Das aktuelle Wetter NRW 17°C
1. Bundesliga

Magath lobt: "Bayern in exzellenter Verfassung"

24.09.2012 | 11:49 Uhr

Manager-Trainer Felix Magath von Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg reist mit großem Respekt zum Spiel bei Tabellenführer Bayern München.

Wolfsburg (SID) - Manager-Trainer Felix Magath von Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg reist mit großem Respekt zum Spiel bei Tabellenführer Bayern München. "Die Mannschaft der Bayern ist insgesamt in exzellenter Verfassung, in sämtlichen Wettbewerben ausgezeichnet in die Saison gestartet", sagte Magath vor dem Duell am Dienstag (20.00 Uhr/Sky und Liga total!) über seinen Ex-Klub, den er zwischen 2004 und 2007 zweimal zum Double geführt hatte.

München ist für die "Wölfe" ein schwieriges Pflaster. Seit dem Aufstieg 1997 gelang dem VfL dort in 15 Spielen noch kein Sieg. Und auch vor dem 16. Versuch ist Magath vorsichtig. München sei "klarer Favorit". Angesichts des starken Kaders sei für den Rekordmeister auch die Mehrfach-Belastung durch die Champions League kein Problem. "Bei denen ist egal, wer in der Startelf steht. Jeder, der reinkommt, fügt sich nahtlos in die Mannschaft ein", so Magath.

Mut macht Magath, dass sein Team auswärts zuletzt etwas ordentlicher auftrat als zu Hause wie beim mageren 1:1 am Samstag gegen Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth. "Wir haben es bisher auswärts gut gemacht, werden daher auch in München unsere Chance suchen. Weil wir in puncto Ballbesitz sicher nicht mit den Bayern konkurrieren wollen und können, müssen wir vor allem gut verteidigen und versuchen, durch Konter erfolgreich zu sein", sagte der 59-Jährige.

Magath ist überzeugt, dass sein Team gegen die spielstarken Münchner ein anderes Gesicht zeigen wird. "Ich glaube, dass uns solche Gegner derzeit noch besser liegen, die selbst ihr Spiel machen und sich nicht darauf beschränken, unser Aufbauspiel zu stören." Ob das allerdings reicht, um Zählbares mitzubringen, konnte auch Magath nicht sagen.

Nach der schwachen Leistung gegen Fürth müssen vor allem Marcel Schäfer und Simon Kjaer im Mittelfeld um ihre Plätze in der Startelf bangen. Für sie könnten Vieirinha und Makoto Hasebe zum Einsatz von Beginn an kommen.

sid

Facebook
Kommentare
24.09.2012
13:40
Magath lobt:
von MeidericherJung | #1

Stimmt. Und Wolfsburg hat schon jetzt die Buxe voll. 4-0 für Bayern

Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke
Aus dem Ressort
Warum sich BVB-Trainer Klopp Großkreutz in Mainz vorknöpfte
Großkreutz
Die 0:2-Niederlage von Borussia Dortmund bei Mainz 05 sorgte für schlechte Laune bei Jürgen Klopp - das bekam nach dem Abpfiff auch Kevin Großkreutz zu spüren. Denn der hatte den BVB-Trainer mit einer Szene während des Spiels auf die Palme gebracht.
Der nächste BVB-Verletzte - Mkhitaryan fehlt Klopp Wochen
BVB-Verletzungspech
Auch in der neuen Saison bleibt Borussia Dortmund vom Verletzungspech verfolgt. Seit Samstag befindet sich auch Henrikh Mkhitaryan im schwarzgelben Lazarett. Der Armenier, der zunächst in Mainz geschont wurde, zog sich bei seinem Kurzeinsatz einen knöchernen Bandausriss zu.
BVB-Verletzungspech: Mchitarjan fällt vier Wochen aus
Fußball
Borussia Dortmund bleibt das Verletzungspech treu. In den kommenden vier Wochen muss der Fußball-Bundesligist neben vielen anderen Leistungsträgern auf Henrich Mchitarjan verzichten.
Kritik an Referees reißt nicht ab: "Machen uns alle total verrückt"
Fußball
Den Schiedsrichtern dröhnen in der Fußball-Bundesliga weiter die Ohren. Pfiffe und lautstarke Kritik an den Referees gab es auch am Wochenende wieder, vor allem das Dauerthema Handspiel im Strafraum erhitzte die Gemüter.
Paderborn ohne Bakalorz gegen den FC Bayern
Fußball
Das Bundesliga-Überraschungsteam vom SC Paderborn muss in der Partie beim FC Bayern auf Marvin Bakalorz verzichten. "Er ist kurzfristig erkrankt und wird uns nicht zur Verfügung stehen", sagte Trainer André Breitenreiter.