Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball

Guardiola will vorerst kein Bayern-Trainer werden

07.01.2013 | 16:56 Uhr
Guardiola will vorerst kein Bayern-Trainer werden
Josep Guardiola wird offenbar kein neuer Bayern-Trainer.

Zürich.  Josep Guardiola wird wohl nicht Jupp Henyckes als Trainer des FC Bayern München ablösen. "Bayern München hat einen Trainer, das wäre mangelnder Respekt von meiner Seite", sagte Guardiola, der auch schon als neuer Nationaltrainer der brasilianischen Selecao im Gespräch war.

Josep Guardiola hat ein mögliches Engagement als neuer Trainer beim FC Bayern München derzeit ausgeschlossen. "Der Trainer von Bayern München ist Jupp Heynckes. Bayern München hat einen Trainer, das wäre mangelnder Respekt von meiner Seite", sagte der frühere Fußball-Coach des FC Barcelona am Montag.

FCB
FC Bayern hat nach Medienberichten Interesse an Guardiola

Im Sommer 2013 läuft beim FC Bayern der Vertrag von Jupp Heynckes aus, die Suche nach einem Nachfolger läuft also an. Ein Kandidat soll Pep Guardiola sein, der seinen Vertrag beim FC Barcelona nicht verlängert hat.

Nach seiner Auszeit strebe er aber eine neue Aufgabe in der kommenden Saison an, bestätigte der 41-Jährige vor der Weltfußballer-Gala der FIFA in Zürich . Eine Entscheidung sei jedoch noch nicht gefallen. "Ich habe Lust, wieder Trainer zu sein. Ich bin noch jung und habe das Leben vor mir", sagte der Starcoach.

Guardiola schließt Job als Nationaltrainer Brasiliens aus

Guardiola hatte im vergangenen Sommer seinen Posten bei Barca freiwillig geräumt und lebt derzeit in New York. Zuletzt war er immer wieder mit Trainerjobs vor allem in England in Verbindung gebracht worden. Auch über eine Heynckes-Nachfolge in München in diesem Sommer wurde öffentlich spekuliert.

Zuletzt als Brasilien-Coach im Gespräch gewesen zu sein, sei eine Ehre gewesen, sagte Guardiola. Die Selecao müsse aber bei der Heim-WM 2014 von einem Brasilianer trainiert werden, befand er. Mit Barcelona hatte der frühere Profi mehrere nationale Titel und zweimal die Champions League gewonnen.



Kommentare
08.01.2013
16:47
Guardiola will vorerst kein Bayern-Trainer werden
von halunke | #3

Selbstgespräche?

1 Antwort
"Selbstgespräche?"
von westfaIenborusse | #3-1

Macht er gern, insbesondere auf BVB-Seiten :-)

08.01.2013
10:19
Guardiola will vorerst kein Bayern-Trainer werden
von la_bestia | #2

für alle dies nicht verstanden haben: er will nicht trainer werden, so lange der jupp noch bei uns ist. zwei trainer gleichzeitig wäre ja auch ziemlich dämlich.

08.01.2013
10:18
Guardiola will vorerst kein Bayern-Trainer werden
von la_bestia | #1

"vorerst"...

Aus dem Ressort
Bayern-Testlauf: Bald dauerhaft vor 75 000 Zuschauern?
Fußball
Der FC Bayern sieht sich beim Bestreben zu noch mehr Zuschauerplätzen in der Allianz Arena auf einem guten Weg.
Spektakuläre Veh-Rückkehr: VfB siegt 5:4 in Frankfurt
Fußball
Armin Veh war noch eine Stunde nach dem Schlusspfiff schweißnass. "Was für ein Spiel! Das war ein Wahnsinns-Spiel", sagte der Trainer des VfB Stuttgart nach seiner spektakulären Rückkehr nach Frankfurt. #
Werder-Geschäftsführer wehrt sich gegen Personal-Kritik
Fußball
Werder Bremens Geschäftsführer Thomas Eichin hat sich nach der Beurlaubung von Ex-Trainer Robin Dutt gegen die Kritik an seinen getätigten Spielerverpflichtungen gewehrt.
Ben-Hatira demontiert HSV: Hamburger Desaster in Berlin
Fußball
Die große Keule wollte Joe Zinnbauer trotz des bitteren Rückschlags nicht auspacken.
Augsburger 2:0-Heimsieg vergrößert Freiburger Nöte
Fußball
Als sich die Augsburger Sieger noch auf dem Platz von ihren Fans feiern ließen, saßen die Freiburger Fußball-Profis längst frustriert in der Kabine.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?