore, erlaubte sich auch mal groteske Fehlpässe. Mit der Nationalmannschaft Kameruns gelang nicht einmal die Qualifikation für den Afrika-Cup. Nur weil Kyriakos Papadopoulos verletzt ist, blieb Matip überhaupt in der Startelf. Von einigen Fans gab es bereits Pfiffe.

Einzelkritik
Joep Matip als Schalkes Matchwinner - die Einzelkritik

Joel Matip stand zweimal im Strafraum richtig und schoss den FC Schalke 04 zum 2:1-Heimsieg im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf. In unserer Einzelkritik gibt es für Matip die Note 2. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie und diskutieren Sie über die Noten der "Knappen".

"Joel hatte es nicht leicht", sagte Manager Horst Heldt nach dem Abpfiff und ergänzte: "Es freut mich besonders, dass er zwei wichtige Tore erzielt hat. Für ihn war das Balsam. Er wird oftmals sehr kritisch gesehen. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass er noch sehr jung ist." Heldt setzt auf das Schalker Eigengewächs - der Vertrag des Innenverteidigers läuft bis 2016. Matip selbst sprach nach dem Spiel erstmals über seine bisher härteste Saison als Fußball-Profi: "Es war eine schwere Zeit für mich persönlich. Wenn's bei der Arbeit schlecht läuft, hat das natürlich auch Folgen für das Privatleben."

"Zuneigung" von Schalke-Kapitän Höwedes

Deshalb musste er von seinen Mitspielern aufgemuntert werden. "Jimmy ist ein sehr sensibler Typ, der ein bisschen Zuneigung und Rückendeckung braucht", erzählt Kapitän Benedikt Höwedes. "Die haben wir ihm gegeben und die hat er vom Trainer bekommen. Er hat schließlich immer gespielt. Wir wissen um seine Qualitäten. Heute war seine Torjäger-Qualität gefragt und die hat er zweimal zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt. Deshalb haben wir gewonnen."

Und deshalb drehte sich nicht nur Neustädter verwundert um. Als die Südamerika-Fraktion mit Jefferson Farfan, Michel Bastos und Raffael Richtung Spielerloge spazierte, gab's die nächsten dummen Sprüche. Selbst Horst Heldt scherzte: "Als ich heute Morgen aufgewacht bin, habe ich nicht daran gedacht, dass Joel zwei Tore macht..."

Schalke bezwingt Fortuna

 

Andreas Ernst



Kommentare
24.02.2013
19:35
Schalke feiert seinen neuen Torjäger
von Bahnschalker | #5

Eigentlich ist es nicht Neues. Joel Matip ist das größte Talent, was in den letzten 15 Jahren auf Schalke war (trotz Özil oder Neuer). Der gesamte Prozess mit schwachen Spielen, Pfiffen - und dem Vertrauen von gefühlt 100 Trainern - bringt ihn weiter.

Wenn im nächsten Jahr tatsächlich ein neuer Trainer kommt, wird er hoffentlich mit Talenten umgehen können. Joel Matip und der FC Schalke werden davon profitieren.

24.02.2013
18:48
Schalke feiert seinen neuen Torjäger
von buntspecht2 | #4

Die sind schon wieder auf direktem weg zur Meisterschaft

24.02.2013
15:00
#1
von PaulPanter | #3

Grööööööööööööööööööööööölölll! Ich lach mich schlapp.
Direkt unter einem Artikel zum miesen Umgang der "Fans"
mit Matip sone Schote. Wenn Ihr nicht mindestens (!)
2 bis 3 eigene Spieler hasserfüllt niedermachen könnt,
seid Ihr offenbar nicht glücklich.

24.02.2013
13:19
Schalke feiert "Jimmy" Matip
von celtic1888 | #2

Ist das der talentierte Fußballspieler,den ein großer Teil des Schalker Anhangs am liebsten geteert,gefedert und aus der Stadt gejagt hätte?

