Das aktuelle Wetter NRW 8°C
FC Bayern

Rummenigge sieht Götze auf dem Weg zum Weltstar

22.08.2013 | 16:16 Uhr
Rummenigge sieht Götze auf dem Weg zum Weltstar
Karl-Heinz Rummenigge blickt voller Vorfreude auf das Debüt von Nationalspieler Mario Götze.Foto: Imago

München.  Karl-Heinz Rummenigge blickt voller Vorfreude auf das Debüt von Nationalspieler Mario Götze beim Triple-Gewinner. Den Schritt zum Weltstart werde Götze beim FC Bayern München machen, sagte der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters in einem Interview.

Karl-Heinz Rummenigge blickt voller Vorfreude auf das Debüt von Nationalspieler Mario Götze . "Er ist auf dem Weg zum Weltstar, und diesen Schritt wird er bei Bayern München machen. Er wird uns das Stück an Qualität geben, dass am Ende dazu führen wird, dass wir erfolgreich sind", sagte der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters am Donnerstag dem SID. Ob Götze schon am Samstag im Derby gegen den 1. FC Nürnberg (15.30 Uhr/Live im Ticker bei DerWesten) spielen wird, ist noch offen.

Muskelbündelriss im Oberschenkel auskuriert

Götze, der seinen Muskelbündelriss im Oberschenkel endgültig auskuriert hat, hofft bereits gegen den "Club" auf sein erstes Pflichtspiel für die Bayern. "Für mich ist der Spieltag sehr wichtig, weil ich langsam wieder fit werde. Ich hoffe, dass ich mehr Einsatz-Zeiten bekomme. Ich will mehr spielen", sagte der 21-Jährige, der in "zwei, drei, vier Wochen" wieder bei 100 Prozent sein will.

Neben dem Götze-Debüt erwartet Rummenigge schon bald auch eine deutlich verbesserte Bayern-Mannschaft. "Wir haben drei, vier Spieler - Martínez, Thiago, Schweinsteiger, Götze -, die noch in die beste Verfassung kommen müssen. Da werden sie hinkommen, und dann wird der FC Bayern nicht nur gewinnen, sondern auch wunderbaren Fußball spielen." (sid)



Kommentare
23.08.2013
10:47
Rummenigge sieht Götze auf dem Weg zum Weltstar
von kahevo | #3

Rummenigge hat sich schon öfter geirrt. Mario hätte das in Dortmund auf jeden Fall geschafft. In Bayern wird er verbrannt und geht mit 28 Jahren in den Ruhestand.

3 Antworten
Rummenigge sieht Götze auf dem Weg zum Weltstar
von Nordstaedtler | #3-1

Stimmt, in der Wohlfühloase Dortmund ist die Weltkarriere garantiert. Dort spielen Fußballer ohne Druck, nicht für Geld sondern für die Liebe der Fans. Ein Paradies. In München hingegen regiert nur das Geld. In der Mannschaft sind die Spieler verbitterte Rivalen, die nur auf Fehler der Mitspieler warten, um sich zu profilieren.

Und dazu kommt: Wer jung und talentiert dahin wechselt, wird zwangsweise psychische Problem bekommen. Beispiele: Deisler und..... ähm... Ach ja, Argumente werden ja auch total überbewertet.

Egal ob in Dortmund oder in München: Das unglaubliche Talent des Mario Götze ist unverkennbar. Nur wird das in Dortmund seit einem Tag im April irgendwie plötzlich ganz anders gesehen...

Rummenigge sieht Götze auf dem Weg zum Weltstar
von nobbi1204 | #3-2

Nordstaedtler | #3-1
Dem ist auch aus meiner Sicht als Gladbach-Fan nichts mehr hinzuzufügen! Typisch, dass die Einzeller mit Vereinsbrille dies nicht so sehen können!

Rummenigge sieht Götze auf dem Weg zum Weltstar
von auxilus | #3-3

von nobbi1204 | #3-2 Bei MG gibt es auch genug Amöben,schon vergessen?

22.08.2013
20:11
Rummenigge sieht Götze auf dem Weg zum Weltstar
von wazzeck | #2

Hellseher Kalle!
Ist doch klar: wer bei Bayern spielt, muß ja automatisch Weltstar sein!

1 Antwort
Rummenigge sieht Götze auf dem Weg zum Weltstar
von nobbi1204 | #2-1

Ist wie mit den Kommentaren in der WAZ ...
Wer hier postet, hat automatisch Ahnung und haut nur kluge Sprüche raus ! ;-)

22.08.2013
20:08
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Stevens & Co.: Das Wagnis mit den Trainer-Rückkehrern
Fußball
Huub Stevens, Jupp Heynckes oder Felix Magath: Die Rückbesinnung auf den Ex hat auch in der jüngeren Geschichte der Fußball-Bundesliga fast schon Tradition. Trainer kommen und gehen - und in manchen Fällen kommen sie sogar ein zweites Mal zu ihrem früheren Verein.
Hopfner bekräftigt: Keine Kandidatur gegen Hoeneß
Fußball
Bayern Münchens Vereinspräsident Karl Hopfner hat seine Haltung bekräftigt, beim deutschen Fußball-Rekordmeister auch in Zukunft nicht mit Uli Hoeneß um Ämter zu konkurrieren.
S04-Manager Heldt hat viel richtig gemacht, aber nicht alles
Kommentar
Schalkes Manager Horst Heldt ist gegen die Kritiker in die Offensive gegangen. Mit seiner Erfolgsbilanz wirbt er um Vertrauen im königsblauen Umfeld. Zwei Haken gibt es trotzdem an seiner Rechnung. Ein Kommentar.
Auf Schalke kommt nach der Pleite auch noch Pech dazu
Kommentar
Joel Matip musste operiert werden und verlängert damit die Liste der verletzten Spieler bei S04. Das müsste dennoch nicht weiter dramatisch für die Königsblauen sein, wenn ihre zweite Reihe nicht auffallend unzureichend besetzt wäre. So aber ist dieser Ausfall schwer zu verkraften. Ein Kommentar.
Matips Ausfall ist ein weiterer Schlag für Schalke
Verletzung
Der Abwehrspieler, der nach wochenlanger Pause gegen Wolfsburg ein kurzes Comeback gefeiert hatte, musste nun doch operiert werden. Er wird den Königsblauen für den Rest der Hinrunde fehlen. Indes kontert Manager Horst Heldt die Kritik an seiner Person.
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen