Das aktuelle Wetter NRW 10°C
1. Bundesliga

HSV: Fink droht Ausfall von Kapitän Westermann

07.03.2013 | 14:03 Uhr

Trainer Thorsten Fink vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV droht im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart am Sonntag der Ausfall seines Kapitäns Heiko Westermann.

Hamburg (SID) - Trainer Thorsten Fink vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV droht im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart (Sonntag, 17.30 Uhr/Sky und Liga total!) der Ausfall des Kapitäns Heiko Westermann. "Sein Einsatz ist sehr, sehr fraglich", sagte Fink. Der Innenverteidiger hat zuletzt einen Schlag auf die Wade bekommen. "Der Bluterguss drückt auf die Muskulatur und die Nerven", sagte Fink, der erst nach dem Abschlusstraining am Samstag über einen Einsatz von Westermann entscheiden will.

Als einziger HSV-Profi verpasste der 29-Jährige in dieser Saison bisher keine Minute. Sollte Westermann nicht spielen können, dürften Jeffrey Bruma und Slobodan Rajkovic die Innenverteidigung bilden.

Fink hofft am Sonntag auf müde Schwaben, die am Donnerstag zum Achtelfinal-Rückspiel der Europa League gegen Lazio Rom antreten mussten, und fordert nach zwei Spielen ohne Sieg wieder drei Punkte von seiner Mannschaft: "Wir fahren nicht nach Stuttgart, um zu sagen: 'Wir wollen einen Punkt holen'." Im Kampf um einen Europapokal-Platz rangieren die Hanseaten im Moment auf Platz sieben - mit einem Sieg könnte der HSV bis auf Platz fünf klettern.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke
Bayern gewinnt Saisonauftakt
Bildgalerie
Bundesliga
Aus dem Ressort
Pleiten für BVB und Schalke zum Liga-Start
Fußball
Die Revierclubs Borussia Dortmund und FC Schalke 04 haben zum Auftakt der 52. Bundesliga-Saison einen Fehlstart hingelegt. Vize-Meister BVB verlor am Samstagabend sein Heimspiel gegen Bayer Leverkusen mit 0:2 (0:1).
0:2 - BVB erholt sich nicht von Bellarabis Blitz-Tor
1. Spieltag
Borussa Dortmund ist mit einer 0:2-Niederlage ins neue Liga-Jahr gestartet. Bereits nach neun Sekunden hatte Bayers Bellarabi das Leverkusener Siegtor erzielt - es war der schnellste Treffer der Bundesliga-Geschichte. Auf das Pressing-Rezept von Roger Schmid fand die Klopp-Elf keine Antwort.
Heldt schützt Keller - "Keine Trainerdebatte" auf Schalke
Trainerdebatte
Nach einer am Ende verkorksten Vorbereitung und der Pokal-Blamage in Dresden verlor der FC Schalke 04 das erste Bundesligaspiel bei Hannover 96 mit 1:2 (0:0). Manager Horst Heldt stellte sich nach dem Spiel vor Trainer Jens Keller. Wir haben Heldt in der Mixed Zone genau zugehört.
Bellarabi schießt schnellstes Bundesliga-Tor
Fußball
Karim Bellarabi hat das schnellste Tor in der Geschichte der Fußball-Bundesliga geschossen. Der Stürmer von Bayer Leverkusen traf am 1. Spieltag der 52. Saison bei Borussia Dortmund bereits nach - inoffiziellen - neun Sekunden.
Prince unter Beschuss - Schalker kreiden Boateng Gegentor an
Taktiksches Foul
Nach der zweiten Niederlage binnen einer Woche ist die Stimmung auf Schalke angespannt. Erneut in der Kritik steht Leitwolf Kevin-Prince Boateng. Dem wird von der Mannschaft das Gegentor vor dem Ausgleich in Hannover angekreidet.