Das aktuelle Wetter NRW 12°C
1. Bundesliga

Laut Medien: BVB vor der Verpflichtung von Eriksen

17.06.2013 | 13:38 Uhr

Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund steht offenbar vor der Verpflichtung von Mittelfeldspieler Christian Eriksen vom niederländischen Rekordtitelträger Ajax Amsterdam.

Dortmund (SID) - Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund steht offenbar vor der Verpflichtung von Mittelfeldspieler Christian Eriksen vom niederländischen Rekordtitelträger Ajax Amsterdam. Das berichtet bild.de. Der 21-jährige Däne soll Mario Götze ersetzen, der aufgrund einer im Vertrag festgeschriebenen Ablöse von 37 Millionen Euro zu Bayern München wechseln wird.

Das Talent, das stets Interesse an einem Wechsel zum BVB bekundet hatte, stand auf der Dortmunder Wunschliste und soll niederländischen Medien zufolge nunmehr die Freigabe seines Klubs erhalten haben, weil Ajax wiederum bei der Suche nach einem Ersatz für Eriksen fündig geworden sind. Amsterdam stehe kurz vor der Verpflichtung von Adam Maher von AZ Alkmaar, heißt es.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Di Matteo sieht Boateng nicht dauerhaft auf der Schalke-Zehn
Boateng
Bei seinem ersten Spiel gegen Hertha BSC setzte Schalkes neuer Trainer Roberto Di Matteo auf Erfahrung - deswegen spielte Kevin-Prince Boateng auf der Zehn und Max Meyer musste auf die Bank. Boateng machte ein gutes Spiel, aber Di Matteo sagt, dass es bei dieser Position für ihn nicht bleiben muss.
Ein guter Anfang für Di Matteo auf Schalke - mehr noch nicht
Kommentar
Schalkes 2:0-Sieg gegen Hertha BSC unter dem neuen Trainer Roberto Di Matteo war ein guter, weil erfolgreicher Anfang - mehr aber noch nicht. Trotzdem gab es auch etwas Beruhigendes am Schalker Spiel. Ein Kommentar.
Calhanoglu schockiert im Sportstudio mit Töre-Story
ZDF Sportstudio
Es war ein bemerkenswerter Auftritt von Hakan Calhanoglu im Aktuellen Sportstudio. Dort erzählte der ehemalige Hamburger Fußball-Profi sehr offen von seinen letzten Tage beim Bundesliga-Dino. Außerdem schilderte er auch die unheimliche Begegnung mit Gökhan Töre.
Christian Fuchs quälte sich zum Schalke-Training
Fuchs
Am Samstag geht’s also los, mit dem Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin beginnt auf Schalke die Zeit unter Roberto Di Matteo. „Für mich ist es ein Neuanfang, ich werde gleich versuchen, mich aufzudrängen“, sagt Christian Fuchs im Interview.
Warum der BVB in der Krise auch Gelassenheit zeigen darf
Kommentar
Die Ergebnisse führen selbstverständlich zu einer großen Unzufriedenheit bei Borussia Dortmund. Angesichts der Qualität im Kader wird sich der BVB nicht mit der Abstiegsfrage beschäftigen müssen. Die Krise löst das für den Moment aber nicht auf. Ein Kommentar.