Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Bundesliga

Hermes und DFL wohl mit Millionen-Deal für Ärmel-Werbung

05.10.2012 | 12:00 Uhr
Hermes und DFL wohl mit Millionen-Deal für Ärmel-Werbung
Laut Bild-Zeitung wird das Logistik-Unternehmen Hermes ab dem 1. Januar 2013 auf den Trikot-Ärmeln aller 36 Erst- und Zweitliga-Klubs präsent sein.Foto: imago

Köln.  Laut Medienberichten bringt Hermes der Deutschen Fußball Liga (DFL) als neuer Ärmel-Sponsor für die Bundesligen eine weitere Millionen-Einnahme. Das Logistik-Unternehmen soll ab dem 1. Januar 2013 auf den Trikot-Ärmeln aller 36 Erst- und Zweitliga-Klubs präsent sein, berichtet die Zeitung.

Ein neuer Ärmel-Sponsor für die Bundesligen beschert der Deutschen Fußball Liga (DFL) anscheinend eine weitere Millionen-Einnahme. Laut Bild-Zeitung wird das Logistik-Unternehmen Hermes ab dem 1. Januar 2013 auf den Trikot-Ärmeln aller 36 Erst- und Zweitliga-Klubs präsent sein - und dafür pro Saison sieben bis acht Millionen Euro bezahlen.

DFL vermeldet noch keinen Abschluss

Vonseiten der DFL hieß es, man befinde sich "in konstruktiven Gesprächen" mit einem neuen Premium-Partner.

Einen Abschluss gebe es jedoch noch nicht zu vermelden. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
BVB und Galatasaray: In Kesers Brust schlagen zwei Herzen
Champions League
Erdal Keser schoss einst für Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul Tore. Am Mittwoch treffen die Klubs in der Champions League aufeinander. Der BVB-Krise traut Keser nicht. "Dortmund ist nach Bayern München die stärkste Mannschaft der Bundesliga."
Marvin Ducksch ist in Paderborn angekommen
Teamgeist
Rapport beim Manager, Platz auf der Tribüne - doch Marvin Ducksch kämpft sich zurück ins Team
BVB und Galatasaray: In Kesers Brust schlagen zwei Herzen
Champions League
Erdal Keser schoss einst für Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul Tore. Am Mittwoch treffen die Klubs in der Champions League aufeinander. Der BVB-Krise traut Keser nicht. "Dortmund ist nach Bayern München die stärkste Mannschaft der Bundesliga."
"Sehr gute Tablette" - Experte kritisiert Paderborn
Fußball
Anti-Doping-Experte Perikles Simon hat die medizinische Abteilung des Bundesligisten SC Paderborn aufgrund der Äußerungen von Fußballprofi Marvin Ducksch zum Einsatz von Schmerzmitteln kritisiert.
Marvin Ducksch ist in Paderborn angekommen
Teamgeist
Rapport beim Manager, Platz auf der Tribüne - doch Marvin Ducksch kämpft sich zurück ins Team. Am Wochenende erzielte der ehemalige Dortmunder den sehenswerten 1:1-Ausgleich gegen Frankfurt und brachte seinen SC Paderborn damit auf die Siegerstraße.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?