Das aktuelle Wetter NRW 11°C
1. Bundesliga

Medien: FC Bayern angeblich Interesse an Guardiola

18.06.2012 | 23:20 Uhr

Vom FC Barcelona zu Bayern München? Trainer Pep Guardiola ist beim deutschen Fußball-Rekordmeister angeblich ein Kandidat für die Nachfolge von Jupp Heynckes (67) im Sommer 2013.

München (SID) - Vom FC Barcelona zu Bayern München? Trainer Pep Guardiola ist beim deutschen Fußball-Rekordmeister angeblich ein Kandidat für die Nachfolge von Jupp Heynckes (67) im Sommer 2013. Nach Informationen von Sport Bild hat sich Münchens Sportdirektor Christian Nerlinger beim spanischen Pokalfinale am 25. Mai mit Guardiolas Bruder und Berater Pere getroffen. Der 41 alte Guardiola, der bis zu seinem Rücktritt im Mai mit dem FC Barcelona 14 Titel innerhalb von vier Jahren gewann, soll nicht uninteressiert sein.

Wie Bild berichtet, war Nerlinger zum Pokalfinale zwischen Barcelona und Athletic Bilbao (3:0) angereist, um Bilbaos Defensiv-Star Javi Martinez (23) zu beobachten.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
BVB und Galatasaray: In Kesers Brust schlagen zwei Herzen
Champions League
Erdal Keser schoss einst für Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul Tore. Am Mittwoch treffen die Klubs in der Champions League aufeinander. Der BVB-Krise traut Keser nicht. "Dortmund ist nach Bayern München die stärkste Mannschaft der Bundesliga."
Marvin Ducksch ist in Paderborn angekommen
Teamgeist
Rapport beim Manager, Platz auf der Tribüne - doch Marvin Ducksch kämpft sich zurück ins Team
BVB und Galatasaray: In Kesers Brust schlagen zwei Herzen
Champions League
Erdal Keser schoss einst für Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul Tore. Am Mittwoch treffen die Klubs in der Champions League aufeinander. Der BVB-Krise traut Keser nicht. "Dortmund ist nach Bayern München die stärkste Mannschaft der Bundesliga."
Der neue Streit um BVB-Star Reus
Kommentar
Karl-Heinz Rummenigge, Chef des Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München, hat die Debatte um einen Wechsel von Borussia Dortmunds Star Marco Reus nach München erneut angeheizt. Darf Rummenigge das lostreten? Ja, darf er. Ein Kommentar
So will Schalke-Trainer Di Matteo Sporting Lissabon knacken
Matchplan
Im Champions-League-Heimspiel gegen Sporting Lissabon ist der FC Schalke 04 Favorit. Trainer Roberto Di Matteo will seine Mannschaft etwas offensiver einstellen als beim 2:0 gegen Hertha BSC am Samstag. "Wer zu Hause spielt, muss die Initiative ergreifen", sagte Di Matteo am Montag.