Das aktuelle Wetter NRW 23°C
1. Bundesliga

Schaaf: Mit Selbstvertrauen gegen Dortmund

17.01.2013 | 13:34 Uhr

Trainer Thomas Schaaf vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen geht voller Selbstvertrauen in den Rückrundenauftakt gegen Meister Borussia Dortmund am Samstag.

Bremen (SID) - Trainer Thomas Schaaf vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen geht voller Selbstvertrauen in den Rückrundenauftakt gegen Meister Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr/Sky und Liga total!). Die Wintervorbereitung verlief mit drei Siegen und einem Unentschieden so erfolgreich wie noch nie in seiner langen Amtszeit. "Das gibt natürlich Sicherheit", sagte Schaaf am Donnerstag, "wir sind gespannt und wollen die guten Eindrücke gegen Dortmund bestätigen." Bereits im Hinspiel habe sein Team Dortmund "vor Probleme gestellt. Diesmal wollen wir ein besseres Ergebnis." In der Hinserie verlor Werder 1:2.

Allerdings muss Schaaf gegen den Lieblingsgegner der Hanseaten - gegen keinen Verein gelangen den Bremern zu Hause mehr Siege (30) und Tore (97) als gegen Dortmund - auf seinen besten Scorer Marko Arnautovic (5 Tore, 5 Vorlagen) verzichten. Der Angreifer aus Österreich fehlt gelbgesperrt. "Es gab in dieser Saison kein Spiel, in dem er seine Qualitäten nicht gezeigt hat", sagte Schaaf.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
BVB trifft auf heimstarken FCA - Angst vor Null-Punkte-Start
Bundesliga
In sechs Bundesligaspielen gelang dem FC Augsburg noch kein Sieg gegen Borussia Dortmund. Klappt es am Freitag, würde das Jürgen Klopp & Co. wohl besonders arg treffen: Trotz großer Verletzungssorgen will aber noch keiner der Dortmunder an einen Saisonbeginn mit zwei Pleiten denken.
FCA wartet - Klopps Angst vor dem Null-Punkte-Start
Fußball
Einen Null-Punkte-Start in die neue Bundesligasaison mag sich Jürgen Klopp lieber nicht ausmalen. Dabei ist die Gefahr gar nicht so gering.
Warum Gladbach eine gute Adresse für junge Spieler ist
Talentförderung
Bei Borussia Mönchengladbach wächst der Fohlenstall. Mit Marvin Schulz und Mahmoud Dahoud hat der Klub gleich zwei Nachwuchsspieler in den Profikader geholt. Damit beweist Gladbach nicht nur ein gutes Händchen im Umgang mit Talenten, sondern besinnt sich auch auf eine Tradition der 70er Jahre.
Innenminister Ralf Jäger möchte auf Ultras zugehen
Polizei
NRW-Innenminister Ralf Jäger wünscht sich keine englischen Verhältnisse in den Stadien, bei denen es keine Stehplätze und keine Stimmung gibt. Das hat der SPD-Politiker in einem Interview mit dem Fachblatt RevierSport gesagt. Störer müssten in der Masse der Kurven besser isoliert werden.
FC Bayern steht vor Verpflichtung von Mittelfeldstar Alonso
Transferticker
Die Fußball-Bundesliga geht in die nächste Runde, doch in Sachen Transfers dürfen die Vereine noch bis zum 2. September aktiv werden. Was tut sich bei den West-Vereinen und Bundesligisten noch in der Personalplanung? Was passiert international? Wir behalten alle fixen Wechsel und Gerüchte im Blick.