Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Bundesliga

Hermes und DFL wohl mit Millionen-Deal für Ärmel-Werbung

05.10.2012 | 12:00 Uhr
Hermes und DFL wohl mit Millionen-Deal für Ärmel-Werbung
Laut Bild-Zeitung wird das Logistik-Unternehmen Hermes ab dem 1. Januar 2013 auf den Trikot-Ärmeln aller 36 Erst- und Zweitliga-Klubs präsent sein.Foto: imago

Köln.  Laut Medienberichten bringt Hermes der Deutschen Fußball Liga (DFL) als neuer Ärmel-Sponsor für die Bundesligen eine weitere Millionen-Einnahme. Das Logistik-Unternehmen soll ab dem 1. Januar 2013 auf den Trikot-Ärmeln aller 36 Erst- und Zweitliga-Klubs präsent sein, berichtet die Zeitung.

Ein neuer Ärmel-Sponsor für die Bundesligen beschert der Deutschen Fußball Liga (DFL) anscheinend eine weitere Millionen-Einnahme. Laut Bild-Zeitung wird das Logistik-Unternehmen Hermes ab dem 1. Januar 2013 auf den Trikot-Ärmeln aller 36 Erst- und Zweitliga-Klubs präsent sein - und dafür pro Saison sieben bis acht Millionen Euro bezahlen.

DFL vermeldet noch keinen Abschluss

Vonseiten der DFL hieß es, man befinde sich "in konstruktiven Gesprächen" mit einem neuen Premium-Partner.

Einen Abschluss gebe es jedoch noch nicht zu vermelden. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Dem BVB geht das Personal aus - Auch Mkhitaryan verletzt
Personalien
Auf der Rückfahrt von der 0:2-Niederlage am Samstagabend beim FSV Mainz 05 überfielen Henrikh Mkhitaryan vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund die Schmerzen. Ein später Arztbesuch ergab: Bandausriss, vier Wochen Pause.
Ausschreitungen zwischen Fans rund ums rheinische Derby
Fußball
Sechs Verletzte, ein massives Polizeiaufgebot und 93 festgenommene Randalierer: Das ist die Bilanz des 81. Rheinderbys in der Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach.
HSV-Chef Beiersdorfer: "Leistungssportkultur aufbauen"
Fußball
HSV-Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer hat beim angestrebten Neuaufbau des Tabellen-Vorletzten Geduld gefordert.
Warum Gladbachs Kramer im Derby gegen Köln Glück hatte
Platzverweis
Die Szene hätte Brisanz in ein recht ruhiges Rheinderby bringen können: Christoph Kramer wäre in Köln fast mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Der Gladbach-Spieler aber hatte Glück und einen guten Schiedsrichter.
0:0 zwischen Köln und Gladbach - "Leistungsgerecht"
Fußball
Mit der Nullnummer im Rheinderby dürfte am Ende auch Tribünengast Lukas Podolski zufrieden gewesen sein.
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Rheinderby endet 0:0
Bildgalerie
Rheinderby
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor