Das aktuelle Wetter NRW 13°C
1. Bundesliga

Felix Kroos bleibt bis 2015 beim SV Werder

13.05.2013 | 15:54 Uhr

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat den Vertrag mit Felix Kroos, Bruder von Nationalspieler Toni Kroos (Bayern München), um zwei Jahre bis 30. Juni 2015 verlängert.

Bremen (SID) - Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat den Vertrag mit Felix Kroos, Bruder von Nationalspieler Toni Kroos (Bayern München), um zwei Jahre bis 30. Juni 2015 verlängert. "Ich bin sehr glücklich über die Vertragsverlängerung. Ich habe mir viele Gedanken über meine Zukunft gemacht und bin vollständig von dieser Entscheidung überzeugt", sagte der 22-Jährige, "für mich war vor allem die Perspektive entscheidend."

Kroos steht seit 2010 beim SV Werder unter Vertrag. Der Greifswalder, der das Fußballspielen in der Jugendabteilung von Hansa Rostock erlernte, durchlief alle DFB-Juniorenteams - von der U16 bis zur U21. 2008 erhielt Kroos außerdem die Fritz-Walter-Medaille als bester DFB-U18-Nachwuchsspieler.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke
Bayern gewinnt Saisonauftakt
Bildgalerie
Bundesliga
Aus dem Ressort
WAZ-Aktion - Leser fragen Schalke-Star Kaan Ayhan
Leser fragen Schalker
In unserer neuen Rubrik "Leser fragen Schalker" können Sie uns Fragen zum Thema Schalke schicken, die wir dann an einen prominenten Schalker weiterleiten. Den Auftakt macht Kaan Ayhan. Schicken Sie uns Ihre Fragen bis Donnerstag, 4. September, per Mail.
Keller gehört zu Uefa-Elitetrainern - Zehn Schalker reisen
Splitter
Große Ehre für Schalke-Trainer Jens Keller: Am Mittwoch und Donnerstag reist er nach Nyon zum Uefa-Elitetrainer-Forum. Zehn Schalke-Profis sind mit in der kommenden Woche mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Die Übersicht gibt's in den Schalke-Splittern.
HSV-Chef Beiersdorfer fordert Einsatz der Neuen
Fußball
Die klare Ansage von HSV-Chef Dietmar Beiersdorfer passte zur misslichen Situation des Traditionsclubs nach der 0:3-Heimpleite gegen Aufsteiger Paderborn. Der Vorstandsvorsitzende des kriselnden Fußball-Bundesligisten forderte unmissverständlich den Einsatz der Neuen.
WAZ-Aktion - Leser fragen Schalke-Star Kaan Ayhan
Leser fragen Schalker
In unserer neuen Rubrik "Leser fragen Schalker" können Sie uns Fragen zum Thema Schalke schicken, die wir dann an einen prominenten Schalker weiterleiten. Den Auftakt macht Kaan Ayhan. Schicken Sie uns Ihre Fragen bis Donnerstag, 4. September, per Mail.
Freistoßspray kommt ab Mitte Oktober in der Liga zum Einsatz
Freistoßspray
Das Freistoßspray als Hilfsmittel sorgte bei der WM für Aufsehen. Ab Mitte Oktober soll nun auch in der Bundesliga gesprüht werden. Wunschtermin war zunächst der Liga-Start gewesen, doch die Unparteiischen hatten sich in ihrem Lehrgang vor Saisonbeginn noch nicht damit beschäftigt.