Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Bundesliga

Nürnberg in der Krise - 0:0 gegen Augsburg

21.10.2012 | 15:23 Uhr
Nürnberg in der Krise - 0:0 gegen Augsburg
Trainer Dieter Hecking vom 1. FC Nürnberg.Foto: sid

Nürnberg.  Im Kellerduell des achten Bundesliga-Spieltags trifft der 1. FC Nürnberg auf den FC Augsburg. Die Nürnberger haben die letzten vier Spiele verloren, zuletzt 0:3 in Freiburg. Nun will der Club diese Niederlagenserie stoppen.

Für die Nürnberger gilt es heute, die Niederlagenserie zu stoppen. Die letzten vier Bundesligaspiele verlor der Club, zuletzt 0:3 in Freiburg. Bei einer weiteren Pleite droht der Absturz auf einen Abstiegsplatz.

Die Aufstellungen von Nürnberg und Augsburg:

FCN: R. Schäfer - Chandler, Nilsson, Klose, Pinola - Balitsch, Simons - Gebhart, Kiyotake, Frantz - Pekhart

Augsburg: Amsif - Verhaegh, S. Langkamp, Klavan, de Jong - Vogt, Baier - Musona, Oehrl, Werner - S. Hain

Hier geht es zum Live-Ticker:

1. FC Nürnberg - Augsburg 0:0


Kommentare
Aus dem Ressort
Joker Podolski schießt Arsenal zum Sieg - Real souverän
Champions League
Das Duell zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid war von Beginn an eine einseitige Angelegenheit. Weltmeister Toni Kroos war an einem Tor beteiligt. Sein DFB-Kollege Lukas Podolski schoss den FC Arsenal zu einem Last-Minute-Sieg. Piräus überraschte Juventus Turin.
BVB kann noch gewinnen - Klarer 4:0-Sieg gegen Galatasaray
Champions League
Mit einer Traum-Bilanz in der Champions League trotzt Borussia Dortmund der Bundesliga-Krise. Beim 4:0 (3:0) gegen Galatasaray Istanbul gelang dem BVB der dritte Sieg in Serie und ein großer Schritt in Richtung Achtelfinale.
Auch der Papst ist vom FC Bayern begeistert
Papstbesuch
Franziskus sieht „ein wunderschönes Spiel“ der Münchener bei AS Rom und freut sich über ein großzügiges Geschenk bei der Privataudienz. Aus den Einnahmen eines Freundschaftsspiels kann er bis zu einer Million Euro für karitative Zwecke verwenden.
DFL soll in Bremen für Polizei bei Risikospielen zahlen
Fußball-Bundesliga
Die erste Rechnung kommt möglicherweise noch in diesem Jahr: Künftig will Bremen als erstes Bundesland die Deutsche Fußball Liga an den Kosten für Polizeieinsätze bei Risikospielen beteiligen. Muss Werder Bremen letztlich dafür aufkommen?
Bremen: Umstrittenes Gesetz zu Polizeieinsätzen kommt
Fußball
Bremen wird der Deutschen Fußball-Liga (DFL) künftig einen Teil der Kosten für Polizeieinsätze bei Risikospielen im Weserstadion in Rechnung stellen. Die Bürgerschaft verabschiedete in zweiter Lesung ein entsprechendes Gebührengesetz.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos