Das aktuelle Wetter NRW 15°C
1. Bundesliga

Hannover holt belgischen Nationalspieler Pocognoli

22.01.2013 | 20:07 Uhr

Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat den belgischen Nationalspieler Sébastien Pocognoli verpflichtet. Der 25 Jahre alte Linksverteidiger kommt vom Erstligisten Standard Lüttich.

Hannover (SID) - Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat den belgischen Nationalspieler Sébastien Pocognoli verpflichtet. Der 25 Jahre alte Linksverteidiger kommt vom Erstligisten Standard Lüttich und erhält einen Vertrag bis 2016. "Ich bin der Überzeugung, dass Sébastien Pocognoli uns auf der Position des linken Verteidigers schnell verstärken wird. Seine internationale Erfahrung spricht für ihn", sagte Sportdirektor Jörg Schmadtke.

In der vergangenen Saison hatte Pocognoli sowohl in der Gruppenphase als auch im Achtelfinale der Europa League noch gegen Hannover gespielt. "Wir waren uns einig, dass wir auf der linken Seite noch was tun wollten. Ich freue mich, dass wir den Transfer kurzfristig realisieren konnten", sagte Trainer Mirko Slomka. Über die Modalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Werder-Krise - Dutt verzichtet auf freien Tag
Fußball
Werder Bremen mobilisiert in der Krise alle Kräfte. Trainer Robin Dutt hat beim Tabellenletzten auf den obligatorischen freien Tag in dieser Woche verzichtet.
Paderborn rockt die Liga - Breitenreiter: "phänomenal"
Fußball
Als Frankfurts Marco Russ fluchend und enttäuscht in der Kabine verschwand, feierten die Zuschauer ihre Helden überschwänglich. Der dritte Saisonsieg des überraschend starken Aufsteigers aus Paderborn setzte große Emotionen frei.
Di Matteo sieht Boateng nicht dauerhaft auf der Schalke-Zehn
Boateng
Bei seinem ersten Spiel gegen Hertha BSC setzte Schalkes neuer Trainer Roberto Di Matteo auf Erfahrung - deswegen spielte Kevin-Prince Boateng auf der Zehn und Max Meyer musste auf die Bank. Boateng machte ein gutes Spiel, aber Di Matteo sagt, dass es bei dieser Position für ihn nicht bleiben muss.
Ein guter Anfang für Di Matteo auf Schalke - mehr noch nicht
Kommentar
Schalkes 2:0-Sieg gegen Hertha BSC unter dem neuen Trainer Roberto Di Matteo war ein guter, weil erfolgreicher Anfang - mehr aber noch nicht. Trotzdem gab es auch etwas Beruhigendes am Schalker Spiel. Ein Kommentar.
Calhanoglu schockiert im Sportstudio mit Töre-Story
ZDF Sportstudio
Es war ein bemerkenswerter Auftritt von Hakan Calhanoglu im Aktuellen Sportstudio. Dort erzählte der ehemalige Hamburger Fußball-Profi sehr offen von seinen letzten Tage beim Bundesliga-Dino. Außerdem schilderte er auch die unheimliche Begegnung mit Gökhan Töre.