Das aktuelle Wetter NRW 12°C
1. Bundesliga

HSV-Sportdirektor: Aogo und Jansen üben Kritik

28.05.2013 | 17:55 Uhr

Nach René Adler haben sich nun auch dessen Mannschaftskollegen Dennis Aogo und Marcell Jansen bezüglich der Hängepartie um einen neuen Sportdirektor beim HSV kritisch geäußert.

Miami (SID) - Nach Nationaltorhüter René Adler haben sich nun auch dessen Mannschaftskollegen Dennis Aogo und Marcell Jansen bezüglich der Hängepartie um einen neuen Sportdirektor beim Hamburger SV kritisch geäußert. "Die wichtige Phase ist ein halbes Jahr vor der Transferperiode. Jetzt sind alle Vereine aktiv. Man muss das schon wesentlich früher machen. Das haben wir nun verpennt.", sagte Aogo während der USA-Reise der Fußball-Nationalmannschaft dem Radioprogramm NDR Info. Jansen reagierte auf das Hin und Her derweil mit Sarkasmus: "Das kann mich nicht mehr frustrieren. Ich bin das schon gewohnt", sagte der 27-Jährige.

Der HSV hat sich offenbar auf Oliver Kreuzer als Nachfolger des entlassenen Frank Arnesen festgelegt, mit dessen aktuellem Verein Karlsruher SC aber noch keine Einigung erzielt. Wie die Sport Bild berichtet, will Hamburgs Vorstandschef Carl-Edgar Jarchow nun die Gespräche mit dem Zweitliga-Aufsteiger forcieren. Nach Angaben des Blattes meldete sich Jarchow am Dienstag telefonisch bei KSC-Präsident Ingo Wellenreuther und regte ein Treffen zwischen den Vereinsvertretern an.

"Das freut mich, denn so kommt der HSV auf die richtige Spur. Herr Jarchow ist zwar formal nicht zuständig, hatte aber trotzdem das Bedürfnis, mal mit mir zu sprechen", sagte Wellenreuther der Sport Bild: "Herr Jarchow befürwortet Verhandlungen am Verhandlungstisch. Ein Treffen dafür ist nun für kommenden Samstag an einem neutralen Ort avisiert. Eine Bestätigung durch den Aufsichtsrat des HSV habe ich dafür aber noch nicht."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Werder-Manager Eichin wehrt sich und hofft auf Skripnik
Fußball
Wer Thomas Eichin eine Frage stellt, sollte etwas Zeit mitbringen. Knappe Antworten sind nicht das Ding des Managers von Fußball-Bundesligist Werder Bremen.
BVB will für "Knall" gegen Bayern bereit sein
Fußball
Ein echter Liga-Gipfel ist das Duell zwischen den unbesiegten Bayern und dem kriselnden BVB diesmal nicht, aber Brisanz herrscht wie eh und je.
Hannover 96 auch gegen Frankfurt ohne Pander
Fußball
Fußball-Bundesligist Hannover 96 muss auch am Samstag gegen Eintracht Frankfurt auf Christian Pander verzichten. Nach einer Magen-Darm-Grippe war der Linksverteidiger gerade erst ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, zog sich aber prompt eine Kapselreizung zu.
Frankfurt bangt um Anderson - Hoffnung bei Meier
Fußball
Eintracht Frankfurt bangt vor dem Spiel bei Hannover 96 um den Einsatz von Verteidiger Bamba Anderson. Der Brasilianer laboriert seit dem Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach an einer Reizung im Knie.
Drei weitere Clubs verbieten Hooligans-Symbole
Fußball
Neben Fortuna Düsseldorf haben drei weitere Clubs aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga Kleidungsstücke und Symbole mit dem Schriftzug "HoGeSa" (Hooligans gegen Salafisten) verboten.