24.02.2013
12:56
Schalke feiert
von zagallo04 | #1

Roman Neustädter konnte selbst nicht glauben, was er da sah Was soll das denn? RN ist ja wohl der Letzte der sich über die Leistung anderer wundern darf. Genaues Gegenteil der ersten 10 Spiele: RN ist seit 13 Spielen konstant einer unserer Totalausfälle. Traber des Jahres, der scheinbar völlig vergessen hat, dass ein Fussballer auch sprinten und kämpfen darf. Von seinen katastrophalen Pässen(Rück-, Quer- und vor allem Fehl-) will ich gar nicht reden. Ein Formtief hat ja mehr als die halbe Mannschaft. Aber Laufen und Kämpfen, kann man doch erwarten. Der brauch mindestens 4 Wochen Tribünen-Kur, Zeit zum Nachdenken und dann kann er es ja mal wieder probieren. Wenn Keller nicht reagiert, richtet er Schaden an der Mannschaft und am Spieler an.

1 Antwort
Zu Roman Neustädter !
von thom66 | #1-1

Vielleicht hat der junge Private probleme ?
Das müßte man schleunigst hinterfragen ?
Es muß geklärt werden , woran es liegt wieso er so probleme hat .
Da die Mannschaft wohl auf dem weg der " besserung " ist , liegt es mir im Argen was los ist . Ich weiß der junge braucht etwas "wärme " !!! Wie er dem Düsseldorfer im Strafraum hinterher gertrabt ist ??? Keine Erklärung !!! Da hätte man doch wohl alles gegeben um dem Gegenspieler den Ball abzujagen . Vorher am Ball zu sein . Nachsetzen .

Aus dem Ressort
Höwedes nimmt zweites Schalke-Gegentor auf seine Kappe
Stimmen
Die Entscheidung im Fußball-Bundesligaspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg fiel in den ersten 25 Minuten - da waren sie alle einig. Nach dem königsblauen 3:2 (3:1)-Erfolg haben wir die Stimmen zum Spiel gesammelt. Die Wolfsburger ärgerten sich über Schiedsrichter Hartmann.
So setzte Schalke-Trainer Di Matteo den VfL Wolfsburg matt
Taktik
Mit einer ungewohnten Taktik überraschte Trainer Roberto Di Matteo die Schalke-Fans - und auch den VfL Wolfsburg. Die Königsblauen griffen im 3-5-2-System an und verteidigten mit einer Fünferkette. Beim 3:2-Erfolg begeisterte S04 in den ersten 25 Minuten. Doch wussten die Wölfe wirklich nichts?
Chelsea kommt am Dienstag - Schalke setzt auf die Heimstärke
Vor dem Chelsea-Spiel
Für den FC Schalke 04 geht es Schlag auf Schlag. Am Dienstag geht es im Heimspiel gegen den FC Chelsea um den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale. Nach dem 3:2 gegen Wolfsburg sind die Königsblauen selbstbewusst. "Chelsea ist nicht unschlagbar", sagt Kapitän Benedikt Höwedes.
Hertha BSC feiert ersten Auswärtssieg: 2:1 in Köln
Fußball
Hertha BSC hat durch einen abgefälschten Freistoß-Treffer kurz vor Schluss seinen ersten Auswärtssieg in der laufenden Bundesliga-Saison gefeiert. Die Berliner setzten sich mit 2:1 (1:0) beim Aufsteiger 1. FC Köln durch, der damit seinen Heimkomplex nicht ablegen konnte.
Hertha BSC feiert ersten Auswärtssieg - 2:1 in Köln
Bundesliga
Hertha BSC hat in der Fußball-Bundesliga beim Aufsteiger 1. FC Köln einen überraschenden 2:1 (1:0)-Sieg gefeiert. Für die Berliner trafen am Samstagabend der Niederländer Roy Beerens (28. Minute) und Marcel Ndjeng (86.).
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos