Das aktuelle Wetter NRW 10°C
1. Bundesliga

Medien: FC Bayern angeblich Interesse an Guardiola

18.06.2012 | 23:20 Uhr

Vom FC Barcelona zu Bayern München? Trainer Pep Guardiola ist beim deutschen Fußball-Rekordmeister angeblich ein Kandidat für die Nachfolge von Jupp Heynckes (67) im Sommer 2013.

München (SID) - Vom FC Barcelona zu Bayern München? Trainer Pep Guardiola ist beim deutschen Fußball-Rekordmeister angeblich ein Kandidat für die Nachfolge von Jupp Heynckes (67) im Sommer 2013. Nach Informationen von Sport Bild hat sich Münchens Sportdirektor Christian Nerlinger beim spanischen Pokalfinale am 25. Mai mit Guardiolas Bruder und Berater Pere getroffen. Der 41 alte Guardiola, der bis zu seinem Rücktritt im Mai mit dem FC Barcelona 14 Titel innerhalb von vier Jahren gewann, soll nicht uninteressiert sein.

Wie Bild berichtet, war Nerlinger zum Pokalfinale zwischen Barcelona und Athletic Bilbao (3:0) angereist, um Bilbaos Defensiv-Star Javi Martinez (23) zu beobachten.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Rheinderby endet 0:0
Bildgalerie
Rheinderby
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
Aus dem Ressort
Köln gegen Gladbach wird zum Derby der Vernunft
Atmosphäre
Die Derbybilanz nach dem Spiel zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach fällt positiv aus. Ausschreitungen hielten sich in Grenzen und die Mannschaften waren voll des Lobes für einander.
Dem BVB geht das Personal aus - Auch Mkhitaryan verletzt
Personalien
Auf der Rückfahrt von der 0:2-Niederlage am Samstagabend beim FSV Mainz 05 überfielen Henrikh Mkhitaryan vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund die Schmerzen. Ein später Arztbesuch ergab: Bandausriss, vier Wochen Pause.
Ausschreitungen zwischen Fans rund ums rheinische Derby
Fußball
Sechs Verletzte, ein massives Polizeiaufgebot und 93 festgenommene Randalierer: Das ist die Bilanz des 81. Rheinderbys in der Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach.
Eberl schwärmt von "atemberaubender Stimmung" beim Derby
Interview
Nicht auf dem Rasen sondern auf den Tribünen des Kölner Stadions fanden die richtigen Duelle beim Rheinderby zwischen dem 1. FC und Borussia Mönchengladbach statt. Gladbach-Manager Eberl war beeindruckt. Ein Kurz-Interview.
Warum Gladbachs Kramer im Derby gegen Köln Glück hatte
Platzverweis
Die Szene hätte Brisanz in ein recht ruhiges Rheinderby bringen können: Christoph Kramer wäre in Köln fast mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Der Gladbach-Spieler aber hatte Glück und einen guten Schiedsrichter.