Das aktuelle Wetter NRW 20°C
1. Bundesliga

HSV trennt sich von Sportdirektor Arnesen

22.05.2013 | 21:04 Uhr

Fußball-Bundesligist Hamburger SV und Sportdirektor Frank Arnesen haben ihre Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung einvernehmlich beendet.

Hamburg (SID) - Fußball-Bundesligist Hamburger SV und Sportdirektor Frank Arnesen haben ihre Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung einvernehmlich beendet. Das teilten die Norddeutschen am Mittwochabend auf ihrer Internetseite mit und bestätigten damit einen Bericht des Radiosenders NDR 90,3. Arnesen war im Sommer 2011 vom englischen Premier-League-Klub FC Chelsea an die Elbe gewechselt und besaß beim HSV noch einen Vertrag bis 2014.

"Hintergrund für die Entscheidung sind neben finanziellen Überlegungen auch unterschiedliche Auffassungen über die langfristige sportliche Ausrichtung des Vereins", hieß es in der Mitteilung.

Der als Hoffnungsträger verpflichtete Däne war wegen seiner verfehlten Personalpolitik zuletzt zunehmend in die Kritik geraten. Jörg Schmadtke (zuletzt Hannover 96) sowie der ehemalige HSV-Spieler und -Trainer Felix Magath werden als Nachfolger Arnesens gehandelt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Hier trainiert der BVB
Bildgalerie
BVB
BVB holt Helmut-Rahn-Pokal
Bildgalerie
RWE - BVB
Die neuen Trikot-Trends
Bildgalerie
Bundesliga
Fohlen-Test gegen Stoke
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Schalke-Coach Keller und sein Team liegen voll im Plan
Vorbereitung
Der FC Schalke 04 hat im Trainingslager in Grassau einen guten Eindruck hinterlassen: Die Testspiele verliefen erfolgreich, der Konkurrenzkampf hat die Spieler angetrieben und der Ausfall von Jefferson Farfan wird aufgefangen werden können - trotzdem muss das noch nichts heißen. Ein Kommentar.
Keine Gladbach-Fans zum Testspiel in Enschede zugelassen
Fußball
Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss beim Testspiel gegen Twente Enschede in den Niederlanden auf seine eigenen Fans verzichten.
Visum-Problem: Bayerns US-Tour startet ohne Chef
Fußball
Der FC Bayern ist zu seiner großen US-Tour nach New York gestartet - allerdings ohne den Chef. Karl-Heinz Rummenigge fehlte, als der proppevolle Sonderflieger nach Amerika abhob.
Rummenigge zu angebliches Khedira-Interesse: "Eine Ente"
Fußball
Karl-Heinz Rummenigge hat die Spekulationen über ein Interesse des FC Bayern München an Weltmeister Sami Khedira dementiert.
BVB sucht neuen Kapitän - Kehl legt Amt nieder
Fußball
Der frühere Nationalspieler Sebastian Kehl hat sein Amt als Kapitän beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund niedergelegt.