Das aktuelle Wetter NRW 23°C
1. Bundesliga

Jarchow wirbt für Fink und Jubiläumsanleihe

18.09.2012 | 15:31 Uhr

Carl Jarchow, Vorstandsvorsitzender des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV, wirbt für Geduld mit Trainer Thorsten Fink. "Es gibt keine Trainerdiskussion, auch nicht intern."

Hamburg (SID) - Carl Jarchow, Vorstandsvorsitzender des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV, wirbt für Geduld mit Trainer Thorsten Fink. "Es gibt keine Trainerdiskussion, auch nicht intern", sagte der 57-Jährige am Rande der Vorstellung der Jubiläumsanleihe des Bundesliga-Dinos. "Wir sind von ihm und seiner Arbeit total überzeugt", sagte Jarchow, es gebe kein Zeitfenster, in dem Fink Erfolge vorweisen müsse. Der HSV holte in drei Bundesliga-Partien noch keinen Punkt.

Der Zeit- und Finanzierungsplan für das Nachwuchsleistungszentrum "HSV-Campus" steht derweil. Passend zum 125. Vereinsjubiläum am 29. September gibt der Traditionsklub eine Anleihe in Höhe von 12,5 Millionen Euro aus. Mit dem Geld will der HSV das Projekt bis Ende 2014 verwirklichen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
BVB holt Helmut-Rahn-Pokal
Bildgalerie
RWE - BVB
Die neuen Trikot-Trends
Bildgalerie
Bundesliga
Fohlen-Test gegen Stoke
Bildgalerie
Gladbach
Hitzetest für Gladbach
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
BVB bietet Schweinsteiger Gesangsunterricht an
BVB
In der Diskussion um seine öffentlichen Schmähgesänge gegen den BVB bekommt Bastian Schweinsteiger Rückendeckung aus Dortmund: Nach der Entschuldigung des Bayern-Profis meldeten sich Kevin Großkreutz und der BVB zu Wort. Tenor: Entschuldigung angenommen, "damit muss das Thema durch sein".
3,1 Mio. Minus - VfB mit weniger Verlust als erwartet
Fußball
Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat im Geschäftsjahr 2013 rund 3,1 Millionen Euro Verlust gemacht. Als Gründe für das Minus nannte Finanzvorstand Ulrich Ruf neben dem Verpassen der Europa-League-Gruppenphase auch das in den Januar verlegte Heimspiel gegen den FC Bayern München.
Avdijaj und Co. - die nächste Generation der Knappenschmiede
Schalke
Donis Avdijaj vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 ist noch keine 18 Jahre alt. Seine im Vertrag festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 48 Millionen Euro hat es aber in sich. Doch nicht nur Avdijaj macht Schalke Hoffnung für die Zukunft - die nächste Generation macht sich bereit.
BVB nimmt Schweinsteigers Schmähgesang betont locker
Fußball
Bastian Schweinsteiger entschuldigte sich für seinen musikalischen Fehltritt rasch per Video aus dem Urlaub, die verunglimpften Dortmunder nahmen die Missklänge mit Humor - und luden den WM-Star gleich mal zum Gesangsunterricht ein.
Cigerci-Ausfall: Skjelbred kein Thema für Hertha
Fußball
Trotz des dreimonatigen Ausfalls von Mittelfeldspieler Tolga Cigerci schließt Fußball-Bundesligist Hertha BSC derzeit die Nachverpflichtung eines Profis aus.