Das aktuelle Wetter NRW 13°C
1. Bundesliga

Geschockter Elber: Breno-Urteil "eine Katastrophe"

04.07.2012 | 20:35 Uhr

Bayern Münchens ehemaliger Stürmer-Star Giovane Elber hat sich geschockt von der Verurteilung seines brasilianischen Landsmannes Breno gezeigt: "Das ist eine Katastrophe."

München (SID) - Bayern Münchens ehemaliger Stürmer-Star Giovane Elber hat sich geschockt von der Verurteilung seines brasilianischen Landsmannes Breno gezeigt. "Das ist eine Katastrophe. Ich hatte gehofft, dass Breno eine Bewährungsstrafe bekommt und seine Schulden zurückzahlen kann. Für mich ist damit klar: Seine Karriere ist vorbei", sagte Elber, der Breno einst den Bayern empfohlen hatte, Sport Bild online: "Breno ist kein schlechter Junge. Er hat niemanden umgebracht, er ist kein Mörder. Das Gefängnis wird ihm nicht helfen. Der Junge ist krank, er hat Probleme. Er braucht Hilfe."

Breno war am Mittwoch wegen schwerer Brandstiftung zu einer Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Die 12. Strafkammer des Landgerichts München I hatte es demnach als erwiesen angesehen, dass der 22-Jährige in der Nacht auf den 20. September 2011 in alkoholisiertem Zustand seine Mietvilla in Grünwald in Brand gesteckt hat. Richterin Rosi Datzmann blieb mit ihrem Urteil noch unter der Forderung der Staatsanwaltschaft von fünf Jahren und sechs Monaten.

sid

Facebook
Kommentare
16.10.2012
14:49
Geschockter Elber: Breno-Urteil
von 3Stefan3 | #1

3 Jahre, 9 Monate... das ist sehr heftig. Alkoholisierter, psychischer Ausnahmezustand, seine relative Jugend und Lebensunerfahrenheit, wurden diese Umstände angemessen berücksichtigt? Heutzutage kann man von Jugendlichen tot geprügelt werden, nur weil die Langeweile haben... und denen passiert fast nix.

Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
BVB und Galatasaray: In Kesers Brust schlagen zwei Herzen
Champions League
Erdal Keser schoss einst für Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul Tore. Am Mittwoch treffen die Klubs in der Champions League aufeinander. Der BVB-Krise traut Keser nicht. "Dortmund ist nach Bayern München die stärkste Mannschaft der Bundesliga."
Marvin Ducksch ist in Paderborn angekommen
Teamgeist
Rapport beim Manager, Platz auf der Tribüne - doch Marvin Ducksch kämpft sich zurück ins Team
BVB und Galatasaray: In Kesers Brust schlagen zwei Herzen
Champions League
Erdal Keser schoss einst für Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul Tore. Am Mittwoch treffen die Klubs in der Champions League aufeinander. Der BVB-Krise traut Keser nicht. "Dortmund ist nach Bayern München die stärkste Mannschaft der Bundesliga."
Der neue Streit um BVB-Star Reus
Kommentar
Karl-Heinz Rummenigge, Chef des Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München, hat die Debatte um einen Wechsel von Borussia Dortmunds Star Marco Reus nach München erneut angeheizt. Darf Rummenigge das lostreten? Ja, darf er. Ein Kommentar
So will Schalke-Trainer Di Matteo Sporting Lissabon knacken
Matchplan
Im Champions-League-Heimspiel gegen Sporting Lissabon ist der FC Schalke 04 Favorit. Trainer Roberto Di Matteo will seine Mannschaft etwas offensiver einstellen als beim 2:0 gegen Hertha BSC am Samstag. "Wer zu Hause spielt, muss die Initiative ergreifen", sagte Di Matteo am Montag.