Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fußball

Guardiola will vorerst kein Bayern-Trainer werden

07.01.2013 | 16:56 Uhr
Guardiola will vorerst kein Bayern-Trainer werden
Josep Guardiola wird offenbar kein neuer Bayern-Trainer.

Zürich.  Josep Guardiola wird wohl nicht Jupp Henyckes als Trainer des FC Bayern München ablösen. "Bayern München hat einen Trainer, das wäre mangelnder Respekt von meiner Seite", sagte Guardiola, der auch schon als neuer Nationaltrainer der brasilianischen Selecao im Gespräch war.

Josep Guardiola hat ein mögliches Engagement als neuer Trainer beim FC Bayern München derzeit ausgeschlossen. "Der Trainer von Bayern München ist Jupp Heynckes. Bayern München hat einen Trainer, das wäre mangelnder Respekt von meiner Seite", sagte der frühere Fußball-Coach des FC Barcelona am Montag.

FCB
FC Bayern hat nach Medienberichten Interesse an Guardiola

Im Sommer 2013 läuft beim FC Bayern der Vertrag von Jupp Heynckes aus, die Suche nach einem Nachfolger läuft also an. Ein Kandidat soll Pep Guardiola sein, der seinen Vertrag beim FC Barcelona nicht verlängert hat.

Nach seiner Auszeit strebe er aber eine neue Aufgabe in der kommenden Saison an, bestätigte der 41-Jährige vor der Weltfußballer-Gala der FIFA in Zürich . Eine Entscheidung sei jedoch noch nicht gefallen. "Ich habe Lust, wieder Trainer zu sein. Ich bin noch jung und habe das Leben vor mir", sagte der Starcoach.

Guardiola schließt Job als Nationaltrainer Brasiliens aus

Guardiola hatte im vergangenen Sommer seinen Posten bei Barca freiwillig geräumt und lebt derzeit in New York. Zuletzt war er immer wieder mit Trainerjobs vor allem in England in Verbindung gebracht worden. Auch über eine Heynckes-Nachfolge in München in diesem Sommer wurde öffentlich spekuliert.

Zuletzt als Brasilien-Coach im Gespräch gewesen zu sein, sei eine Ehre gewesen, sagte Guardiola. Die Selecao müsse aber bei der Heim-WM 2014 von einem Brasilianer trainiert werden, befand er. Mit Barcelona hatte der frühere Profi mehrere nationale Titel und zweimal die Champions League gewonnen.



Kommentare
08.01.2013
16:47
Guardiola will vorerst kein Bayern-Trainer werden
von halunke | #3

Selbstgespräche?

1 Antwort
"Selbstgespräche?"
von westfaIenborusse | #3-1

Macht er gern, insbesondere auf BVB-Seiten :-)

08.01.2013
10:19
Guardiola will vorerst kein Bayern-Trainer werden
von la_bestia | #2

für alle dies nicht verstanden haben: er will nicht trainer werden, so lange der jupp noch bei uns ist. zwei trainer gleichzeitig wäre ja auch ziemlich dämlich.

08.01.2013
10:18
Guardiola will vorerst kein Bayern-Trainer werden
von la_bestia | #1

"vorerst"...

Aus dem Ressort
0:0 zwischen Köln und Gladbach - "Leistungsgerecht"
Fußball
Mit der Nullnummer im Rheinderby dürfte am Ende auch Tribünengast Lukas Podolski zufrieden gewesen sein.
Kritik an Referees reißt nicht ab
Fußball
Den Schiedsrichtern dröhnen in der Fußball-Bundesliga weiter die Ohren. Pfiffe und lautstarke Kritik an den Referees gab es auch am Wochenende wieder, vor allem das Dauerthema Handspiel im Strafraum erhitzte die Gemüter.
Vielseitigkeit macht Choupo-Moting für Schalke so wertvoll
Choupo-Moting
Eric Maxim Choupo-Moting war beim 2:2 des FC Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt der beste Mann auf dem Platz. Er war an beiden S04-Toren beteiligt, überzeugte zudem mit seinem ausgeprägten Spielverständnis. Auch die Vielseitigkeit macht "Choupo" so wertvoll.
Blackout eines Weltmeisters - Draxler schadet Schalke
Kommentar
Schalkes Weltmeister Julian Draxler flog im Spiel gegen Eintracht Frankfurt zurecht vom Platz. Draxler war offenbar übermotiviert. Bis zu diesem Blackout war er in dieser Saison auf einem guten Weg. Ein Kommentar.
Paderborns Stoppelkamp mit Rekordtor aus 82,3 Metern
Fußball
Sie hüpften ausgelassen, wedelten wie wild mit den Armen und sangen mit den Fans "Humba täterä": Nach ihrem nächsten Coup ließen die Bundesliga-Novizen vom SC Paderborn ihrer Freude freien Lauf.
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Rheinderby endet 0:0
Bildgalerie
Rheinderby
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor