Das aktuelle Wetter NRW 12°C
1. Bundesliga

Potsdamer Spielerinnen fehlen gegen Lüttich

01.10.2012 | 10:38 Uhr

Der deutsche Frauen-Fußballmeister Turbine Potsdam muss länger auf Stefanie Mirlach und Alexandra Singer verzichten.

Potsdam (SID) - Der deutsche Frauen-Fußballmeister Turbine Potsdam muss länger auf Stefanie Mirlach und Alexandra Singer verzichten. Die beiden Spielerinnen zogen sich bei einem Zusammenprall am Sonntag im Spitzenspiel gegen den 1. FFC Frankfurt (1:2) schwere Verletzungen zu. Singer erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und eine stark blutende Kopfwunde, Mirlach zog sich eine Gehirnerschütterung und eine zehn Zentimeter lange Platzwunde zu.

"Sie werden länger ausfallen. Beim Heimspiel am Mittwoch in der Champions League gegen Standard Lüttich sind sie auf keinen Fall dabei", sagte Turbine-Trainer Bernd Schröder dem SID. Nach dem 3:1 im Hinspiel gegen den belgischen Meister stehen die Schröder-Schützlinge vor dem Einzug ins Achtelfinale.

Fraglich blieb, ob sich Frankfurts Nationalspielerin Fatmire Bajramaj tatsächlich einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Im Spitzenspiel hatten sich die Ereignisse nach dem Ausscheiden von Mirlach und Singer (88. Minute) überschlagen. Die Potsdamerinnen, nur noch mit acht Feldspielerinnen auf dem Platz, hofften auf einen Nicht-Angriffspakt. Frankfurt jedoch spielte mit Hochdruck weiter und erzielte durch Bajramaj das siegbringende 2:1. Anschließend erlitt die Stürmerin nach einem Foul von Turbine-Spielführerin Tabea Kemme die schwere Verletzung.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke
Bayern gewinnt Saisonauftakt
Bildgalerie
Bundesliga
Aus dem Ressort
Gladbachs Zugänge schlagen ein - Sonderlob für Sommer
Sommer
Borussia Mönchengladbach deklassierte den FC Schalke 04 - und schon jetzt zeichnet sich ab, dass Gladbachs Sportdirektor Max Eberl in punkto Neuverpflichtungen gute Arbeit geleistet hat. Beim 4:1-Erfolg im Spiel gegen die Königsblauen überzeugten André Hahn und Torwart Yann Sommer.
Pleite in Hannover: Land unter für HSV - Slomka wackelt
Fußball
Auch mit sieben Neuen schwach gespielt, wieder klar verloren - und nun auch noch die Rote Laterne: Nach dem katastrophalen Saisonstart wackelt beim Hamburger SV der Stuhl von Trainer Mirko Slomka gewaltig.
Schalke erkennt die vielen Probleme
Nach dem Gladbach-Spiel
Die Schalke-Profis Klaas-Jan Huntelaar, Ralf Fährmann und Benedikt Höwedes redeten nach der 1:4-Packung bei Borussia Mönchengladbach Klartext. „Jeder muss sich fragen, ob er alles getan hat“, sagte Kapitän Höwedes.
Mikro kaputt - Referee entschuldigt sich nach Augsburg-Sieg
Bundesliga
Es war ein turbulentes Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Augsburg: mit einem verdienten Sieger FCA, zahlreichen vergebenen Chancen und einem Schiedsrichter, der sich mit einer ungewöhnlichen Begründung für eine krasse Fehlentscheidung entschuldigte.
Gladbach zementiert Schalkes Fehlstart
Analyse
Der FC Schalke 04 lief bei der 1:4-Niederlage in Mönchengladbach bei den konterstarken Borussen oft nur hinterher. Die lange Verletztenliste der Königsblauen ist nur eine Erklärung für die Krise. In der Mannschaft stimmt vieles nicht.