Das aktuelle Wetter NRW 26°C
1. Bundesliga

Medien: Calhanoglu kommt 2013 zum HSV

12.08.2012 | 10:43 Uhr

Fußball-Bundesligist Hamburger SV steht vor der Verpflichtung des 18 Jahre alten Mittelfeld-Talents Hakan Calhanoglu vom Drittligisten Karlsruher SC.

Hamburg (SID) - Fußball-Bundesligist Hamburger SV steht vor der Verpflichtung des 18 Jahre alten Mittelfeld-Talents Hakan Calhanoglu vom Drittligisten Karlsruher SC. Der türkische Junioren-Nationalspieler soll laut Informationen des Hamburger Abendblatts noch eine Saison beim KSC spielen, bevor er sich im Sommer 2013 dann dem Bundesliga-Dino anschließt.

Für den Offensivspieler, der an den ersten fünf Spieltagen in der dritten Liga dreimal traf, steht eine Ablöse von zwei Millionen Euro im Raum. Um Calhanoglu hatte unter anderem auch Nord-Rivale Werder Bremen zuletzt gebuhlt. Trotz der perspektivischen Verpflichtung eines offensiven Mittelfeldspielers ist HSV-Sportdirektor Frank Arnesen weiter auf der Suche nach einer sofortigen Verstärkung für das Mittelfeld des Traditionsvereins.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Die neuen Trikot-Trends
Bildgalerie
Bundesliga
Fohlen-Test gegen Stoke
Bildgalerie
Gladbach
Hitzetest für Gladbach
Bildgalerie
Gladbach
Gladbach schlägt 1860 im Test
Bildgalerie
Trainingslager
Aus dem Ressort
Gladbacher Mlapa geht auf Leihbasis zum 1. FC Nürnberg
Fußball
Borussia Mönchengladbachs Stürmer Peniel Mlapa wechselt mit sofortiger Wirkung zum Zweitligisten 1. FC Nürnberg.
Borussia Mönchengladbach leiht Mlapa nach Nürnberg aus
Transfermarkt
Peniel Mlapa wechselt in die zweite Fußball-Bundesliga. Der Stürmer von Borussia Mönchengladbach trainierte bereits beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg mit. Am Nachmittag bestätigten beide Vereine den Leihdeal, der bis zum Saisonende läuft.
Fußball-Bundesliga soll für Risikospiele in Bremen zahlen
Bundesliga
Das Bundesland Bremen will die Deutsche Fußball Liga für Polizeieinsätze künftig kräftig zur Kasse bitten. Bei Risikospielen in Bremen - etwa gegen Hannover 96 - soll es eine Rechnung von ca 300.000 Euro geben. Bislang wehrt sich die Bundesliga vehement gegen die Übernahme der Kosten bei Spielen.
Klopp weist Spekulationen um Reus und Hummels zurück
BVB-Transfergerüchte
BVB-Chefcoach Jürgen Klopp hat Spekulationen um etwaige Transfers von Marco Reus und Mats Hummels in die Schranken gewiesen. "Ich kann allen versichern, dass es keinerlei Anzeichen gibt, dass die beiden weg wollen", sagte Klopp am Montagabend im Rahmen einer Talkrunde.
Klopp: Hummels und Reus spielen beim BVB
Fußball
Borussia Dortmunds Cheftrainer Jürgen Klopp ist Spekulationen über Angebote und den möglichen Weggang von Fußball-Weltmeister Mats Hummels und Marco Reus entgegengetreten.