Das aktuelle Wetter NRW 24°C
1. Bundesliga

Nationalspielerin Annike Krahn verlässt Duisburg

28.06.2012 | 11:03 Uhr

Nationalspielerin Annike Krahn verlässt den Bundesligisten FCR Duisburg, ließ allerdings noch offen, wohin sie wechseln wird. "Die Entscheidung ist mir sehr sehr schwer gefallen."

Duisburg (SID) - Fußball-Nationalspielerin Annike Krahn verlässt den Bundesligisten FCR Duisburg, ließ allerdings noch offen, wohin sie wechseln wird. "Diese Entscheidung ist mir sehr sehr schwer gefallen, denn ich habe viele tolle Erinnerung an die ganzen acht Jahre, in denen ich in Duisburg auch zur Nationalspielerin gereift bin. In dieser langen Zeit ist mir der Verein, aber auch vor allem die Mannschaft ans Herz gewachsen", teilte die Innenverteidigerin mit, die am Sonntag ihr 27. Lebensjahr vollendet.

Krahn machte allerdings auch kein Hehl daraus, dass sie mit einigen Entscheidungen in der jüngeren Vergangenheit in Duisburg nicht glücklich gewesen ist: "Es gab in den letzten Wochen und Monaten Entwicklungen im Verein, die mich nachdenklich gestimmt haben. Und letztendlich bin ich zu dem Entschluss gekommen, noch einmal eine neue Herausforderung zu suchen und durch einen Wechsel noch einmal neue Impulse zu bekommen."

Ihr Ziel bleibe es nach wie vor, nächstes Jahr bei der EM 2013 in Schweden "unter den ersten Elf zu spielen, und daran werde ich nun weiter intensiv arbeiten". Bei welchem Verein sie dieses Ziel verfolge, werde zeitnah bekannt gegeben.

Der FCR muss einen personellen Aderlass verkraften. Neben Krahn verlassen unter anderem auch die Nationalspielerinnen Alexandra Popp, Luisa Wensing und Simone Laudehr den Klub. Popp und Wensing schließen sich dem VfL Wolfsburg an, Laudehr wechselt zum siebenmaligen Meister 1. FFC Frankfurt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Der BVB in Bad Ragaz - Tag 3
Bildgalerie
Trainingslager
Hier trainiert der BVB
Bildgalerie
BVB
BVB holt Helmut-Rahn-Pokal
Bildgalerie
RWE - BVB
Die neuen Trikot-Trends
Bildgalerie
Bundesliga
Aus dem Ressort
Fehlendes Personal erschwert BVB-Coach Klopp das Leben
Klopp
Marco Reus, Ilkay Gündogan und Jakub Blaszykowsky sind verletzt, Henrikh Mkhitaryan ist angeschlagen und nun fällt auch noch Nuri Sahin aus. Nicht zu vergessen, dass die Weltmeister noch im Urlaub sind. BVB-Coach Jürgen Klopp hat im Trainingslager in Bad Ragaz nicht gerade die besten Bedingungen.
Marvin Compper kehrt zurück in die Bundesliga
Transferticker
Es ist die Zeit der Trainingslager, Testspiele und der Transferperiode: Bis zum 2. September dürfen die Vereine noch aktiv werden. Was tut sich bei den West-Vereinen und Bundesligisten noch in der Personalplanung? Was passiert international? Wir behalten alle fixen Wechsel und Gerüchte im Blick.
Sahins Ausfall sorgt für einen Engpass im BVB-Mittelfeld
Sahin
Eigentlich ist Borussia Dortmund auf kaum einer Position so dicht besetzt wie im zentralen Mittelfeld. Eigentlich. Denn mit Nuri Sahin fällt nun der zweite Spieler für diese Position aus - er wird den Saisonauftakt wohl verpassen.
Schalkes Papadopoulos vor Wechsel zu Bayer - Sam verletzt
Schalke
Vor einem Wechsel zum Liga-Konkurrenten Bayer Leverkusen steht der Schalker Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos. Auch für die Schalker Ersatzspieler Christian Fuchs und Felipe Santana liegen Anfragen vor. Sidney Sam hat sich indes eine Wadenzerrung zugezogen und fällt zehn bis 14 Tage aus.
Rummenigge blickt Saisonstart zuversichtlich entgegen
Fußball
Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge blickt dem Start in die neue Fußball-Saison trotz der anspruchsvollen Vorbereitung zuversichtlich entgegen.