Das aktuelle Wetter NRW 17°C
1. Bundesliga

Im Fall Huntelaar naht "schnelle" Entscheidung

07.08.2012 | 15:57 Uhr

Keine Kapitänsbinde, aber vielleicht ein neuer Vertrag: Manager Horst Heldt von Schalke 04 glaubt im Poker um Torschützenkönig Klaas-Jan Huntelaar an eine schnelle Lösung.

Gelsenkirchen (SID) - Keine Kapitänsbinde, aber vielleicht ein neuer Vertrag: Manager Horst Heldt von Fußball-Bundesligist Schalke 04 glaubt im Poker um Torschützenkönig Klaas-Jan Huntelaar an eine schnelle Lösung. Es werde "noch im Sommer" eine Entscheidung geben, kündigte Heldt am Dienstag an. Der Champions-League-Teilnehmer rechne sich dabei gute Chancen aus. "Natürlich gibt es Konkurrenz, aber wir müssen gute Argumente bringen. Ich denke, das tun wir", sagte Heldt im Trainingslager in Klagenfurt/Österreich.

Der Vertrag des 28-jährigen Huntelaar läuft am Ende der Saison 2012/2013 aus. "Wir können im Werben um ihn mit vielen Vereine in Europa nicht mithalten, aber viele können auch mit uns nicht mithalten", sagte Heldt. Der Niederländer gebe nun die Richtung vor, als nächster Schritt stehe ein Gespräch mit dem Berater an.

Zumindest das Kapitänsamt wird Huntelaar aber nicht übernehmen. Am Dienstag benannte Trainer Huub Stevens Benedikt Höwedes zum alten und neuen Spielführer, Huntelaar ist neben Christoph Metzelder Stellvertreter. "Benedikt hat seine Aufgaben bisher super gemacht. Er ist ein Charakter, der wichtig für Schalke ist, und eine Figur, die den Verein verkörpert", hatte der Torjäger bereits zuvor Sport Bild (Mittwoch-Ausgabe) gesagt. Zudem wählten die Spieler Timo Hildebrand und Christian Fuchs neu in den Mannschaftsrat.

Mit Rechtsverteidiger Atsuto Uchida hat sich Schalke unterdessen auf eine Vertragsverlängerung bis 2015 geeinigt. Die Unterschrift des Japaners soll laut Heldt in der kommenden Woche erfolgen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke
Bayern gewinnt Saisonauftakt
Bildgalerie
Bundesliga
Aus dem Ressort
Arsenal-Spiel ist für BVB auch gegen Mainz die Messlatte
Offensive
Der 2:0-Sieg gegen Arsenal sorgt beim BVB nicht nur wegen der drei Punkte für gute Stimmung: Erstmals in der laufenden Saison konnte der BVB sein berüchtigtes Pressingspiel aufziehen. Zudem zeigte sich, wie die neue Offensive funktionieren könnte - das aber muss nun gegen Mainz bestätigt werden.
LIVE! 1:0 - Gladbach führt zur Pause durch Herrmann-Tor
Live-Ticker
Im ersten Europa-League-Gruppenspiel gegen den spanischen Klub FC Villarreal verzichtet Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre überraschend auf André Hahn und Raffael. Beim 4:1 am Samstag im Bundesligaspiel gegen Schalke hatten beide überragend gespielt.
BVB will in Mainz keine Gastgeschenke verteilen
BVB
Am vierten Bundesliga-Spieltag trifft Borussia Dortmund auf einen Klub, der vor allem Trainer Jürgen Klopp vertraut ist, andererseits aber viel Unbekanntes mit sich bringt - und einen Spieler, den der BVB-Coach in- und auswendig kennen dürfte.
Bruchhagen rechnet mit Einführung der Torlinientechnik
Fußball
Eintracht Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen hält die Einführung der Torlinientechnologie in der Fußball-Bundesliga für wahrscheinlich.
BVB plagen vor Mainz-Spiel neue Verletzungssorgen
BVB-Verletzungspech
Das Spiel gegen den FC Arsenal (2:0) hat Borussia Dortmund weitere Personalprobleme beschert: Zu den ohnehin schon zahlreichen verletzten Spielen kommen wohl noch Sebastian Kehl und Neven Subotic. Und auch ein Linksverteidiger bereitet BVB-Trainer Jürgen Klopp Sorgen.