Das aktuelle Wetter NRW 11°C
1. Bundesliga

Hoffnung für Hoffenheim-Profi Vukcevic

21.10.2012 | 19:52 Uhr

Neue Hoffnung für den schwer verunglückten Fußballprofi Boris Vukcevic von 1899 Hoffenheim: Wie die Bild-Zeitung erfuhr, hat der U21-Nationalspieler auf Berührungen reagiert.

Sinsheim (SID) - Neue Hoffnung für den schwer verunglückten Fußballprofi Boris Vukcevic vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim: Wie die Bild-Zeitung erfuhr, hat der U21-Nationalspieler, der in der Heidelberger Uni-Klinik mit schweren Kopfverletzungen im Koma liegt, auf Berührungen mit leichten Bewegungen von Armen und Beinen reagiert. Der Mittelfeldspieler soll sogar schon einmal leicht die Augen geöffnet haben.

Boris Vukcevic war am 28. September mit seinem PKW auf der B45 zwischen Bammental und Mauer (Rhein-Neckar-Kreis) auf relativ gerader Strecke auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden 40-Tonnen-LKW zusammengestoßen. In der Folge hatte er nach zwei Operationen aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen um sein Leben kämpfen müssen. Wie die nachfolgenden Untersuchungen ergaben, war der an Diabetis erkrankte Vukcevic bei dem Unfall insulinbedingt unterzuckert gewesen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Gladbach verliert im Test
Bildgalerie
Generalprobe
Bayern verliert 1:2
Bildgalerie
All-Star-Game
Aus dem Ressort
Meister FC Bayern eröffnet Saison gegen VfL Wolfsburg
Fußball
40 Tage nach dem WM-Finale startet die Fußball-Bundesliga am Freitagabend (20.30 Uhr) in ihre 52. Saison. Der deutsche Meister FC Bayern München empfängt dazu in der ausverkauften Allianz Arena im Eröffnungsspiel den VfL Wolfsburg.
Wirtschaftsprofessor: Mehr Vereine werden BVB folgen
Fußball
Wirtschaftsprofessor Henning Zülch rechnet damit, dass weitere Vereine dem Beispiel von Borussia Dortmund folgen und versuchen werden, sich Geld auf dem Kapitalmarkt zu besorgen.
Über die Faszination Fußball
Bundesliga-Start
An diesem Freitag beginnt die neue Saison der Fußball-Bundesliga und wie in jedem Jahr wackeln die Rekorde. Doch trotz Star-Kult und Millionen-Gagen - Fußball stiftet Identität und bleibt ein Phänomen. Ein Kommentar.
BVB hat die Basis für die Zukunft geschaffen
Kommentar
Borussia Dortmund hat strategische Partner gefunden, die bei einer Kapitalerhöhung große Aktienpakete übernehmen. Mögliche Einnahmen: insgesamt 140 Millionen Euro. Diese Entscheidung ist von größter wirtschaftlicher Sorgfalt und Vernunft geprägt. Ein Kommentar.
Puma und Signal Iduna investieren Millionen in den BVB
Finanzspritze
Borussias Weg zu den Millionen: Der Essener Chemiekonzern Evonik, der Sportartikelhersteller Puma sowie der Versicherer Signal Iduna – bislang als Großsponsoren in Erscheinung getreten – sind bereit, große Aktienpakete zu zeichnen und sich als strategische Partner am Unternehmen zu beteiligen.