Das aktuelle Wetter NRW 13°C
1. Bundesliga

Olic: 15 Tore in Wolfsburg als Saisonziel

31.07.2012 | 20:14 Uhr

Ivica Olic hat sich für die neue Saison beim Bundesligisten VfL Wolfsburg viel vorgenommen und will mit seinen Offensivqualitäten überzeugen. "15 Tore - dann wäre ich glücklich."

Wolfsburg (SID) - Angreifer Ivica Olic hat sich für seine erste Saison beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg viel vorgenommen und will mit seinen Offensivqualitäten überzeugen. "15 Tore - dann wäre ich glücklich", sagte der kroatische Nationalspieler in einem Interview mit dem Fachmagazin kicker.

Nach vielen Verletzungsproblemen will sich der 32-Jährige, der von Rekordmeister Bayern München nach Niedersachsen wechselt, auch gegen die große Konkurrenz innerhalb der eigenen Mannschaft durchsetzen und Trainer-Manager Felix Magath begeistern. "Ich weiß, dass Felix Magath sehr viel verlangt. Der VfL kann sich sicher sein: Ich gebe alles fürs Team, jeder muss seine eigenen Interessen hintanstellen", betonte Olic.

Wegen einer Oberschenkelverletzung hatte der Stürmer zuletzt kurzfristig seine Teilnahme an der EM in Polen und der Ukraine absagen müssen. Ob Olic noch einmal ins kroatische Team zurückkehren wird, ist offen. "Die Tendenz geht schon dahin, dass es vorbei ist", sagte Olic.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Paderborner Fans sind erstklassig
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach-Fans feiern Sieg
Bildgalerie
Bundesliga
Derby-Sieg für Schalke
Bildgalerie
Revierderby
Aus dem Ressort
Stuttgart und Hertha wollen mit Sieg in Länderspielpause
Fußball
Punktgleich im Tabellenkeller geht es für Hertha BSC und den VfB Stuttgart im direkten Duell am Freitag um drei wichtige Zähler - und die Gelegenheit, ohne zusätzlichen Ärger durchschnaufen zu können.
VfB Stuttgart wohl gegen Hertha ohne Didavi
Fußball
Der VfB Stuttgart muss gegen Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC wohl auf den zuletzt formstarken Mittelfeldantreiber Daniel Didavi verzichten.
Hertha-Manager Preetz fordert "mehr Einsatzbereitschaft"
Fußball
Hertha-Manager Michael Preetz hat von den Berliner Spielern ab sofort die Rückkehr zu den Tugenden der Vorsaison gefordert. "In der Lauf- und Einsatzbereitschaft müssen wir deutlich zulegen", betonte Preetz vor dem Bundesliga-Heimspiel am Freitag gegen den VfB Stuttgart.
Leverkusens Bellarabi wird von Nationaltrainern umworben
Leverkusen
Karim Bellarabi hat bei der Rückkehr zu Bayer Leverkusen einen Blitzstart hingelegt, erzielte nach neun Sekunden das 1:0 gegen den BVB. Doch nicht nur solche Einzelaktionen haben ihn in den Fokus von Nationalmannschaften gerückt. Marokkos Coach Badou Zaki hat ein Auge auf Bellarabi geworfen.
BVB-Dauerpatient Gündogan vor dem Comeback
Fußball
Endlich wieder Fußball, endlich wieder Spaß. Bei Ilkay Gündogan ist das Lächeln zurück. Die Aussicht auf das nahe Ende seiner langen Leidenszeit hebt die Stimmung des Dortmunder Mittelfeldspielers.