Das aktuelle Wetter NRW 16°C
1. Bundesliga

HSV-Abwehrspieler Besic wechselt nach Budapest

31.08.2012 | 20:10 Uhr

Abwehrspieler Muhamed Besic wechselt vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zu Ferencváros Budapest.

Hamburg (SID) - Abwehrspieler Muhamed Besic wechselt vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zu Ferencváros Budapest. Der 19-Jährige trifft beim ungarischen Erstligisten auf einen alten Bekannten. Coach bei Ferencváros ist der Niederländer Ricardo Moniz, ehemaliges Mitglied im Trainerteam des HSV.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Peinliche TV-Panne von Kabel 1 bei Gladbach-Übertragung
TV-Panne
Der Fernsehsender Kabel 1 hat die Europa-League-Qualifikationsspiele von Borussia Mönchengladbach übertragen und sich beim Rückspiel gegen Sarajevo eine peinliche Panne erlaubt.
Kein Elferstreit zwischen Gladbachs Hrgota und Hazard
Elfmeter
Branimir Hrgota hatte schon einen Doppelpack gegen Sarajevo erzielt, als Borussia Mönchengladbach einen Elfer bekam. Thorgan Hazard schnappte sich den Ball und verwandelte. Streit gibt es deshalb nicht.
Borussia Dortmund will Shinji Kagawa zurückholen
Kagawa
Bis zum Monatsende hat das Transferfenster der Bundesliga noch geöffnet und wie es scheint, wird auch der BVB noch einmal einen Transfercoup landen wollen. Die Anzeichen verdichten sich, dass Schwarz-Gelb an einer Rückkehr von Shinji Kagawa bastelt. Dortmund und der Japaner sind sich bereits einig.
FCA wartet - Klopps Angst vor dem Null-Punkte-Start
Fußball
Einen Null-Punkte-Start in die neue Bundesligasaison mag sich Jürgen Klopp lieber nicht ausmalen. Dabei ist die Gefahr gar nicht so gering. Ohne eine Vielzahl verletzter Leistungsträger müssen die formschwachen Dortmunder Borussen am Freitag in ihrem zweiten Punktspiel beim FC Augsburg antreten.
HSV: Demirbay und Zoua sollen verliehen werden
Fußball
Fußball-Bundesligist Hamburger SV will Mittelfeldspieler Kerim Demirbay an den Zweitligisten Kaiserslautern verleihen. Im Gespräch ist eine Saison, hieß es. Eine Bestätigung gab es von beiden Clubs zunächst nicht.