Das aktuelle Wetter NRW 25°C
1. Bundesliga

Klopp plädiert für Auszeit beim Fußball

17.08.2012 | 15:19 Uhr

Trainer Jürgen Klopp vom Double-Gewinner Borussia Dortmund plädiert für eine Auszeit beim Fußball.

Köln (SID) - Trainer Jürgen Klopp vom Double-Gewinner Borussia Dortmund plädiert für eine Auszeit beim Fußball. "Das gibt es beim Handball, beim Basketball, beim Football - und keinen stört's. Der Mannschaft mal kurz was erklären. Und was sagst du ihr, wenn der Gegner eine Auszeit nimmt und du brauchst sie im Moment gar nicht? Das könnte neuen Pfeffer ins Spiel bringen", sagte der BVB-Coach in einem Interview im Tagesspiegel am Sonntag auf die Frage nach einer für ihn sinnvollen Regeländerung.

Über seine Idee des Fußball-Lehrers sagte der 45 Jahre alte Trainer des Jahres: "Es gibt klassischerweise zwei Methoden, Erziehung weiter zu geben. Einmal der großartige Satz: Es hat mir nicht geschadet. Oder: So werde ich nie. Beides ist falsch." Er habe früh gespürt, dass es nur so gehe, wie er nun mal gestrickt sei. "Und mein Glück ist, dass Motivation auf meine Art anscheinend funktioniert. Ich könnte nicht anders sein", ergänzte Klopp.

Seine Tempramentsausbrüche an der Seitenlinie erklärte der Ex-Profi des FSV Mainz 05 wie folgt: "Ich war doch als Spieler schlimmer als heute, was die Aggressivität angeht. Ich hatte dieses Endspiel-Denken: Es geht um alles! Und ich hatte richtig Angst davor, dass ich das ins Private rüberziehe, wenn ich mal nicht mehr kicke. Wohin dann mit den Aggressionen? Grätsche ich dann meine Frau von hinten um, ramme ich sie über den Herd? Ist erfreulicherweise nicht der Fall."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
BVB holt Helmut-Rahn-Pokal
Bildgalerie
RWE - BVB
Die neuen Trikot-Trends
Bildgalerie
Bundesliga
Fohlen-Test gegen Stoke
Bildgalerie
Gladbach
Hitzetest für Gladbach
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
"Jeder macht Fehler" - Großkreutz verzeiht Schweinsteiger
BVB
In der Diskussion um seine öffentlichen Schmähgesänge gegen den BVB bekommt Bastian Schweinsteiger Rückendeckung aus Dortmund: Nach der Entschuldigung des Bayern-Profis meldeten sich Kevin Großkreutz und der BVB zu Wort. Tenor: Entschuldigung angenommen, "damit muss das Thema durch sein".
Mainz 05 will Nico Müller nicht an den HSV abgeben
Fußball
Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 möchte seinen umworbenen Nationalspieler Nicolai Müller nicht zum Hamburger SV ziehen lassen.
Hünemeier Kapitän beim Bundesliga-Aufsteiger Paderborn
Fußball
Achenkirch (dpa) - Verteidiger Uwe Hünemeier ist beim Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn von Trainer Andre Breitenreiter zum Kapitän ernannt worden.
Schweinsteiger entschuldigt sich bei Borussia Dortmund
Fußball
Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat sich für einen missratenen Party-Gag entschuldigt.
Leverkusen nur 1:1 in Aachen - Platzverweis für Ryu
Fußball
Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat beim Regionalligaverein Alemannia Aachen beinahe eine Testspielniederlage kassiert. Seung-Woo Ryu gelang nach einem 0:1-Rückstand der Ausgleich erst in der 80. Minute.