Das aktuelle Wetter NRW 11°C
1. Bundesliga

Pep spricht bei erster PK als Bayern-Coach deutsch

09.06.2013 | 12:43 Uhr

Der Spanier Pep Guardiola (42) wird bei seiner erster Pressekonferenz als Trainer von Triple-Gewinner Bayern München höchstwahrscheinlich deutsch sprechen.

Hamburg (SID) - Der Spanier Pep Guardiola (42) wird bei seiner erster Pressekonferenz als Trainer von Triple-Gewinner Bayern München höchstwahrscheinlich deutsch sprechen. Das verriet sein Bruder und Berater Pere dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel: "Das ist ein sturer Hund, der macht das."

Der Nachfolger von Jupp Heynckes, der beim deutschen Rekordmeister am 26. Juni seine erste Trainingseinheit leitet, lernt seit einem halben Jahr die deutsche Sprache und ist dabei sehr akribisch, wie sein Bruder berichtet. Pep Guardiola nimmt seit November in New York Einzelunterricht bei einer Deutschlehrerin, die schriftlich versichern musste, nicht mit der Presse zu reden.

"Pep hat das wie immer gemacht, obsessiv", sagte Pere Guardiola, "jeden Tag vier Stunden, wie ein Irrer." Auch als der frühere Coach des FC Barcelona über Ostern ein paar Tage in der katalanischen Metropole verbrachte, hatte er einen Lehrer engagiert, der ihn die ganze Zeit begleitete.

"Es ist absurd. Da triffst du dich mit deinem Bruder zum Mittagessen, und der Typ redet ununterbrochen deutsch mit seinem Lehrer", sagte Pere, der für seinen Bruder auch den Vertrag mit dem FC Bayern ausgehandelt hat.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Ende der Ära Dutt? Werder verliert 0:1 gegen Köln
Fußball
Resigniert saß Robin Dutt auf der Bank und registrierte mit verbitterter Miene den nächsten Tiefpunkt von Bundesliga-Schlusslicht Werder Bremen - und womöglich das Ende seiner Amtszeit. Eine bittere Heimpleite gegen Aufsteiger 1. FC Köln hat die Krise der Hanseaten weiter verschärft.
Gladbach träumt vorm Duell mit den Bayern von alten Zeiten
Gipfeltreffen
Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München beherrschten in den 1970ern die Bundesliga. Gemeinsam kamen sie auf acht Deutsche Meisterschaften. Das Spitzenspiel am Sonntag ist der 100. Vergleich der beiden Traditionsvereine. Favre: „Wir müssen keine Angst vor Bayern haben.“
BVB-Meistertrainer Ottmar Hitzfeld glaubt an das Klopp-Team
Hitzfeld
Als Rentner im Unruhe-Zustand hat der Fußball Ottmar Hitzfeld längst nicht losgelassen. Als TV-Experte teilt er sein Wissen mit der Fußballwelt. Der ehemalige Meistertrainer glaubt fest daran, dass für Borussia Dortmund der Erfolg in der Bundesliga zurückkehren wird.
Der 9. Spieltag im Telegramm
Fußball
Der 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga wird am Freitag mit der Partie Werder Bremen gegen den 1. FC Köln eröffnet. Die restlichen Begegnungen im Überblick:
Sakai und Pander fehlen Hannover in Dortmund
Fußball
Fußball-Bundesligist Hannover 96 muss im Spiel bei Borussia Dortmund am Samstag auf seine etatmäßigen Außenverteidiger verzichten.