Das aktuelle Wetter NRW 13°C
1. Bundesliga

Magath lobt: "Bayern in exzellenter Verfassung"

24.09.2012 | 11:49 Uhr

Manager-Trainer Felix Magath von Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg reist mit großem Respekt zum Spiel bei Tabellenführer Bayern München.

Wolfsburg (SID) - Manager-Trainer Felix Magath von Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg reist mit großem Respekt zum Spiel bei Tabellenführer Bayern München. "Die Mannschaft der Bayern ist insgesamt in exzellenter Verfassung, in sämtlichen Wettbewerben ausgezeichnet in die Saison gestartet", sagte Magath vor dem Duell am Dienstag (20.00 Uhr/Sky und Liga total!) über seinen Ex-Klub, den er zwischen 2004 und 2007 zweimal zum Double geführt hatte.

München ist für die "Wölfe" ein schwieriges Pflaster. Seit dem Aufstieg 1997 gelang dem VfL dort in 15 Spielen noch kein Sieg. Und auch vor dem 16. Versuch ist Magath vorsichtig. München sei "klarer Favorit". Angesichts des starken Kaders sei für den Rekordmeister auch die Mehrfach-Belastung durch die Champions League kein Problem. "Bei denen ist egal, wer in der Startelf steht. Jeder, der reinkommt, fügt sich nahtlos in die Mannschaft ein", so Magath.

Mut macht Magath, dass sein Team auswärts zuletzt etwas ordentlicher auftrat als zu Hause wie beim mageren 1:1 am Samstag gegen Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth. "Wir haben es bisher auswärts gut gemacht, werden daher auch in München unsere Chance suchen. Weil wir in puncto Ballbesitz sicher nicht mit den Bayern konkurrieren wollen und können, müssen wir vor allem gut verteidigen und versuchen, durch Konter erfolgreich zu sein", sagte der 59-Jährige.

Magath ist überzeugt, dass sein Team gegen die spielstarken Münchner ein anderes Gesicht zeigen wird. "Ich glaube, dass uns solche Gegner derzeit noch besser liegen, die selbst ihr Spiel machen und sich nicht darauf beschränken, unser Aufbauspiel zu stören." Ob das allerdings reicht, um Zählbares mitzubringen, konnte auch Magath nicht sagen.

Nach der schwachen Leistung gegen Fürth müssen vor allem Marcel Schäfer und Simon Kjaer im Mittelfeld um ihre Plätze in der Startelf bangen. Für sie könnten Vieirinha und Makoto Hasebe zum Einsatz von Beginn an kommen.

sid

Facebook
Kommentare
24.09.2012
13:40
Magath lobt:
von MeidericherJung | #1

Stimmt. Und Wolfsburg hat schon jetzt die Buxe voll. 4-0 für Bayern

Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Paderborner Fans sind erstklassig
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach-Fans feiern Sieg
Bildgalerie
Bundesliga
Derby-Sieg für Schalke
Bildgalerie
Revierderby
Aus dem Ressort
BVB-Trainer Klopp nach 3:0-Sieg: "Das war knallharte Arbeit"
Stimmen
Nach dem souveränen 3:0-Sieg im zweiten Champions-League-Gruppenspiel beim RSC Anderlecht freute sich BVB-Trainer Jürgen Klopp über einen "großen, wichtigen Schritt". Der Coach lobte Pierre-Emerick Aubameyang. Wir haben die Stimmen zum Spiel.
Schalkes Champions-League-Frust nach der Derby-Lust
Analyse
Nach dem 1:1 gegen Maribor hinkt der FC Schalke 04 auch in der Champions League den eigenen Erwartungen hinterher. Bei der Ursachenforschung gehen die Meinungen auseinander: Manche Spieler beklagen zu hohen Druck, andere zeigen sich aber auch selbstkritisch.
Stuttgart und Hertha wollen mit Sieg in Länderspielpause
Fußball
Punktgleich im Tabellenkeller geht es für Hertha BSC und den VfB Stuttgart im direkten Duell am Freitag um drei wichtige Zähler - und die Gelegenheit, ohne zusätzlichen Ärger durchschnaufen zu können.
VfB Stuttgart wohl gegen Hertha ohne Didavi
Fußball
Der VfB Stuttgart muss gegen Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC wohl auf den zuletzt formstarken Mittelfeldantreiber Daniel Didavi verzichten.
Hertha-Manager Preetz fordert "mehr Einsatzbereitschaft"
Fußball
Hertha-Manager Michael Preetz hat von den Berliner Spielern ab sofort die Rückkehr zu den Tugenden der Vorsaison gefordert. "In der Lauf- und Einsatzbereitschaft müssen wir deutlich zulegen", betonte Preetz vor dem Bundesliga-Heimspiel am Freitag gegen den VfB Stuttgart.