Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball

Hertha-Trainer greift durch: Ausgangssperre ab 23 Uhr

09.09.2013 | 14:37 Uhr
Hertha-Trainer Jos Luhukay führt seine Spiele an der kurzen Leine.
Hertha-Trainer Jos Luhukay führt seine Spiele an der kurzen Leine.Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Berlin  Hertha-Trainer Jos Luhukay greift hart durch: Für seine Profis verhängt er jeweils ab Dienstag vor einem Punktspiel eine um 23.00 Uhr beginnende Ausgangssperre.

«Ich verlange täglich maximale Trainingsbereitschaft und Regeneration. Wenn ihr Berlin genießen möchtet, sucht euch einen anderen Beruf», sagte der Coach des Berliner Fußball-Bundesligisten Hertha BSC in einem «kicker»-Interview. Die Hauptstadt biete besonders jüngeren Spielern ausufernde Freizeitmöglichkeiten, die sich störend auswirken könnten. «Berlin lebt 24 Stunden am Tag.»

Viele hätten ihm abgeraten, den Trainerposten beim damaligen Absteiger zu übernehmen, sagte Luhukay. Er sei jedoch von der Aufgabe total überzeugt gewesen und hatte nach dem neuerlichen Klassenerhalt mit dem FC Augsburg eine neue Herausforderung gebraucht. Bei seinem Amtsantritt herrschte noch große Unruhe im und um den Hauptstadtverein. «Zu viele Menschen waren sehr negativ eingestellt», meinte der 50 Jahre alte Niederländer.

Durch eine neue Philosophie und schnelle Erfolge konnte der Fußballlehrer für Ruhe sorgen: «Hertha ist auf dem Weg zu Kontinuität und zurück zur Seriosität.» Nach dem Zweitliga-Rekord mit 76 Punkten und 22 gewonnenen Spielen legte Hertha mit sieben Zählern aus vier Spielen einen gelungenen Saisonstart in der Eliteklasse hin.

(dpa)

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB
Gladbach verliert 2:4 in Freiburg
Bildgalerie
Gladbach
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
Gladbach holt Last-Minute-Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Nuri Sahin glaubt an Verbleib von Oliver Kirch beim BVB
Kirch
Oliver Kirch gehörte beim 4:2 seines BVB gegen Mainz mal wieder zu den Besten bei Borussia Dortmund. Der 31-Jährige zeigte zuletzt eine Entwicklung, die selbst BVB-Coach Jürgen Klopp zum Staunen bringt. Nun ist die Frage, ob der Mittelfeldmann noch über den Sommer hinaus in Dortmund bleibt.
Glücklicher FCB-Sieg beim Tabellenletzten Braunschweig
Fußball
Der deutsche Meister Bayern München hat den Charaktertest vor dem Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid bestanden.
Freiburg vor Klassenverbleib - Rückschlag für Gladbach
Fußball
Nach dem irren Kick gegen Borussia Mönchengladbach genossen die Spieler des SC Freiburg die Gesänge ihrer Fans fast schon andächtig.
BVB-Leistung gegen Mainz laut Klopp "herausragend gut"
Stimmen
Dortmunds Trainer Jürgen Klopp war von der Leistung seiner Mannschaft beim 4:2-Heimsieg gegen Mainz 05 hellauf begeistert. "Wir waren herausragend gut. Das war stark", freute er sich nach der Partie. Trainerkollege Thomas Tuchel sprach ebenfalls von einem "verdienten Sieg der Dortmunder". Stimmen.
Lustenberger wieder verletzt - WM-Traum wohl vorbei
Fußball
Für Hertha-Kapitän Fabian Lustenberger ist der Traum von einer WM-Teilnahme wohl beendet. Der Schweizer Fußball-Nationalspieler erlitt beim Aufwärmen vor der Bundesliga-Partie am Samstag beim 0:0 in Augsburg eine erneute Verletzung im rechten Oberschenkel.