Das aktuelle Wetter NRW 15°C
1. Bundesliga

Röttgermann bleibt Geschäftsführer bei Wolfsburg

13.06.2012 | 17:13 Uhr

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Geschäftsführer Thomas Röttgermann um drei Jahre bis zum 30. Juni 2016 verlängert.

Wolfsburg (SID) - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Geschäftsführer Thomas Röttgermann um drei Jahre bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Der 51-Jährige verantwortet bei den Wolfsburgern die Bereiche Vertrieb, Marke, Stadion, Organisation, Personal und Frauenfußball. Er ist seit dem 15. März 2010 im Amt.

"In den gut zwei Jahren, die Thomas Röttgermann für unseren Verein arbeitet, hat er dem VfL eine nachhaltige, ganzheitliche Struktur gegeben. Viele Themen abseits des Bundesliga-Fußballs sind von ihm angestoßen und umgesetzt worden. Der VfL ist dank seiner Arbeit auf dem Weg, einer der innovativsten Fußballvereine zu werden", sagte der VfL-Aufsichtsratsvorsitzende Francisco Garcia Sanz.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke
Bayern gewinnt Saisonauftakt
Bildgalerie
Bundesliga
Aus dem Ressort
HSV-Trainer Zinnbauer: «Ich habe Bock auf 1. Liga»
Fußball
Erfrischend, selbstbewusst und mit klaren Ansagen hat sich Trainer-Nobody «Joe» Zinnbauer bei seiner ersten Pressekonferenz vor einem Dutzend Kamerateams gezeigt.
Ampel wieder auf Rot: Verkorkstes Jahr für Ribéry
Fußball
Das Glück währte nur kurz. Strahlend lief Franck Ribéry nach seinem Comeback-Treffer gegen den VfB Stuttgart vor die Fankurve und genoss den Jubelsturm der Bayern-Anhänger.
Hitzfeld schließt Rückkehr in den Trainerjob aus
Fußball
Zweieinhalb Monate nach dem Aus mit der Schweizer Nationalmannschaft im WM-Achtelfinale hat Ottmar Hitzfeld ein Comeback als Fußball-Trainer ausgeschlossen.
BVB bangt um Einsatz von Kehl - Hummels wieder im Training
Kehl
Völlig unbeschwert geht Borussia Dortmund scheinbar nicht aus der Gala gegen den FC Arsenal heraus. Beim gefeierten 2:0-Erfolg zum Champions-League-Auftakt verletzte sich Sebastian Kehl und droht der nächste auf der ohnehin schon langen Ausfall-Liste zu werden.
Holt Schalke noch einen vereinslosen Abwehrspieler?
Abwehr-Probleme
Dramatischer Personalnotstand in der Schalke-Abwehr: Womöglich muss sogar Mittelfeldspieler Roman Neustädter im Champions-League-Spiel beim FC Chelsea in der Deckung aushelfen. Schalke-Manager Horst Heldt überlegt, ob er noch einen Abwehrspieler verpflichten soll.