Das aktuelle Wetter NRW 18°C
1. Bundesliga

Gomez-Berater dementiert Gespräche mit Neapel

02.06.2013 | 21:57 Uhr

Berater Uli Ferber hat einen bevorstehenden Wechsel von Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez zum italienischen Vizemeister SSC Neapel dementiert.

Köln (SID) - Berater Uli Ferber hat einen bevorstehenden Wechsel von Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez zum italienischen Vizemeister SSC Neapel dementiert. "Es hat keine Gespräche und Verhandlungen mit dem SSC Neapel gegeben. Mario fühlt sich wohl beim FC Bayern", teilte Ferber dem SID am späten Sonntagabend mit.

Zuvor hatte die Bild-Zeitung behauptet, dass sich Ferber mehrmals mit Verantwortlichen der Süditalienier getroffen und einen Vertrag bis 2016 ausgehandelt habe. Bei den Bayern habe sich Ferber zudem bereits nach den Freigabe-Modalitäten erkundigt.

Gomez, den zu Saisonbeginn eine Verletzung mehrere Monate zum Aussetzen zwang, war bei den Bayern zuletzt nur Stürmer Nummer zwei hinter Mario Mandzukic. Ein möglicher Wechsel von Dortmunds Stürmerstar Robert Lewandowski zum Rekordmeister würde seine Situation weiter verschlechtern. Gomez war 2009 für rund 30 Millionen Euro vom VfB Stuttgart nach München gewechselt und besitzt noch einen Vertrag bis 2016. In Neapel wird er als Ersatz für den uruguayischen Topstar Edinson Cavani gehandelt, über dessen Abgang immer wieder spekuliert wird.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Gladbach verliert im Test
Bildgalerie
Generalprobe
Bayern verliert 1:2
Bildgalerie
All-Star-Game
Aus dem Ressort
Bundesliga startet in ihre 52. Spielzeit
Fußball
Kurz vor dem Start in die 52. Spielzeit blickt die Fußball-Welt gespannt auf die Liga des Weltmeisters. Ein Blick in die Bundesliga-Historie zeigt, dass nach großen Turnieren oft ungewöhnliche Dinge passierten.
Köln-Manager Schmadtke hat mit HSV-Investor kein Problem
Fußball
Manager Jörg Schmadtke vom 1. FC Köln hat sich vor dem Saisonstart in der Fußball-Bundesliga in die Diskussion über externe Geldgeber eingeschaltet.
"Paderborn Bundesligastadt": Offensiv ins Abenteuer
Fußball
Vor dem Start in das große Fußball-Abenteuer geht der SC Paderborn auf Nummer sicher. Damit sich Fans und Spitzenclubs in Ostwestfalen nicht verirren, hat die Stadt am kleinen Bahnhof ein großes Schild angebracht.
VfB bangt um den Einsatz von Didavi
Fußball
Der VfB Stuttgart bangt vor seinem Auftakt in der Fußball-Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach um den Einsatz von Spielmacher Daniel Didavi. Der 24-Jährige leidet unter Problemen an der Achillessehne und musste daher auch das Training am Donnerstag abbrechen.
77 Prozent für Kostenbeteiligung der Fußballvereine
Fußball
Gut drei Viertel der Bundesbürger haben sich für eine Beteiligung der Fußball-Bundesligavereine an den Kosten für Polizeieinsätze ausgesprochen.