Das aktuelle Wetter NRW 15°C
1. Bundesliga

Hübner bei Rode "nicht kompromissbereit"

25.09.2012 | 09:36 Uhr

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt will Mittelfeldspieler Sebastian Rode trotz stockender Vertragsgespräche nicht vorzeitig abgeben.

Frankfurt/Main (SID) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt will Mittelfeldspieler Sebastian Rode trotz stockender Vertragsgespräche nicht vorzeitig abgeben. "Rode hat noch einen Zweijahresvertrag, und in diesen beiden Jahren werden wir ihn nicht abgeben. Da sind wir nicht kompromissbereit, und da wurde ein Riegel vorgeschoben", sagte Sportdirektor Bruno Hübner im Interview der Frankfurter Rundschau.

Trotzdem würden "beide Seiten" weiter eine Vertragsverlängerung anstreben. Rode, dessen Vertrag in Frankfurt noch bis 2014 läuft, hatte beim Überraschungsteam zuletzt mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.

Nach dem Saisonstart mit vier Siegen in vier Bundesliga-Spiele lobte Hübner vor allem Trainer Armin Veh: "Er gibt den Spielern die Sicherheit, er ist ruhig und sachlich, ermutigt sie, einfach weiterzumachen. Ferner wissen die Spieler, dass der Trainer das Potenzial hat, sie besser zu machen."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke
Bayern gewinnt Saisonauftakt
Bildgalerie
Bundesliga
Aus dem Ressort
Bayern nur 1:1 - Schalker Stimmungsumschwung
Fußball
Manuel Neuer war sauer. Der erste Gegentreffer und der erste Punktverlust auf Schalke seit seinem Wechsel zum FC Bayern vor drei Jahren wurmten den Welttorhüter sichtlich.
Paderborn überrollt den Dino bei Breitenreiters Rückkehr
Fußball
Als der Sieg des jüngsten Bundesliga-Mitglieds beim ältesten perfekt war, gab es kein Halten mehr: So überfallartig wie sie 90 Minuten lang den Hamburger SV überrannt hatten, stürmten die Spieler des SC Paderborn nach dem Abpfiff in Richtung Gästeblock.
Startelf nach "Training light": Xabi Alonso überzeugt
Fußball
Ein Welt- und Europameister benötigt keine Anlaufphase. Nur 24 Stunden nach seiner Unterschrift in München beeindruckte Xabi Alonso bereits bei seinem Debüt im Bayern-Trikot.
Liste wird länger - Wieder drei verletzte Schalke-Spieler
Splitter
Zunächst erwischte es Jan Kirchhoff, in der zweiten Halbzeit dann Kaan Ayhan und Felipe Santana: Beim 1:1 gegen den FC Bayern musste Schalke-Trainer Jens Keller drei Spieler mit Verletzungen auswechseln. In unseren Schalke-Splittern geht es unter anderem um Jefferson Farfan und Christian Wetklo.
Neuer schimpft nach Höwedes' Hand-Tor für Schalke
Stimmen
Mit der Hand bugsierte Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes im Spiel gegen den FC Bayern München den Ball zum 1:1-Endstand über die Torlinie. "Das war ein reguläres Tor", betonten sowohl Höwedes als auch Trainer Jens Keller. Ein ehemaliger Schalker im Bayern-Trikot sah das aber anders.