Das aktuelle Wetter NRW 13°C
1. Bundesliga

Medien: Calhanoglu kommt 2013 zum HSV

12.08.2012 | 10:43 Uhr

Fußball-Bundesligist Hamburger SV steht vor der Verpflichtung des 18 Jahre alten Mittelfeld-Talents Hakan Calhanoglu vom Drittligisten Karlsruher SC.

Hamburg (SID) - Fußball-Bundesligist Hamburger SV steht vor der Verpflichtung des 18 Jahre alten Mittelfeld-Talents Hakan Calhanoglu vom Drittligisten Karlsruher SC. Der türkische Junioren-Nationalspieler soll laut Informationen des Hamburger Abendblatts noch eine Saison beim KSC spielen, bevor er sich im Sommer 2013 dann dem Bundesliga-Dino anschließt.

Für den Offensivspieler, der an den ersten fünf Spieltagen in der dritten Liga dreimal traf, steht eine Ablöse von zwei Millionen Euro im Raum. Um Calhanoglu hatte unter anderem auch Nord-Rivale Werder Bremen zuletzt gebuhlt. Trotz der perspektivischen Verpflichtung eines offensiven Mittelfeldspielers ist HSV-Sportdirektor Frank Arnesen weiter auf der Suche nach einer sofortigen Verstärkung für das Mittelfeld des Traditionsvereins.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Paderborner Fans sind erstklassig
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach-Fans feiern Sieg
Bildgalerie
Bundesliga
Derby-Sieg für Schalke
Bildgalerie
Revierderby
Aus dem Ressort
BVB-Trainer Klopp nach 3:0-Sieg: "Das war knallharte Arbeit"
Stimmen
Nach dem souveränen 3:0-Sieg im zweiten Champions-League-Gruppenspiel beim RSC Anderlecht freute sich BVB-Trainer Jürgen Klopp über einen "großen, wichtigen Schritt". Der Coach lobte Pierre-Emerick Aubameyang. Wir haben die Stimmen zum Spiel.
Schalkes Champions-League-Frust nach der Derby-Lust
Analyse
Nach dem 1:1 gegen Maribor hinkt der FC Schalke 04 auch in der Champions League den eigenen Erwartungen hinterher. Bei der Ursachenforschung gehen die Meinungen auseinander: Manche Spieler beklagen zu hohen Druck, andere zeigen sich aber auch selbstkritisch.
Stuttgart und Hertha wollen mit Sieg in Länderspielpause
Fußball
Punktgleich im Tabellenkeller geht es für Hertha BSC und den VfB Stuttgart im direkten Duell am Freitag um drei wichtige Zähler - und die Gelegenheit, ohne zusätzlichen Ärger durchschnaufen zu können.
VfB Stuttgart wohl gegen Hertha ohne Didavi
Fußball
Der VfB Stuttgart muss gegen Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC wohl auf den zuletzt formstarken Mittelfeldantreiber Daniel Didavi verzichten.
Hertha-Manager Preetz fordert "mehr Einsatzbereitschaft"
Fußball
Hertha-Manager Michael Preetz hat von den Berliner Spielern ab sofort die Rückkehr zu den Tugenden der Vorsaison gefordert. "In der Lauf- und Einsatzbereitschaft müssen wir deutlich zulegen", betonte Preetz vor dem Bundesliga-Heimspiel am Freitag gegen den VfB Stuttgart.