Das aktuelle Wetter NRW 4°C
1. Bundesliga

HSV-Aufsichtsratschef Otto zieht sich zurück

14.11.2012 | 11:15 Uhr

Alexander Otto, Aufsichtsratsvorsitzender des Hamburger SV, wird im Januar nicht noch einmal für das oberste Kontrollgremium des Fußball-Bundesligisten kandidieren.

Hamburg (SID) - Alexander Otto, Aufsichtsratsvorsitzender des Hamburger SV, wird im Januar nicht noch einmal für das oberste Kontrollgremium des Fußball-Bundesligisten kandidieren. Der 45 Jahre alte Unternehmer zieht sich aus zeitlichen Gründen zurück. "Meine beruflichen Aufgaben und meine weiteren Verpflichtungen lassen die Kandidatur für eine weitere Amtszeit leider nicht zu. Denn die zeitliche Beanspruchung durch das Mandat ist erheblich", sagte Otto.

Otto war im Januar 2009 in den Aufsichtsrat und nach dem Rücktritt von Ernst-Otto Rieckhoff im Juni 2012 zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt worden. Am 13. Januar 2013 findet eine Mitgliederversammlung des HSV statt, auf der unter anderem die Wahl von vier Aufsichtsratsmitgliedern auf der Tagesordnung steht.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
Gladbach holt Last-Minute-Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Gladbach jubelt in Nürnberg
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.
Sammer verkündet Aus der "Kuscheloase"
Fußball
Auf dem Weg zur historischen Triple-Verteidigung soll der FC Bayern aus der "Kuscheloase" raus und sich beim Bundesliga-Schlusslicht auf das große Champions-League-Duell einstimmen.
Ein Essener entdeckte den neuen Bayern-Torwart  Lukas Raeder
Bayern-Torwart
Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann kommt aus Essen. Manfred Müller, ehemaliger Torwart des FC Bayern München, ist gebürtiger Essener. Und auch Lukas Raeder (20), der am Samstag bei den großen Bayern wohl erneut als Ersatz für Manuel Neuer im Bundesliga-Tor stehen wird, kommt aus der Ruhr-Metropole.
Sammer verkündet Aus der "Kuscheloase"
Fußball
Auf dem Weg zur historischen Triple-Verteidigung soll der FC Bayern aus der "Kuscheloase" raus und sich beim Bundesliga-Schlusslicht auf das große Champions-League-Duell einstimmen.